Hohe Auszeichnung für MCI-Professor in Yale

US-Elite-Universität Yale verleiht renommierten „Rising Star of Corporate Governance“ an MCI-Professor Dr. Mostafa Hunter

„A Rising Star of Corporate Governance“ – diese hohe Auszeichnung der renommierten Yale School of Management in New Haven, Connecticut, würdigt jährlich junge Führungskräfte, die Corporate Governance bei ihrem jeweiligen Arbeitgeber in besonderer Weise fördern.

Dr. Mostafa Hunter ist seit 2009 Visiting Professor am MCI, lebt in Österreich, Deutschland und Kairo und hat dort in Zusammenarbeit mit dem MCI und mit Unterstützung des United Nations Development Programs (UNDP) eine international beachtete Initiative für gute Regierungsführung und gegen Korruption im Gesundheitswesen gestartet.

Als wichtigste Maßnahme wurde von Dezember 2010 bis Mai 2011 eine einschlägige Seminarreihe durchgeführt, die enormes Feedback hervorgerufen hat. Weitere Projekte in der Region sind geplant, wobei vor allem die Zusammenarbeit mit Universitäten in Ägypten gesucht werden soll.

Der Governance-Preis wurde 2011 zum vierten Mal an junge Führungskräfte verliehen und ging an Kandidaten/-innen aus vier Kontinenten. Diese wurden aufgrund Ihres Engagements und ihrer Reputation ausgewählt; aber auch, weil die Jury in Ihnen „großes Potential sieht, die Zukunft ihrer Branche maßgeblich zu beeinflussen“.

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin
Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Technologieoffensive trägt Früchte

Erste Mechatronik-Studierende schließen ihr MCI-Studium ab

Die Technologieoffensive des Landes Tirol trägt sichtbare Früchte. Gestartet im Jahre 2008 mit dem Studium Mechatronik – Maschinenbau am MCI, schließen nun die ersten Studierenden ihr Studium ab.

Nach Bewältigung eines anspruchsvollen Aufnahmeverfahrens – damals wurde 40 Studierenden aus über 80 Bewerbern/-innen ein Studienplatz angeboten – haben nun 36 Studierende das letzte Studienjahr eines ausgesprochen intensiven Technikstudiums erfolgreich absolviert und stehen aktuell in ihren Bachelorprüfungen. Somit stellt dieser MCI-Studiengang nicht nur eine qualitativ hochwertige, sondern auch eine sehr effiziente akademische Ausbildung dar.

Insgesamt hat sich das 2008 gestartete Bachelorstudium Mechatronik zu einer beispielgebenden Erfolgsgeschichte entwickelt. Alleine im heurigen Jahr haben sich für die 40 Studienplätze 165 (!) motivierte Menschen beworben.

Parallel dazu startet im Herbst erstmalig das konsekutive Masterstudium, welches aufgrund seiner wirtschaftsnahen und internationalen Ausrichtung das ideale Sprungbrett für eine Karriere im In- und Ausland darstellt und zur Gänze in englischer Sprache durchgeführt wird.

Statements:

  • Wissenschaftslandesrat DI Dr. Bernhard Tilg, Land Tirol: „Die Technologieoffensive trägt Früchte. Im Fachbereich Mechatronik und verwandter Kern-Disziplinen wie Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnologie haben wir in Tirol nun von der Lehre, über berufsbildende höhere Schulen bis hin zu Fachhochschulstudiengängen und universitären Studien ein breites Bildungsangebot. Der Technologie- und Forschungsstandort Tirol wird nachhaltig davon profitieren. Das MCI leistet mit seinen hervorragenden Studiengängen und seinen rund 1.000 technikorientierten Studienplätzen einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes Tirol.“
  • Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Land Tirol: Eine der größten Herausforderungen an eine zukunftsweisende Wirtschaftspolitik ist es, rechtzeitig Maßnahmen zu setzen, damit unsere Unternehmen die richtigen Fachkräfte bekommen. Nur so kann die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft nicht nur gehalten, sondern auch weiter ausgebaut werden. Ein wichtiger Baustein dabei ist das neue Mechatronik-Studium am MCI.
  • Benjamin Massow, Studierendenvertreter Mechatronik – Maschinenbau und angehender MCI-Absolvent: Ich bin begeistert von der qualitätsvollen Ausbildung und freue mich schon auf die Fortsetzung und Vertiefung meines Studiums durch den im Herbst startenden Master.
  • DI Dr. Andreas Mehrle, Studiengangsleiter Mechatronik – Maschinenbau am MCI: Nach 3 Jahren konsequenter Aufbauarbeit freuen wir uns mit unseren Absolventen/-innen. Die zahlreichen Jobangebote aus der Wirtschaft bestätigen uns auf unserem Weg.
  • Dr. Andreas Altmann, MCI-Geschäftsführer: Der erste Abschluss des Bachelors Mechatronik – Maschinenbau und der Start des gleichnamigen Masterstudiums sind tragende Säulen der Tiroler Technologieoffensive. Ergänzend starten wir im Herbst neue Studiengänge für Wirtschaftsingenieurwesen sowie Lebensmittel-& Rohstofftechnologie.

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin
Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Ranked #1 in Austria

Erneut Platz 1 für MCI im Universum Survey 2011

Auch 2011 studieren die zufriedensten Hörer/-innen Österreichs am MCI Management Center Innsbruck. Dies belegt das soeben erschienene Universum Student Survey 2011, welches auf einer repräsentativen Umfrage unter 5.500 Nachwuchsakademikern/-innen aus den Studienrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwesen, IT/Informatik und Naturwissenschaften beruht, welche das international tätige Beratungsunternehmen Universum zwischen November 2010 und April 2011 in Zusammenarbeit mit Fachhochschulen und Universitäten durchgeführt hat.

Das Ranking beurteilt die Qualität zahlreicher Kriterien wie Lehre, Professoren/-innen, Betreuung, Service, Praxisorientierung, Wirtschaftskontakte, Karrierechancen, Internationalität, Möglichkeiten zum Auslandsstudium, Ruf der Hochschule sowie weiterer wichtiger Merkmale aus Sicht der Studierenden. Von besonderer Bedeutung ist auch, dass die Qualitätseinschätzung der Studierenden eine maßgebliche Rolle bei der Entscheidung für ihre Hochschule gespielt hat bzw. spielt.

Wie nachstehende Tabelle eindrücklich zeigt, lässt das MCI die jeweils bestgereihten Universitäten und Fachhochschulen Österreichs deutlich hinter sich (5=sehr zufrieden ….. 1=sehr unzufrieden).

Hochschule Zufriedenheit
MCI Management Center Innsbruck 4,41
FH Oberösterreich 4,33
IMC FH Krems 4,33
Technische Universität Graz 4,02
Universität für Bodenkultur Wien 4,02
Technische Universität Wien 3,94

Damit bestätigt die Unternehmerische Hochschule® nachdrücklich den bereits im Universum Student Survey 2010, im Student Survey 2009 erzielten Platz 1, welcher damit durchgängig in Händen des MCI verbleibt.

Dieses renommierte Ergebnis findet seine ergänzende Bestätigung in zahlreichen weiteren Spitzenplätzen in Umfragen & Rankings (CHE-Hochschulvergleich 2011 etc.), einschlägigen Evaluierungen & Akkreditierungen (FIBAA, EHMA etc.) und wiederkehrenden internationalen Auszeichnungen & Mitgliedschaften (EU-Kommission, AACSB, EFMD, MBA Roundtable, Campus of Excellence etc.), die dem MCI in den letzten Jahren zuerkannt wurden.

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin
Marketing & Communication
+43 512 2070-1510

ulrike.fuchs@mci.edu

Mit MCI-Technologie Erfolg bei „adventure X“

Marco Rupprich und Thomas Obholzer vom MCI belegen Platz 2 beim Businessplanwettbewerb von „adventure X“

Mit ihrer innovativen Technologie zur effizienten und kostengünstigen Abwasseraufbereitung schafften Marco Rupprich und Thomas Obholzer vom Studiengang Umwelt-, Verfahrens- & Biotechnologie mit „ionOXess“ den Sprung ins Finale und überzeugten die hochkarätige Jury mit ihrem neuartigen Konzept.

Anthropogene, also vom Menschen stammende Stoffe werden als Rückstände in Gewässern nachgewiesen und gehören heute zu den kritischsten abwassertechnischen Problemstoffen. Während bisherige Verfahren zur Elimination dieser Stoffe vor allem aufgrund den hohen Betriebskosten nur selten Verwendung finden, erzielt „ionOXess“ in einem neuartigen Verfahren eine erhebliche Kostenreduktion. Bei diesem Verfahren werden direkt aus der Umgebungsluft reaktive Sauerstoffradikale erzeugt und diese mit einer neuartigen Technologie in das Wasser eingebracht.

Neben dem Hautpreis wurden auch zwei Sonderpreise in den Bereichen Tourismus und Nonprofit vergeben. Der Sonderpreis Nonprofit wurde mit Unterstützung des MCI ermöglicht und ging an Ursula Stadlwieser für ihr pädagogisches Konzept zum Thema Abfalltrennung und Umweltschutz. Auf diese Weise wird Bewusstsein im Bereich nachhaltigem Umweltschutz bereits im Kindesalter gefördert.

Der Businessplanwettbewerb adventure X wird von der Standortagentur Tirol und dem akademischen Gründungszentrum CAST veranstaltet, soll Personen bei der Umsetzung ihrer Ideen, Konzepte und bei der Gründung von Unternehmen unterstützen. „adventure X“ unterstützt die Teilnehmer/-innen während der sechsmonatigen Laufzeit mit wertvollem Know-how und umsetzungsorientiertem Input.

Statements:

  • Mag. Marco Rupprich, PhD, Preisträger und Fachbereichsleiter Umwelttechnik am MCI: „Bei einer Entwicklung eines neuen Verfahrens bedarf es neben Versuche im Labormaßstab auch eine ausreichende Testung unter Realbedingungen. Durch eine starke Kooperation des MCIs und dem CAST konnten wir die Effektivität dieser Technologie direkt in einem Klärwerk beweisen.“
  • DI (FH) Thomas Obholzer, Preisträger und wissenschaftlicher Mitarbeiter am MCI: „Im Ablauf einer Kläranlage findet man bisher die gesamte Apotheke, da Kläranlagen unter anderem Arzneimittelrückstände nicht vollständig abbauen können. Diese Verunreinigungen stehen im Verdacht negative Veränderungen auf die Lebewesen in Flüssen und Seen zu verursachen. Uns ist es gelungen eine neuartige Technologie zu entwickeln, welche diese Verunreinigungen im Ablauf einer Kläranlage effizient reduziert.“
  • Dr. Andreas Altmann, MCI-Geschäftsführer: „Das MCI schafft sich zunehmend einen Namen auch im Bereich Forschung, Innovation und Know-how Transfer. Auf diese Weise leisten wir einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Standortentwicklung.“

Pressekontakt und Rückfragen:

Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin
Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

SRH FernHochschule Riedlingen: Noch freie Studienplätze zum Wintersemester 2011/12

Die Aussetzung der Wehrpflicht und die doppelten Abiturjahrgänge in einigen Bundesländern haben auch bei der SRH FernHochschule Riedlingen die Nachfrage nach Studienplätzen stark ansteigen lassen. Aufgrund des flexiblen Studienmodells der Hochschule stehen in allen Studiengängen noch Studienplätze zur Verfügung. Die Anmeldefrist für das Wintersemester 2011/12 wurde bis Samstag, 20. August 2011, verlängert. Das Wintersemester beginnt am 1. September 2011. Derzeit sind bundesweit rund 1800 Studierende an der Hochschule immatrikuliert.

Das Fernstudium nach dem Riedlinger Modell ist nicht nur zur Weiterbildung neben Beruf oder Ausbildung sondern auch als Alternative zu einem Präsenzstudium bestens geeignet. Bei dieser Studienform gibt es keine überfüllten Hörsäle oder Bibliotheken, sondern kleine Lerngruppen bei den Präsenzveranstaltungen in den bundesweit zwölf Studienzentren, regelmäßige online-Vorlesungen im e-Campus, jederzeit Zugang zu online-Bibliotheken, ein umfangreiches ferndidaktisch aufbereitetes Studienmaterial und eine individuelle Betreuung durch Mentoren und die Hochschulverwaltung.

Das Studienangebot der Hochschule reicht von den Bachelor-Studiengängen Betriebswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Wirtschaftspsychologie sowie Lebensmittelmanagement und –technologie bis zu den Master-Studiengängen Business Administration, Health Care Management und Wirtschaftspsychologie, Leadership und Management.  

Interessenten können sich werktags von 8 bis 17 Uhr unter der Tel. Nr. 0 73 71  93 15-0 beraten lassen oder im Internet unter www.fh-riedlingen.de informieren.

Internationale MBA-Messe im Oktober wieder in Deutschland, QS World MBA Tour 2011

Weltweit führende MBA-Messe in Frankfurt (22.10.) und München (24.10.)

Treffen Sie auf der QS World MBA Tour auf Vertreter der internationalen und nationalen Top-Business Schools und erfahren Sie alles über MBA- und ExecMBA-Programme. Hier erhalten Interessenten alle Informationen zu Studieninhalten, Finanzierung und Karrieremöglichkeiten. Zudem können Sie persönliche Gespräche mit Zulassungsbeauftragen und Alumni der weltweit besten MBA-Schulen führen.

Gemeinsam mit access, dem Karrierespezialisten, bietet QS exklusive Stipendien für Besucher der weltweit führenden MBA-Messe. Auf der QS World MBA Tour können sie außerdem kostenlos Ihren Lebenslauf von den Experten von access checken lassen.

Termine

Frankfurt: Samstag, 22.10.2011, 14 – 18 Uhr

München: Montag, 24.10.2011, 17 – 21 Uhr

Vorteile für Messebesucher

  • Exklusive Stipendien von QS und access
  • Kostenloser Lebenslauf-Check von access
  • Gratis GMAT- und Bewerbungs-Workshops
  • MBA-Alumni-Karriere-Panel
  • Spezieller Executive MBA-Bereich für Senior Professionals (Frankfurt)
  • Gratis TopMBA Career Guide für die ersten 100 Besucher

 

Änderungen des Programms vorbehalten

design akademie berlin vergibt sechs Vollstipendien im Bereich Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign, Bewerber können noch bis zum 1. August ihre Unterlagen einreichen

Berlin, 11. Juli 2011. Zum Wintersemester 2011/ 2012 vergibt die design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design, zusammen mit verschiedenen Medienpartnern (audimax!, EINSTIEG und MASTER AND MORE) für jeden ihrer Studiengänge mindestens ein Vollstipendium. Das bedeutet, die Gewinner sind von allen Studiengebühren – je nach Studiengang bis zu 25.000 Euro – befreit. Bewerber müssen zunächst eine schriftliche Aufgabe erfüllen und im zweiten Schritt in einer Endrunde in Berlin überzeugen.

Von einer Kampagne gegen Internet-Mobbing bis zur Konzeption und grafischen Gestaltung einer Bildungsmesse – die Aufgabenstellungen der Stipendienbewerbungen sind vielfältig. Interessenten müssen sich zunächst für einen Studiengang bzw. ein Stipendium entscheiden und die dazugehörige schriftliche Aufgabe erfüllen. Unter allen Einsendungen werden für jedes Stipendium die besten Bewerber ausgewählt und zu einer Endrunde nach Berlin eingeladen. Dort entscheidet eine Jury darüber, wer das Stipendium bekommt und schon bald kostenfrei an der design akademie berlin studieren darf.

Für die Bachelorstudiengänge Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign sowie für die Masterstudiengänge Unternehmenskommunikation und Creative Direction ist jeweils ein Stipendium ausgeschrieben, für den Master Marketingkommunikation sind es sogar zwei. Noch bis zum 1. August haben Interessenten Zeit, ihre Bewerbung einzureichen. Die genaue Aufgabenstellung, sowie Teilnahmeformular und –bedingungen gibt es auf http://www.design-akademie-berlin.de/stipendium

Hintergrundinformation: Die design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design, bildet den Fach- und Führungsnachwuchs in Marketing, Werbung und Design aus. Die Hochschule in privater Trägerschaft mit den Fachbereichen Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign legt großen Wert auf eine freundliche und kreative Studienatmosphäre in überschaubaren Semestergruppen. Neben den staatlich anerkannten Bachelor-Studiengängen Marketingkommunikation (B.A.) und Kommunikationsdesign (B.A.) werden auch die Masterstudiengänge Marketingkommunikation (M.A.), Creative Direction (M.A.) und Unternehmenskommunikation (M.A.) angeboten. Die Professoren der Hochschule verfügen neben einer wissenschaftlichen Ausbildung und didaktischer Erfahrung über einschlägige Berufs- und Praxiserfahrung. Die Fachdozenten gestalten täglich in Agenturen und Unternehmen die aktuellen Trends in Werbung, Kommunikation und Marketing.

Pressekontakt:

Simone Kok

pr@design-akademie-berlin.de

Tel.: 030 69 53 51-65

Fax: 030 69 53 51-88

design akademie berlin

Hochschule für Kommunikation

und Design

Paul-Lincke-Ufer 8e

10999 Berlin

www.design-akademie-berlin.de