design akademie berlin/ Infotag

Bachelor-Studium (Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign)

Infoveranstaltungen: Jeden ersten Donnerstag im Monat um 16 Uhr finden Infoveranstaltungen über die Bachelorstudiengänge Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign mit anschließendem Rundgang in unseren Räumen am Paul-Lincke-Ufer 8e (Fachbereich Kommunikationsdesign) und den Räumen der Liegnitzer Str. 15 (Fachbereich Marketingkommunikation) statt.Die Veranstaltung ist kostenlos und dauert rund 60 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mappengespräche sind kostenlos, bitte mit vorheriger Anmeldung Tel. 030. 61 65 480 oder E-Mail: kd@design-akademie-berlin.de

Pressekontakt:

pr@design-akademie-berlin.de

www.design-akademie-berlin.de

design akademie berlin

Hochschule für Kommunikation

und Design

Fax: 030 69 53 51-88

Tel.: 030 69 53 51-65

Paul-Lincke-Ufer 8e

10999 Berlin

Der Online-Studiengang E-LINGO – Didaktik des frühen Fremdsprachenlernens geht in die 7. Runde

Der Masterstudiengang E-LINGODidaktik des frühen Fremdsprachenlernens, der seit 2004 an der Pädagogischen Hochschule Freiburg in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg sowie der Justus-Liebig-Universität Gießen angeboten wird und seit 2007 akkreditiert ist, geht mit dem Wintersemester 2011/2012 in die 7. Runde.

Die Kenntnis mindestens zweier Fremdsprachen ist das erklärte Ziel der Europäischen Kommission. Aus entwicklungspsychologischer Sicht ist es wichtig, mit dem Erlernen der Fremdsprachen bereits im Vor- und Grundschulalter zu beginnen, um die Chance zu bekommen, die Fremdsprache anfangs eher intuitiv und unbewusst zu erlernen. Damit dies den Kindern ermöglicht werden kann, werden gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer auf der Primarstufe, im Kindergarten oder in einer anderen Vorschuleinrichtung benötigt. Aus diesem Grund bietet E-LINGO die Möglichkeit, sich als Sprach- und Kulturvermittler im Bereich des frühen Fremdsprachenlernens wahlweise für Englisch oder Französisch auszubilden zu lassen.

Vor Beginn des viersemestrigen E-LINGO-Studiums, das berufsbegleitend studiert werden kann, entscheiden sich die Bewerber/innen, ob sie den Studiengang für die Zielsprache Englisch oder für die Zielsprache Französisch studieren möchten. Waren ursprünglich Lehrkräfte, die an deutschen Bildungseinrichtungen im Primarbereich Englisch oder Französisch unterrichten, die Zielgruppe des internetbasierten Fern- und Kontaktstudiengangs, sind es inzwischen Studierende aus der ganzen Welt, die sich für E-LINGO entscheiden. Dies ist dank der E-LINGO-Lernplattform im Internet und der ausschließlich in der Zielsprache Englisch bzw. Französisch formulierten Studieninhalte und der Tatsache, dass jegliche Kommunikation sowohl mittels Lernplattform als auch persönlich in der Zielsprache stattfindet, überhaupt erst möglich. Das anfangs aus organisatorischen und pädagogischen Gründen gewählte E-Learning-Format hat sich im Laufe der Jahre auch für einen internationalen Studierendenkreis als zunehmend günstig erwiesen. Die E-LINGO-Studierenden kommen inzwischen nicht mehr nur aus Deutschland, sondern auch aus Slowenien, dem Iran, Österreich, Frankreich, Irland, Kamerun, Chile, Guatemala, Mexiko, Kanada, Australien, Indonesien, um einige Beispiele zu nennen. Damit die Studierenden nicht auf die sozialen Kontakte eines Präsenzstudiums verzichten müssen, wird das Online-Studium durch vier zweitägige Präsenzphasen an der Pädagogischen Hochschule Freiburg ergänzt und somit zum Blended Learning-Format, ein wichtiges Merkmal, das bei den Evaluationen des Studiengangs immer als sehr positiv bewertet wird. Das Fernstudium wird außerdem intensiv durch Online-Tutoren betreut, die auch in den Präsenzphasen vor Ort sind.

Eine weitere Besonderheit des E-LINGO-Studiengangs, die von den Studierenden regelmäßig in den Abschlussfeedbacks gelobt wird, ist die sinnvolle Verbindung von Theorie und Praxis. Den Studierenden werden dazu  u.a. anhand von Videos Einblicke in die unterrichtliche Praxis geboten, die sie auf dem Hintergrund ihrer theoretischen Kenntnisse analysieren müssen. Zusätzlich wird der Verbindung zwischen Theorie und Praxis in den so genannten Handlungsforschunsprojekten Rechnung getragen, die in den unterschiedlichen Unterrichtskontexten der Teilnehmer/innen (Grundschulen, Kindergärten, Kindergruppen) realisiert werden müssen. Anhand einer Forschungsfrage wird in diesen Projekten ein Aspekt des Lehrens und Lernens einer Fremdsprache untersucht, durch Videoaufnahmen dokumentiert und in Kleingruppen reflektiert.

Überhaupt wird die Teamarbeit bei E-LINGO groß geschrieben, was in einem Blended-Learning-Studium, in dem sich die Studierenden nur alle sechs Monate bei den Präsenzphasen treffen, von besonderer Bedeutung ist. Die Studierenden, die in einer Jahrgangsgruppe von maximal 24 Studierenden den Studiengang absolvieren, bilden von Beginn an feste Arbeitsgruppe (Tandems, Tridems). Dadurch soll die Teamarbeit nicht nur im Rahmen des Handlungsforschungsprojekts, sondern auch bei der Bearbeitung ausgewählter Inhalte innerhalb der zwölf Studienbriefe gefordert werden und helfen, die Abbrecherquote gering zu halten. Diese ist im Fernstudium, der virtuellen Lehre und in Online-Seminaren erfahrungsgemäß deutlich höher als im Präsenzstudium.

E-LINGO geht im kommenden Wintersemester in die 7. Runde. Die Bewerbungsphase läuft bereits. Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2011/2012 ist der 30. Juni 2011. Bewerbungen sind zu richten an die Pädagogische Hochschule Freiburg, Sekretariat E-LINGO, Frau Bechtold, Kunzenweg 21, 79117 Freiburg i. Br.. Weitere Informationen sind unter www.e-lingo.de zu finden.

Hochschulen Hamm-Lippstadt und Ruhr West werden Mitglied der InnovationsAllianz NRW

Die im vergangenen Jahr gegründeten Hochschulen Hamm-Lippstadt und Ruhr West sind nun auch Mitglieder der InnovationsAllianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen. Nachdem im Herbst bereits die Hochschule Rhein-Waal in Kleve dem Bündnis beigetreten war, gehören nun alle neuen Hochschulen, die im Jahr 2009 gegründet wurden und ihren Lehrbetrieb bereits aufgenommen haben, der InnovationsAllianz an. Das bundesweit größte Netzwerk seiner Art umfasst damit insgesamt 29 Hochschulen und vier Hochschul-Transfergesellschaften aus Nordrhein-Westfalen.

Die Vorsitzende des Vorstands der InnovationsAllianz, Prof. Dr. Gisela Schäfer-Richter, begrüßt die Mitgliedschaft der neu gegründeten Hochschulen. „Die Themenvielfalt und die starke Praxisausrichtung der beiden Hochschulen ergänzen perfekt das Angebot der InnovationsAllianz.“ Eine Kernaufgabe der InnovationsAllianz besteht darin, Unternehmen und andere Institutionen bei der Entwicklung neuer Produkte, Technologien oder Dienstleistungen zu unterstützen und ihnen Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen als Kooperationspartner zu vermitteln.

Auch die beiden neuen Hochschulen setzen auf Kooperationen: „Gemeinsam mit Unternehmen aus der Region ermitteln wir, welche fachlichen und sozialen Kompetenzen wir unseren Studierenden vermitteln sollen. Daraus konzipieren wir die Studiengänge und generieren auch Forschungsprojekte“, so der Präsident der Hochschule Ruhr West, Prof. Dr. Eberhard Menzel.

Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld, Präsident der Hochschule Hamm-Lippstadt, ergänzt: „Wir legen Wert auf die Vernetzung mit der regionalen Wirtschaft und eine praxisnahe Ausbildung der Studierenden.“ Ein wichtiger Baustein sind dabei duale Studiengänge, bei denen sich Wissensvermittlung in der Hochschule und praktisches Arbeiten in Partnerunternehmen ergänzen.

Der nordrhein-westfälische Landtag hatte im Mai 2009 den Bau von drei neuen sowie den Ausbau von acht bestehenden Fachhochschulen beschlossen. Zuletzt wurde auch die Hochschule für Gesundheit in Bochum gegründet, die zum Wintersemester 2010/11 ihren Studienbetrieb aufnehmen wird. Insgesamt sollen mit dem Neu- und Ausbau der Hochschulen 11.000 neue Studienplätze entstehen.

Für die InnovationsAllianz wächst damit die Möglichkeit noch mehr kompetente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Kooperationspartner an Firmen und andere Einrichtungen aus Wirtschaft und Gesellschaft zu vermitteln. Jedes Jahr ergeben sich daraus Kooperationen zwischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf der einen sowie Unternehmen und anderen Einrichtungen auf der anderen Seite. Dabei geht es vor allem um Fragestellungen aus Industrie und Maschinenbau, Informations- und Kommunikationstechnologie, Energiewirtschaft, Medizin sowie soziale Bereiche wie Pflege und Demografie. Viele Forschungs- und Entwicklungsleistungen können im Rahmen so genannter Innovationsgutscheine öffentlich bezuschusst werden.

Mehr Informationen zur Arbeit, und Struktur der InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen unter www.innovationsallianz.nrw.de.

APOLLON Hochschule informiert via Online-Informationsveranstaltung über Studienangebot und das Fernstudium

Studium und Beruf vereinen, wo auch immer man sich befindet – die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft macht’s möglich. Wie das geht und welche Voraussetzungen es braucht, darüber informiert die Fernhochschule mit Sitz in Bremen am Dienstag, 13. April 2010, während einer Online-Informationsveranstaltung. Wer sich über das Studienkonzept, Studienangebot und -aufbau sowie die Karriereaussichten nach einem gesundheitswirtschaftlichen Bachelor- oder Master-Abschluss oder einem Hochschulzertifikatskurs informieren möchte, kann dies ganz bequem vom heimischen PC aus. Interessierte benötigen lediglich einen Computer mit Internetanschluss, Lautsprecher oder ein Headset.

Besonders spannend für Interessierte: Informationen aus erster Hand zum Studienalltag an der APOLLON Hochschule geben während und nach den Vorträgen derzeitig Studierende. Sie berichten von ihren Erfahrungen und stehen später auch in der Fragerunde und im Chat Rede und Antwort. Weiterhin erläutert das Hochschulteam unter anderem auch das gesundheitswirtschaftliche Studienangebot der Fernhochschule. Übertragen wird das Gesagte und Gezeigte per Lautsprecher und Präsentation am Bildschirm.

Die Online-Informationsveranstaltung findet am Dienstag, 13. April 2010, ab 17:30 Uhr im virtuellen Vortagsraum der APOLLON Hochschule statt. Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, meldet sich einfach bis zum 12. April 2010 unter der Service-Hotline 0180 2020369* telefonisch oder im Internet unter
www.apollon-hochschule.de/onlineveranstaltung an. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer die entsprechenden Zugangsdaten.

Wie läuft eine solche Online-Informationsveranstaltung ab?  
Interessierte kontaktieren die APOLLON-Hochschule und erhalten eine virtuelle Eintrittskarte, sie bekommen also einen speziellen Zugangscode für die Veranstaltung per E-Mail  zugeschickt. „Einlass“ in den Online-Hörsaal ist um 17.30 Uhr, sodass jeder Teilnehmer eine halbe Stunde Zeit hat, sich in das System einzufinden. Um 18.00 beginnt die tatsächliche Veranstaltung mit kurzen Vorträgen über die Hochschule, die akademischen Rahmenbedingungen,das Studienangebot und das Studienkonzept.
Auf dem Bildschirm erscheint eine Power-Point-Präsentation, begleitet von einem Audiokommentar des Vortragenden. Außerdem hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, per Chat oder per Headset Fragen zu stellen, die dann vom Moderator an den Referenten weitergeleitet und während des Vortrages beantwortet werden können. Die Informationsveranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten.

Weitere Informationen zur Hochschule im Internet unter www.apollon-hochschule.de

* 6 ct./Anruf, Mobilfunk abweichend

Veröffentlicht unter News

Auf der Jagd nach kreativen Momenten

Studenten der design akademie berlin treten zu weltweitem Fotowettbewerb an

Berlin, 4. März 2010 – „Ich wünsche mir, dass wir der Welt zeigen, wo Kreativität zu Hause ist.“ Damit gab Ernst Thürnau von Samsung Electronics Deutschland am vergangenen Dienstag den Startschuss für die zwanzig deutschen Teilnehmer des internationalen Fotowettbewerbs zum Launch der Kamera NX10. Die design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design wurde als einzige deutsche Hochschule ausgewählt, im direkten Wettbewerb mit fünf weiteren Hochschulen und Akademien aus anderen Ländern, darunter England, China und die USA, zu diesem Kreativwettbewerb anzutreten.

Die Studenten der Fachbereiche Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign werden mit der NX 10 ihre schönsten Momentaufnahmen und kreativen Beobachtungen festhalten. Jeder Teilnehmer stellt seine drei besten Bilder in einem Online-Wettbewerb zum Voting. Die zehn Finalisten werden im April nach Peking reisen und dort ihre Werke im Rahmen einer Ausstellung präsentieren.

„Ich freue mich, dass unsere Studenten die Chance bekommen haben, sich im internationalen Vergleich künstlerisch zu messen“, sagte der verantwortliche Fachdozent für Audiovisuelle Kommunikation, Gilbert Beronneau, der das Projekt betreut. Simone Kok, Studentin des Masterstudiengangs Marketingkommunikation, sprach während der Pressekonferenz stellvertretend für alle teilnehmenden Studenten und betonte: „Das Tolle an dieser Hochschule ist, dass die Fachbereiche Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign vernetzt sind.” So erhält sie als Studentin der Marketingkommunikation auch Einblicke in die Fotografie und visuelle Kommunikation.

Die design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design bietet neben den Bachelorstudiengängen Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign auch die  Masterstudiengänge Marketingkommunikation und ab dem Wintersemester 2010/11 Creative Direction und Unternehmenskommunikation an. Professoren und Dozenten  aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Medien gewährleisten praxisnahe Studieninhalte unter Berücksichtigung aktueller Trends und Entwicklungen. Die international anerkannten Bachelor-Abschlüsse eröffnen viele Wege für einen erfolgreichen Berufseinstieg, die Masterstudiengänge qualifizieren für eine Karriere als Fach- und Führungskräfte in der Kommunikations- und Werbebranche.

Zurzeit läuft das Bewerbungsverfahren für das Sommersemester 2010. Interessenten haben noch bis zum 21. März 2010 die Möglichkeit, sich zu bewerben.

Weitere Informationen zu der Hochschule und den Studiengängen finden Sie unter  www.design-akademie-berlin.de.

Interviews mit der Geschäftsführerin der design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design, Frau Professor Barbara Hertwig, und dem projektleitenden Dozenten, Herrn Gilbert Beronneau, und sind ab sofort möglich.

Pressekontakt:

Frau Alia Mohammed

pr@design-akademie-berlin.de

www.design-akademie-berlin.de

design akademie berlin

Hochschule für Kommunikation

und Design

Fax: 030 69 53 51-88

Tel.: 030 69 53 51-65

Paul-Lincke-Ufer 8e

10999 Berlin

SEO Anfängerseminar für Grundlagen im SEO Bereich

SEOEducation bietet am 31.05.2010 in Düsseldorf ein Seminar rund um SEO für Anfänger.

Lernen Sie die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung, sowie nützliche Tools und Techniken der SEO in einem 6 stündigen Seminar kennen.

Weitere Informationen unter http://www.seoeducation.de/seminare/index.html

APOLLON Hochschule: Campusluft schnuppern beim Studieninformationstag

Frischer Wind für berufliche Karrieren: Am Samstag, 20. März, veranstaltet die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft von 10 bis 17 Uhr einen Informationstag rund um die Weiterbildung per Fernstudium direkt vor Ort in Bremen. An diesem Tag haben Interessierte die Gelegenheit Mitarbeiter, Studierende und Dozenten kennen zu lernen und in den Hochschulalltag einzutauchen. Die APOLLON Hochschule informiert über Karrieremöglichkeiten und Studienvoraussetzungen ebenso wie über Finanzierungsmöglichkeiten und das vollständige Studienprogramm.

Für ein ganz individuelles Karriere-Coaching läuft die Anmeldefrist noch bis zum 17. März – die Plätze sind begrenzt. Im persönlichen Einzelgespräch wird über Studienmöglichkeiten an der APOLLON Hochschule informiert und individuell beraten. Zur Online-Anmeldung geht es hier:

http://www.apollon-hochschule.de/studieninformationstag/anmeldung-studieninformationstag/ 

Entscheidungsfreudige können sich am 20. März direkt in der Hochschule zu einem Studium anmelden. Als Dankeschön erhält man die Möglichkeit das Wunschstudium drei Monate gebührenfrei zu testen. Lebenslauf und Zeugnisse können gerne zur persönlichen Beratung vorgelegt werden. Die persönlichen Dokumente werden gebührenfrei vor Ort beglaubigt und kopiert. 

Wer keine Zeit hat am Studieninformationstag teilzunehmen, aber Interesse an einem Studium an der APOLLON Hochschule, kann sich direkt beim Studienservice über alternative Beratungstermine informieren. Der Studienservice steht Ihnen gern montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr unter der Service-Hotline 0180 2020369* zur Verfügung.

*6 ct. pro Anruf/Mobilfunk abweichend