MCI erweitert sein globales Netzwerk

Neue Partneruniversitäten in Paris, Dublin, Mailand, Hamburg und Tokyo

In den letzten zehn Jahren konnten bereits über 1.500 Studierende des MCI Management Center Innsbruck die Möglichkeit eines qualitätsvollen Auslandssemesters in Anspruch nehmen. Das Studium an einer ausländischen Hochschule bringt enorme Vorteile. Studierende verbessern ihre Sprachenkenntnisse, lernen die Kultur eines fremden Landes kennen, entwickeln persönliche Beziehungen in alle Welt und schätzen und erleben ihr Fach aus einem anderen Blickwinkel. Nicht zuletzt ist ein Auslandssemester an einer internationalen Spitzenhochschule ein Gewinn für die persönliche Reife und ein Turbo für den Karrierestart .

MCI-Studierenden steht eine Vielzahl an möglichen Destinationen offen. Das MCI-Netzwerk umfasst 160 verschiedene Hochschulen, in den letzten Monaten konnte dieses um wichtige Zuwächse erweitert werden.

Mit dem Dublin Institute of Technology konnte erstmals ein Partner von der Grünen Insel gewonnen werden. Reserviert sind die Plätze für die Studierenden des relativ jungen MCI-Studiengangs Lebensmittel- und Rohstofftechnologie; gerade im Bereich neuer Technologien gilt Irland als der Hotspot in Europa.

Neue Verträge wurden auch mit der Hamburg School of Business Administration, dem Institut Supérieur de Gestion in Paris und der Oberlin University, drei international positionierten Elitehochschulen, abgeschlossen. Studierende der wirtschaftlichen Studiengänge des MCI haben zukünftig die Möglichkeit, an diesen Hochschulen in den schönsten Städten Europas und der japanischen Metropole zu studieren.

Auch in den kommenden Monaten sind Erfolgsmeldungen vom MCI zu erwarten; so steht man unmittelbar vor dem Abschluss eines Partnerschaftsabkommens mit dem renommierten Politecnico di Milano, einer der 50 besten technischen Hochschulen weltweit.

Statement:
Dr. Susanne Lichtmannegger, Leiterin International Relations
„Mit dem kontinuierlichen Ausbau unseres Netzwerks mit Partnerunis in der ganzen Welt bieten wir Studierenden des MCI hervorragende Chancen, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln. Davon profitieren sowohl die wirtschaftlichen als auch die technischen Studiengänge. Gerade die Uni-Partnerschaften im Bereich Technologie & Life Sciences zeigen, dass das MCI zunehmend auch als technische Hochschule Anerkennung findet.“

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin
Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News

European Multiple Degree Programm am MCI

Europäischer Erfolg für Unternehmerische Hochschule®: Masterstudium International Health & Social Management erschließt Studierenden ab Herbst zusätzliche internationale Abschlüsse

Über einen großartigen Erfolg auf europäischer Ebene kann man sich am Management Center Innsbruck (MCI) freuen: Ab Wintersemester 2012/13 können die Studierenden im Masterstudium „International Health & Social Management“ ein Multiple Degree (Mehrfachdiplom) an renommierten europäischen Hochschulen absolvieren.

Träger dieses international ausgerichteten und zur Gänze in englischer Sprache durchgeführten Studiengangs  sind die Erasmus University Rotterdam, die University of Oslo, die Università di Bologna und das MCI Management Center Innsbruck, die durch eine beispielgebende Kooperation Synergien realisieren, Kompetenzen bündeln und Mehrwert für ihre Studierenden schaffen, welchen hierdurch innovative Vertiefungsmöglichkeiten erschlossen werden. Die Studierenden können damit zwischen sechs Vertiefungen wählen:

  • Management of Health Care Institutions
  • Evaluation in Health Care
  • Health Economics (research track)
  • Decision Making in Health Care
  • Global Health
  • Health Insurance and Financing

Die Studierenden starten ihr Studium jeweils an der heimischen Hochschule  und setzen das Studium – unter voller Anrechnung der erbachten Leistungen – an Partnerhochschulen im Ausland fort. Je nach Kombination der Vertiefungen wird zum Abschluss des Studiums ein Double Degree (Doppelabschluss) oder Multiple Degree (Mehrfachabschluss) von bis zu drei renommierten europäischen Hochschulen verliehen.

Statement:
Dr. Siegfried Walch, Studiengangsleiter „International Health & Social Management“:
„Die Vorarbeiten haben zwei Jahre gedauert, aber jetzt steht ein tolles Double- bzw. Multiple-Degree-Programm für unsere Masterstudierenden, das wir gemeinsam mit exzellenten Partnerunis in Bologna, Rotterdam und Oslo entwickelt haben. Ein weiterer Beweis für die konsequent internationale Ausrichtung des MCI.“

Alle Informationen zum neuen Programm:
www.mci.edu/eu-hem
www.eu-hem.eu

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin
Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News

Sustainability Award 2012

MCI-Projekt über Abwasserreinigung erreicht 2. Platz in der Kategorie Forschung

Eine weitere Auszeichnung für das MCI konnte das Forschungsteam rund um Projektleiter Thomas Obholzer und Studiengangsleiter Marco Rupprich aus dem Department Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik nach Hause bringen: Unter 77 eingereichten Projekten von 22 Hochschulen erzielte das Projekterte Reinigungsstufe in Kläranlagen“, das sich mit dem nachhaltigen Abbau von Spurenstoffen befasst, den hervorragenden zweiten Platz im Handlungsfeld „Forschung“.

Eine Vielzahl an chemischen Verbindungen – Hormone, Arzneimittel, Pflanzenschutzmittel, industrielle Grund- und Veredelungsstoffe – sind im Abwasser nachweisbar, durchlaufen großteils nahezu ungehindert die Klärwerke und gelangen somit in den Wasserkreislauf. Die MCI-Forscher haben einen neuen Ansatz entwickelt, bei dem diese Spurenstoffe mittels ionisierter Luft gezielt oxidieren und damit bis an die Nachweisgrenze reduziert werden können. Das Verfahren, das bereits in einem Langzeitversuch in einer Kläranlage getestet wurde, kann leicht in bestehende Anlagen integriert werden und arbeitet zudem kostengünstig bei geringem Energieaufwand.

Der Sustainability Award wurde im Herbst 2007 als gemeinsame Initiative von Lebensministerium und Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung ins Leben gerufen, um Nachhaltigkeitsprozesse in der österreichischen Hochschullandschaft zu fördern und bekannt zu machen. Alle zwei Jahre werden aus den Einreichungen die Siegerprojekte von einer prominenten Jury ausgewählt und in acht Kategorien prämiert.

Statements:

Thomas Obholzer, Projektleiter:
„Im Vorfluter einer Kläranlage findet man nahezu die gesamte Apotheke. Das neue Verfahren reduziert anthropogene organische Spurenstoffe und Bakterien bis zur Nachweisgrenze, ist ressourcenschonend und leicht integrierbar und kann damit sehr gut als vierte Reinigungsstufe eingesetzt werden.“

Marco Rupprich, Leiter des MCI-DepartmentsUmwelt-, Verfahrens- & Energietechnik:
„Im Zeichen von Ressourcenverknappung und steigender Umweltverschmutzung wird sauberes Wasser, die Quelle des Lebens, zu einem immer kostbareren Gut. Entwicklungen und Innovationen im Bereich der Wasseraufbereitung sind daher von großem Interesse. Funktionalität und Effektivität dieser neuartigen Technologie konnte wir auf Grundlage eines Dauertests direkt in einem Klärwerk nachweisen.“

Andreas Altmann, MCI-Rektor:
„Forschung & Entwicklung nehmen am Management Center Innsbruck einen hohen Stellenwert ein. Damit positioniert sich das MCI nicht nur über die hervorragende Qualität seiner international ausgerichteten Studienrichtungen, sondern zunehmend auch in den Bereichen Forschung, Innovation und Wissenstransfer. Laufende Spitzenplätze in Umfragen und Rankings und hervorragende Feedbacks der Wirtschaft bestätigen eindrucksvoll die internationale Akzeptanz der Unternehmerischen Hochschule®.“

Weitere Informationen:

Projektbeschreibung

Sustainability Award

Pressekontakt und Rückfragen:

Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin
Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News

Summer School 2012 „Mobilität der Zukunft“ ein Erfolg!

 

Studenten aus aller Welt testeten die Elektro-Mobilität

38 Studierende aus 4 Länder erlebten mit der BiTS Iserlohn Deutschland als Innovationsstandort für nachhaltige Mobilität

Vom 23. Juli bis 10 August 2012 veranstaltete die BiTS die vierte Internationale Summer School. Nachhaltige Mobilität war wieder ein Themenschwerpunkt in diesem Jahr, zu dem 27 Studierende aus 4 Ländern kamen, um Lösungsansätze für grüne Technologien und Automotive Management kennen zu lernen. In der „Autostadt“ in Wolfsburg erhielten die Teilnehmer einen Einblick in die Welt der Automarken. In Hamburg wurde das Mobilitätskonzept „Car to go“ präsentiert und in Iserlohn stellte der ADAC aktuelle Innovationen der Fahrzeugsicherheit und alternativer Antriebe vor.

Hier hatten die Studenten aus Mexiko, Chile und Italien die Möglichkeit, mit einem Elektrofahrzeug zu fahren. Da selbstverständlich alle Studierenden über neue Generationen der Mobiltelefone, sog. Smartphones, verfügen, waren sie vom anschließenden Geschäftsmodell-Wettbewerb zur Zukunftsmobilität begeistert: Hier mussten die Studierenden neue Ideen für Mobilitäts-Dienstleistungen entwickeln. Es ging um die Frage, wie man Mobilität durch die eine Vernetzung der Fahrzeuge mit der Umwelt und anderen Verkehrsträgern in Zukunft attraktiver, sicherer und umweltfreundlicher gestalten kann. Die Ergebnisse waren sehr innovativ. Gewonnen hat ein Team mit Studierenden aus Mexiko. Sie lieferten viele kreative Lösungen, die realistisch umzusetzen sind. Juli bis 10 August 2012 veranstaltete die BiTS die vierte Internationale Summer School. Nachhaltige Mobilität war wieder ein Themenschwerpunkt in diesem Jahr, zu dem 27 Studierende aus 4 Ländern kamen, um Lösungsansätze für grüne Technologien und Automotive Management kennen zu lernen. In der „Autostadt“ in Wolfsburg erhielten die Teilnehmer einen Einblick in die Welt der Automarken. In Hamburg wurde das Mobilitätskonzept „Car to go“ präsentiert und in Iserlohn stellte der ADAC aktuelle Innovationen der Fahrzeugsicherheit und alternativer Antriebe vor.

Studierende, die sich für Innovationsmanagement interessieren, finden dies im Studiengang „Business & Technology Management“ unter: www.bits-hochschule.de/zukunftsmobilitaet und www.bits-hochschule.de/butm

Pressekontakt: Christoph Neumann, BiTS – Private Hochschule, Reiterweg 26b, 58636 Iserlohn

Tel. 02371 776315 – Fax. 02371 776527 – E-Mail: christoph.neumann@bits-iserlohn.de

Ein Masterstudium zahlt sich beim Gehalt aus

Ein Masterabschluss zahlt sich aus. Das durchschnittliche Gehalt in Höhe von rund 43.000 Euro, mit dem Masterabsolventen laut aktuellen Berechnungen aus dem Jahr 2012 der Vergütungsberatung PersonalMarkt (www.personalmarkt.de) einsteigen, liegt um etwa 15 Prozent höher als das des Bachelors (rund 37.300 Euro). Der Gehaltsabstand vergrößert sich innerhalb der ersten fünf Berufsjahre auf etwa 20 Prozent und liegt nach sieben Jahren bei rund 30 Prozent. Bei der Gehaltentwicklung spielen aber auch die Position, die berufliche Entwicklung und die Branche eine Rolle. So verdienen Marketingmitarbeiter nach Auswertungen von PersonalMarkt aus dem Jahr 2008 beim Berufseinstieg durchschnittlich 36.000 Euro und damit rund 15 Prozent weniger als ihre Marketingkollegen in der Position eines Produktmanagers. Innerhalb von fünf Jahren steigt das Gehalt des Produktmanagers auf durchschnittlich rund 50.000 Euro und liegt dann im Vergleich sogar 20 Prozent höher als das eines Mitarbeiters im Marketing. Eine deutliche Steigerung beim Gehalt können Marketingfachleute beim Aufstieg zum meist gesamtverantwortlichen Marketingleiter verzeichnen: Rund 96.000 Euro werden als Durchschnittsgehalt angegeben, Spitzengehälter können bei über 120.000 Euro liegen. Dabei zahlen Branchen wie die Pharma-, Automobil- oder Chemieindustrie besonders gut, einen hinteren Platz dagegen belegt die Tourismusbranche. Top-Verdiener können bei Pharmaunternehmen Jahresgehälter in Höhe von mehr als 150.000 Euro erzielen, in der Tourismuswirtschaft liegen die Topverdienst bei 92.000 Euro.

Die Stensington Internationale Management Akademie in Hamburg (www.stensington-akademie.de) bietet für die Bereiche Marketing, Medien, Kommunikation und Führung ein berufsbegleitendes, praxisnahes, zeitlich und inhaltlich optimales Studium an, mit den Universitätsabschlüssen Master of Arts (MA), Master of Science (MSc) und Master of Business Administration (MBA), in Kooperation mit der staatlichen Donau-Universität Krems. Zur Auswahl stehen die Studienschwerpunkte Marken- und Marketingkommunikation, Corporate Media Management, Social Media und Online Management sowie Sport- und Eventmanagement und darüber hinaus der Communications MBA Media and Leadership. Für die hohe Qualität des vier- bzw. fünfsemestrigen Studiums stehen exklusive kleine Teilnehmergruppen, Projektarbeit und individuelle Studienbetreuung sowie branchenerfahrene Dozenten.

 

———————————————————————————-

Stensington Internationale Management Akademie

Königstraße 28 – 22767 Hamburg, T +49 (0) 40 368800 36-0, info@stensington-akademie.de, www.stensington-akademie.de

Veröffentlicht unter News

Masterinfotag der FH und Uni Jena am 19. Januar 2013 im Volksbad

Ihr Bachelorabschluss ist in Sicht und Ihr nächstes Ziel ist der Master? Die Auswahl ist bei den mehr als 6.200 Masterstudiengängen, die allein in Deutschland angeboten werden, eine Herausforderung.

Die Stadt Jena mit ihren  beiden Hochschulen  bietet ein überdurchschnittlich hohes und vielfältiges Studienangebot a.  Insgesamt 85 Masterstudiengänge stehen Ihnen als  Bachelorabsolvent hier zur Auswahl:  von Ingenieurwissenschaften, über Mathematik, Natur-, Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, bis zu Sprach-, Kultur- und Gesundheitswissenschaften.

Damit Sie Ihren Wunsch-Studiengang leichter finden, laden die Ernst-Abbe-Fachhochschule und die Friedrich-Schiller-Universität Jena alle Interessierten ein, sich an einem Ort ausführlich über alle Masterstudiengänge Jenas zu informieren und in persönlichen Gesprächen ihre Fragen zum Masterstudium zu klären.

Der Masterinfotag findet am 19. Januar 2013 von 10:00 – 14:00 Uhr im Volksbad (Knebelstraße 10, direkt am Paradies-Bahnhof) statt und bietet ein vielfältiges Programm mit Informationsständen, Vorträgen, Führungen, etc.

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragen!

 

Daten und Fakten

Masterinfotag Jena

Datum:                               19. Januar 2013
Veranstaltungsort:             Volksbad Jena
Öffnungszeiten:                 10 – 14 Uhr
Weitere Infos:                     www.studentenparadies-jena.de

 

Kontakt an der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena:

Elvira Hädicke, M. A. Masterkoordinatorin

Servicestelle Masterstudium

Carl-Zeiss-Promenade 2

07745 Jena

Tel: +49(0)3641 205 148

Email: master@fh-jena.de

Internet: www.master.fh-jena.de

 

Kontakt an der Friedrich-Schiller-Universität Jena:
Dr. Katja Hüfner

Master-Service-Zentrum

Zwätzengasse 4

07743 Jena

Tel.: +49 (0)3641 931 126

E-Mail: master@uni-jena.de

Internet: www.master.uni-jena.de

Pressekontakt und Rückfragen:
Jennifer Prager

Mitarbeiterin Servicepoint

Tel. 03641 205 205

Email: info@fh-jena.de