Entwicklung der Regionen in Nordrhein-Westfalen Thema beim 2. InnovationsDialog

Dortmund / Oberhausen, 30. November 2009 – Neben Themen wie Energiewirtschaft und Energieforschung, Biomedizin, Informationstechnologie und Werkstoffe steht beim 2. InnovationsDialog am 9. Dezember in Oberhausen auch die strategische Entwicklung der Regionen in Nordrhein-Westfalen auf der Tagesordnung. In einem Forum mit Prof. Dr. Reiner Clement von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Ernst Giesen vom Städte- und Gemeindebund und Bernhard Willim vom Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften NRW stellen Vertreter von Hochschulen, Interessenvereinigungen und Wirtschaftsförderer aus gut vernetzten Regionen ihre Zusammenarbeit vor und erläutern, welchen Beitrag die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen zu diesen Entwicklungsprozessen leisten.

In einem weiteren Forum sprechen unter anderem der Bonner Stammzellenforscher Prof. Dr. Oliver Brüstle und Prof. Dr. Orhan Aktas von der Neurologischen Klinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit Geschäftsführern von Konzernen und mittelständischen Firmen aus dem Bereich Medizin über Kooperationen zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen bei der Entwicklung neuer Therapieformen gegen schwere Krankheiten in der Gesellschaft.

Biologische Energieträger stehen auf der Tagesordnung eines weiteren Forums, das in Zusammenarbeit mit den Landes-Clustern „EnergieForschung“ und „EnergieRegion NRW“ veranstaltet wird. Dabei werden für ein Pilotprojekt durch den Landesbetrieb Forst konkret Firmen als Kooperationspartner gesucht. Sie können beim InnovationsDialog in Oberhausen direkt mit den Vertretern von Land und Hochschulen sowie mit anderen Unternehmern ins Gespräch kommen.
Zwei weitere Foren beschäftigen sich mit der Konstruktion und Energie-Effizienz von Elektrofahrzeugen im städtischen Umfeld und weiteren Technologien, die die verschiedenen Lebens- und Arbeitsbereiche von Menschen in Städten und Gemeinden verbessern und die Lebensqualität erhöhen sollen.

Der InnovationsDialog in Oberhausen wird von der InnovationsAllianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen in Zusammenarbeit mit den NRW-Clustern veranstaltet. Unternehmen, Organisationen und Verbände aus Wirtschaft und Gesellschaft sind eingeladen, sich über die Arbeit der Universitäten und Fachhochschulen und über mögliche Kooperationen zu informieren und über aktuelle Themen und Fragestellungen und innovative Lösungen zu diskutieren. Mit dabei sind Nordrhein-Westfalens Innovations- und Forschungsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und hochrangige Vertreter der nordrhein-westfälischen Spitzenverbände wie zum Beispiel NRW-Arbeitgeberpräsident Horst-Werner Maier-Hunke. Ein unterhaltsames Fazit des InnovationsDialogs wird der Kabarettist und Autor Fritz Eckenga ziehen.

Beginn ist um 16.00 Uhr im LVR Industriemuseum (Hansastraße 20) in Oberhausen. Vorab findet um 14.30 Uhr eine Führung durch das Museum statt, ab 15.15 Uhr gibt es ein „Come together“. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Unternehmen, Verbände und andere Einrichtungen, die auf der Suche nach einem wissenschaftlichen Partner sind, der ihnen zum Beispiel bei der Entwicklung von Produkten, Technologien oder Arbeitsabläufen helfen soll, können vor Ort Kontakt zu passenden Wissenschaftlern aufnehmen. Die Vermittlung erfolgt durch die InnovationsAllianz. Das Interesse an einer entsprechenden Kontaktaufnahme sollte bereits bei der Anmeldung mitgeteilt werden. Anmeldungen am besten im Internet unter www.innovationsallianz.nrw.de. Weitere Informationen gibt es auch beim Service-Büro der InnovationsAllianz unter Telefon 0700 / 46666791 (Ortstarif).

Reichlich sparen mit dem com+plus-Winter Special: Vergünstigter Einstieg in das Public-Relations-Fernstudium

 

Münster, 26. November 2009

Das PR Aus- und Weiterbildungsinstitut com+plus in Münster bietet ab 27. November 2009 ein Winter Special an. Wer sich noch bis Ende des Jahres für das com+plus-Fernstudium entscheidet, spart bis zu 800 Euro.

 

Mit der Winterrabattaktion belohnt com+plus diejenigen, die noch in 2009 aus einem guten Vorsatz einen handfesten Plan für das nächste Jahr schmieden wollen. Pünktlich zum ersten Adventwochenende fällt der Preis auf 4.680 Euro. Für Schnellentschlossene lohnt es sich besonders, denn der vergünstigte Studienpreis steigt von Woche zu Woche an und erreicht am 01.01.2010 wieder den normalen Betrag in Höhe von 5.480 Euro. Durch frühzeitiges Entscheiden lässt sich hier also reichlich Geld sparen.

Auf www.complus-muenster.de können Interessenten laufend den aktuellen Stand des Preises verfolgen.

Ein Einstieg in das PR-Fernstudium ist bei com+plus jederzeit möglich, denn gerade Berufstätige sollen ihr Lerntempo individuell gestalten können. So sind nicht nur die Einstiegs- sondern auch die Workshoptermine frei wählbar. Neben der Bearbeitung von zwölf Studienbriefen absolvieren die com+plus-Studierenden 17 Seminartage in Münster. Die Regelstudienzeit des PR-Fernstudiums beträgt zwölf Monate. Auf Wunsch kann das Studium jedoch auch in mindestens sechs Monaten absolviert werden.

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

 

Christina Dahm

com+plus GmbH, Hammer Str. 389, 48153 Münster

Telefon: 0251-2006-487, Fax: 0251-1627-184

E-Mail: c.dahm@complus-muenster.de

www.complus-muenster.de

com+plus ist eines der führenden Ausbildungsinstitute für die Kommunikationsbranche mit Hauptsitz in Münster/Westfalen. Das Unternehmen hat sich auf die effiziente, berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung von Kommunikations-Experten spezialisiert. Schwerpunkt ist ein PR-Fernstudium, das in 12 Monaten (Mindeststudienzeit sind sechs Monate) absolviert werden kann. Der PR-Fernstudiengang von com+plus ist von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen (ZFU) und durch die Prüfungsstelle (PZOK) der DPRG, der GPRA und des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher zertifiziert. Ein Einstieg in das Studium ist jederzeit möglich.

Weihnachtsmarkt: Kooperation von FH-Studenten mit Stadt und Centrum Bad Honnef

Bad Honnef, 25. November 2009 – Der diesjährige Bad Honnefer Weihnachtsmarkt, der vom 3. bis 6. Dezember stattfindet, wird wie in den Vorjahren von Studenten der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef · Bonn (www.fh-bad-honnef.de) und erstmals in Zusammenarbeit mit dem „Centrum Bad Honnef e.V.“ organisiert. Dafür haben die Studenten im dritten Semester des Fachbereichs Eventmanagement ein umfangreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm zusammengestellt.

Für Kinder werden neben täglichen Märchenstunden und Kinderfilm-Vorführungen auch Plätzchenbacken, Schmink-Aktionen und Weihnachtsbaum-Schmücken angeboten. Dabei arbeiten die Studenten mit acht Kindergärten aus Bad Honnef zusammen. Beim Abendprogramm des Weihnachtsmarktes sorgen drei Musikbands und zwei Chöre für die richtige Unterhaltung. Herausragende Programmpunkte sind die Künstlergruppe „Faulée Taubée“ mit ihrer Feuershow „Winterlicher Feuertanz“ am Donnerstag, 3. Dezember, um 19.00 Uhr und der Auftritt des Gospelchors „Joy’n’Glory“ am Freitag, 4. Dezember, um 18.30 Uhr. Ein weiterer Höhepunkt ist die weihnachtliche Fotoecke, in der sich Besucher zur Erstellung individueller Weihnachtsfotokarten ablichten lassen können.

Insgesamt 22 Aussteller bieten neben Glühwein und Reibekuchen weihnachtliche Dekorationsartikel, handgefertigten Schmuck, Bücher und Süßigkeiten sowie kulinarische Spezialitäten und Waren aus fairem Handel. Der Erlös des Weihnachtsmarktes kommt in diesem Jahr der Sri Lanka Hilfe e.V. und damit verschiedenen Projekten in dem vom Bürgerkrieg und Tsunami geschädigten Land zugute.

Der Bad Honnefer Weihnachtsmarkt auf dem Campus der Fachhochschule an der Mülheimer Straße ist am Donnerstag, 3. Dezember, von 16.00 bis 22.00 Uhr, am Freitag von 14.00 bis 22.00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag jeweils von 12.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Von Freitag bis Sonntag findet gleichzeitig zum Weihnachtsmarkt erstmalig auch ein französischer Markt statt, der vom Centrum Bad Honnef e.V. organisiert wird und mit einem verkaufsoffenen Sonntag am 6. Dezember endet. Mit Dekoration und Wegweisern werden die Studenten für einen problemlosen Übergang von einem Markt zum anderen sorgen. Das komplette Programm kann im Internet unter www.bad-honnefer-weihnachtsmarkt.de nachgelesen werden.

Hochschul-Dozenten und Fußball-Kenner Jörg Wontorra schreiben Führungs-Ratgeber

Bad Honnef, 23. November 2009 – Im Sport, in der Wirtschaft, in Vereinen und in der Politik funktioniert die Führung von Menschen nach gleichen Prinzipien. Darum können Unternehmer, Vereinsvorstände und andere Menschen mit Leitungs- und Führungsaufgaben einiges vom Profifußball lernen. Das ist das Fazit des Buches „Management für die Champions League“, das Prof. Dr. Ralf Lanwehr von der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef · Bonn zusammen mit Prof. Dr. Sven Voelpel von der Jacobs Universität Bremen und dem langjährigen Fußball-Moderator Jörg Wontorra geschrieben hat, und das jetzt veröffentlicht wurde.

Das Buch zeigt, welche Führungs- und Managementtechniken im Fußball besonders erfolgreich sind und sich auf Unternehmen und andere Formen der Zusammenarbeit übertragen lassen. Das parallele Balancieren von Sicherheit und Risiko, Fordern und Fördern von Mitarbeitern, Aufmerksamkeit nach innen und Orientierung an der Konkurrenz, sowie das gleichzeitige Verfolgen kurzfristiger und langfristiger Ziele sind entscheidende Lektionen, die für Führungskräfte, Manager, Trainer und Vorstände anhand des Profifußballs lebendig und nachvollziehbar dargestellt werden.

Das Buch enthält neben einer Vielzahl praktischer Beispiele und einer ausführlichen Unternehmensdarstellung auch Interviews mit Fußball-Größen wie Uli Hoeneß und Felix Magath.

Der Autor Ralf Lanwehr ist Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef · Bonn und lehrt Sportmanagement an der Universität Jena. Daneben arbeitet er international als Organisations- und Strategieberater und veröffentlicht regelmäßig Beiträge insbesondere zu seinen Spezialgebieten Unternehmensführung, Innovationsmanagement und Balance Management.

Das Buch „Management für die Champions League“ kostet 24,90 Euro (259 Seiten, gebunden, 68 farbige Abbildungen) und kann über den Buchhandel bestellt werden (ISBN 978-3-89578-290-9).

Die Internationale Fachhochschule Bad Honnef · Bonn mit ihren Studienstandorten Bad Honnef und Bad Reichenhall ist das Kompetenzzentrum für Dienstleistungsmanagement. Das Studienangebot beinhaltet Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Hotel-, Tourismus-, Event- und Luftverkehrsmanagement sowie Internationales Management und Wirtschaftsprüfung und Steuern. Die 1998 gegründete Fachhochschule zählt heute etwa 1.600 Studenten sowie etwa 100 Professoren und Lehrbeauftragte. Sie gehört zu den „Leading Hotel Schools of the World“ und erhielt 2004 die Auszeichnung „Hotelier des Jahres“.

Internationale Fachhochschule Bad Honnef · Bonn
Nadine Zimny
Manager Marketing & Communication Services
Mülheimer Str. 38
53604 Bad Honnef
Fon: +49 (0)2224 / 9605-112
Fax: +49 (0)2224 / 9605-105
www.fh-bad-honnef.de

Hol‘ Dir Deine Vitamine! – Tag der Offenen Vorlesung für SchülerInnen

Ab Dezember gibt es eine neue Veranstaltungsreihe an der UMC Potsdam (FH), die sich im Besonderen an SchülerInnen richtet, die sich für Management- und Kommunikationsthemen interessieren und erste Hochschulluft schnuppern wollen.

Der Tag der Offenen Vorlesung findet an drei Terminen im Jahr statt. Die Veranstaltungen richten sich an Schülerinnen und Schüler, die sich für Kommunikations-, Management- oder wirtschaftspsychologische Themen interessieren. In hochschulähnlichen Vorlesungen diskutieren Dozenten und Schüler zu Fragestellungen wie: „Was bedeutet es, Manager zu sein?“, „Wie wirkt Werbung“? oder „Welche Rolle nehmen die Medien in der Kommunikation von Unternehmen ein?“ Neben einer ersten Einführung in fachliche Themen stehen die Hochschuldozenten auch Rede und Antwort zu allgemeinen Fragen des Studiums und zum Studienalltag. Die erste Veranstaltung der Reihe findet am 03. Dezember 2009 am Campus Potsdam der UMC Potsdam – University of Management and Communication (FH) statt.

Hintergrund der Veranstaltungsreihe „Tage der Offenen Vorlesung“ ist, dass die UMC Potsdam (FH) jungen Menschen die Möglichkeit bieten möchte, sich bereits während der Schulzeit beruflich zu orientieren und erste Studienerfahrungen zu sammeln. Der Besuch aller drei Veranstaltungen wird mit einem Hochschulzertifikat belohnt.

Veranstaltungsinformationen

Hol‘ Dir Deine Vitamine! – Tag der Offenen Vorlesung für SchülerInnen

Termin: 03. Dezember 2009, 16 Uhr
Ort: Campus Potsdam, Am Kanal 16-18. 14467 Potsdam

Fernstudinet.de Aktion: Wir verschenken Amazongutscheine

Fernstudinet.de belohnt aktuell alle aktiven Benutzer mit kostenlosen Amazongutscheinen.

Die Community hat sich gebildet um den Informationsaustausch rund um Fachwissen und Networking bei Fern- und Abendstudenten zu fördern.

Alle Informationen untern:

http://www.fernstudinet.de/News/Wir-verschenken-Amazongutscheine_3

Fernstudinet.de ist gestartet

Fernstudinet.de als erste Highend-Community für Fernstudenten ist vor 48h online gegangen.

Auf fernstudinet.de können angehenden und bereits studieren Fernstudenten folgenden Communityfunktion komplett kostenlos nutzen um sich mit anderen Studenten auszutauschen.

– Netzwerkbildung mit anderen Studenten (ggs. Verlinkungen)

– Gruppenfunktion (Austausch in Gruppen zu Fachthemen, Studiengängen…)

– Kostenlose Blogs / Gästebücher auf jedem Profil

– Galerie mit Dokumentendownload (Reps, Abschriften, alten Klausuren), Fotos, Videos

– Hot or Not Funktion

– Mailfunktion

– Livechats / klassische Foren

– Hinweise auf Rabatte für Fernstudenten

www.fernstudinet.de