Eintauchen in die Welt der naturwissenschaftlichen Forschung

Forscher/-innen des Biotechnologie-Studiengangs am MCI führen Jugendliche im Rahmen des Bildungsprojekts „Science inspires“ in die Welt der Forschung ein

Im Rahmen des Projekts „Science inspires“ erhalten Jugendliche und Kinder die Gelegenheit, die Welt der naturwissenschaftlichen Forschung kennenzulernen. Man verfolgt dabei das Ziel, durch innovative, praxisnahe und neuartige Unterrichtsmethoden „Nachwuchsforscher /innen“ für wissenschaftliche Themen zu begeistern.

Das Schulprojekt „Science inspires“, an welchem die Forschungsunternehmen Oncotyrol GmbH und Bionorica Research GmbH sowie die wissenschaftlichen Einrichtungen Medizinische Universität Innsbruck und MCI Management Center Innsbruck beteiligt sind, basiert darauf, durch Exkursionen, praktische Workshops und Vorträge die innovative Forschungstätigkeit im Bereich der personalisierten Krebsforschung und der Arzneimittelentwicklung aus Naturstoffen erlebbar zu machen. Das MCI hat dabei eine tragende Rolle im Durchführen von Workshops und Praktika.

In den letzten Wochen konnten Schülerinnen und Schüler des BRG Adolf-Pichler-Platz, des WRG Ursulinen und des BORG Innsbruck die naturwissenschaftliche Forschung als komplexe Angelegenheit kennenlernen. Bei spannenden praktischen Workshops in den Biotechnologie Labors des MCI ging es unter fachlicher Anleitung von Dr. Martina Schifferer, wissenschaftliche Mitarbeiterin am MCI, ans Experimentieren, Messen, Berechnen und Auswerten. „Die Arbeit mit den Jugendlichen hat großen Spaß gemacht. Beeindruckend war die hohe Motivation, mit der die Schülerinnen und Schüler an die Experimente herangegangen sind“, zieht Martina Schifferer im Namen ihrer Kollegen Alexander Trockenbacher und Claudia Ralser ein zufriedenes Resüme.

pdf Science_inspires_Workshops.pdf

Statement:

FH-Prof. Dr. Christoph Griesbeck, Leiter des MCI Departments Biotechnologie:
Es ist uns ein großes Anliegen, bereits junge Menschen an naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen heranzuführen. Damit bekommen sie eine gute Einschätzung ihrer Interessen und Stärken als Basis für die spätere Entscheidung, das richtige Studienfach zu wählen.

Weiterführende Informationen:

Projekt „Science inspires“ von Oncotyrol

Biotechnologie-Studiengänge am MCI:

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News

IP Forum – “Design oder Nicht sein”

Der Wirtschaftsfaktor Design und dessen rechtlicher Schutz waren Thema des erfolgreichen zweiten IP-Forums am MCI.

Design hat als Wirtschaftsfaktor ständig wachsende Bedeutung. Immer stärkere Investitionen der Unternehmen in Design, ausgedrückt durch eine stetig steigende Anzahl eingereichter Geschmacksmuster, belegen diese Entwicklung.

Um dieses Thema in seiner Gesamtheit zu veranschaulichen, veranstaltete das MCI-Department „Management & Recht“ in Kooperation mit der Kanzlei Salomonowitz-Horak und dem Center for Academic Spin-offs Tyrol (CAST) am 15. März 2013 ein hochkarätiges Forum zum Thema „Designrecht“ mit Vorträgen kompetenter internationaler Experten.
Zu den Referenten/-innen zählte insbesondere auch Richterin Johanna Brückner-Hofmann, Vorsitzende der 14c. Zivilkammer des Landgerichts Düsseldorf, welche das Europäische Designrecht unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsstreitigkeit zwischen Apple und Samsung beleuchtete.

Eine Übersicht über alle Themen und Vortragenden finden Sie hier: Veranstaltungsprogramm

Rund 60 Teilnehmer folgten den spannenden Vorträgen und beteiligten sich an angeregten Diskussionen.

Statements:
Dr. Michael Horak, LL.M, Salomonowitz Horak Rechtsanwälte: Das geistige Eigentum gehört in einer innovativen Gesellschaft zu den wichtigsten Vermögenswerten eines Unternehmens. Jedes Unternehmen sollte daher über die richtige Strategie zum Schutz ihres geistigen Eigentums verfügen. Das Innsbrucker IP-Forum bietet Juristen und Praktikern, Spezialisten und Leuten, die bisher wenig mit Intellectual Property zu tun hatten, die Gelegenheit zum Austausch.

Dr. Ralf Geymayer, Leiter MCI Department Management & Recht:
Der Schutz von materiellen Gütern ist heute selbstverständlich.  Dass auch geistiges Eigentum geschützt werden muss, übersehen noch immer viele Unternehmen. Mit dem Innsbrucker IP-Forum wollen wir Wege aufzeigen, dies zu ändern.

Einschlägige Studiengänge am MCI:

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News

MCI-Absolventen vergeben erneut Bestnoten

Dass Qualität kein Zufall ist, sondern das Ergebnis langjähriger konsequenter Arbeit, bestätigt die aktuelle MCI-Absolventenanalyse 2012/13.

Die ausgezeichneten Beurteilungen durch die Absolventen/-innen der Executive Masterstudiengänge am MCI hinsichtlich Qualität, Zufriedenheit und Anforderungen an das Studium korrespondieren mit einer ausgesprochen hohen Wertschätzung der Arbeitgeber und mit beeindruckenden beruflichen Chancen und Entwicklungspfaden der Absolventen/-innen.

Die Ergebnisse im Überblick:

  • Weiterempfehlung des MCI: 97,9% der Befragten würden das MCI „auf jeden Fall“ oder „weitestgehend“ an Freunde / Bekannte / Kollegen/-innen weiterempfehlen.
  • Studienwahl: 96,8% der Absolventen/-innen haben sich – im Nachhinein betrachtet – “auf jeden Fall” oder “weitestgehend” für das richtige Studium entschieden.
  • Gesamtbeurteilung des Studiums am MCI: 89,4% vergeben ein „Sehr gut“ bzw. ein „Gut“ für das absolvierte MCI-Studium. Mehr als die Hälfte beurteilen es mit einem „Sehr gut“.
  • Anforderungen während des Studiums: 83,0% der Absolventen/-innen stufen die Anforderungen während des Studiums als „sehr hoch“ bzw. „hoch“ ein.
  • Relevanz des Studiums für die berufliche Entwicklung: 70,2% der Absolventen/-innen, stufen die Relevanz des Studiums für ihre berufliche Entwicklung als „sehr hoch“ bis „hoch“ ein. 27,7% schreiben dem Studium „mittlere“ Relevanz zu.
  • Karriereentwicklung & berufliche Position: MCI-Absolventen/-innen verzeichnen eine beachtliche berufliche Entwicklung: Während zu Studienbeginn 14,6% im Top-Management tätig sind, erhöht sich dieser Wert bis Studienende auf 23,6% und auf 31,4% zum Zeitpunkt der Befragung.

Quelle: Anonyme Vollerhebung unter Studierenden der der Studiengänge „General Management Executive MBA“, „Master of Science in Management MSc“ und „Internationales Wirtschafts- und Steuerrecht LL.M“, Befragungszeitraum 2012/13, Rücklaufquote 51, 9 %.

 Executive Education – Absolventen/-innenbefragung

 Statements:

Mag. Susanne E. Herzog, Leiterin Executive Education:
Die Executive Masterstudiengänge gelten als Aushängeschilder der Unternehmerischen Hochschule®. Sie vermitteln Entscheidungsträgern/-innen aller Managementebenen aktuellstes Fach- und Führungswissen auf internationalem Niveau mit direkter Umsetzbarkeit im beruflichen und persönlichen Umfeld.

Dr. Andreas Altmann, MCI-Rektor:
Der unmittelbare Praxisbezug, die hochkarätigen Vortragenden sowie die internationalen Studienaufenthalte an Top-Universitäten in den USA, Großbritannien und Deutschland zeichnen unsere Executive Master aus. Die entstehenden Netzwerke werden ebenso geschätzt wie die internationale Atmosphäre am MCI und der modulare Aufbau der Studieninhalte.

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News

Round the World am MCI

MCI erweitert Partnernetzwerk – Neue Double-Degree-Option und Auslandsplätze in aller Welt

Die qualitätsvolle Arbeit des Management Centers Innsbruck (MCI) trägt auch im Bereich Technologie & Life Sciences international Früchte. Künftig können MCI-Studierende dieser Studienrichtungen auch an folgenden Partneruniversitäten Erfahrungen sammeln:

  • Wintec – Waikato Institute of Technology, Hamilton, New Zealand:
    Eine der größten und renommiertesten technischen Universitäten der Südhalbkugel mit 16.000 Studierenden fungiert als Partner insbesondere für MCI Lebensmittel- & Rohstofftechnologie
  • Pôle Universitaire Léonard de Vinci, Paris, France:
    Hochtechnologie und französisches Flair bietet diese junge, technische Universität westlich von Paris als Partner insbesondere für MCI MechatronikSogang Universität, Seoul, South Korea: Eine der führenden Forschungsuniversitäten Südkoreas als Kooperationspartner insbesondere für MCI Biotechnologie
  • University of Colorado Springs, Colorado, USA:
    Angesehene Universität inmitten einer atemberaubenden Umgebung mit vielfältigem Freizeitangebot als Partner insbesondere für MCI Wirtschaftsingenieurwesen
  • Université du Québec à Montréal, Canada:
    Als eine der Top-Managementhochschulen Kanadas begrüßt UQUAM ab sofort MCI Studierende aus den Bachelor-Studiengängen Management, Communication & IT und Business & Management.

Doppeldiplomstudium in UK

  • Edinburgh Napier University:
    Ebenfalls ausgebaut wird die bestehende Zusammenarbeit mit der renommierten Edinburgh Napier University. Ein Erasmus-Austauschvertrag in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Tourismus ermöglicht MCI Studierenden ein EU-gefördertes Auslandssemester in Edinburgh. Darüber hinaus wurde mit der Napier University ein Doppeldiplomabkommen für den Studiengang International Business & Law unterzeichnet, das den Studierenden die Chance eines zusätzlichen Studienabschlusses (Master of Science in Management, MSC) in Ergänzung ihres Masterabschlusses am MCI-Abschluss erschließt.

MCI-Partneruniversitäten

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News

MCI-Studentin gewinnt ITB Wissenschaftspreis 2013

Tolle Auszeichnung für Masterarbeit am MCI Tourismus

Nach 2012 feiert das MCI Management Center Innsbruck erneut einen
beachtlichen Erfolg auf der ITB in Berlin: Martina Gratl, Absolventen
des MCI-Masterstudiengangs „Entrepreneurship & Tourismus“ gewann mit
ihrer Masterarbeit den begehrten ITB Wissenschaftspreis in der
Hauptkategorie „Beste praxisorientierte Arbeit“. Sie beschäftigte sich
mit dem Thema der Destinationspositionierung im Wanderbereich, wobei die
Analyseergebnisse Eingang in einen Leitfaden fanden, der interessierten
alpinen Destinationen als Hilfestellung und Orientierung dienen soll.

„Das  ist eine tolle Auszeichnung für Martina Gratl und gleichzeitig eine
schöne Anerkennung für das MCI“, freut sich Hubert Siller, Leiter des
MCI Tourismus.

Der ITB-Wissenschaftspreis wird jährlich von der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) verliehen.

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin
Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News

MCI-Studierende erleben die EU Institutionen hautnah

Masterstudierende des englischsprachigen MCI-Studiengangs „International  Business & Law“ hatten in Brüssel und in Luxembourg die Gelegenheit, von zahlreichen Experten einen Einblick in die Tätigkeit der EU zu gewinnen

04.03.2013. Ein Großteil der wirtschaftsrechtlich relevanten Entscheidungen wird auf EU-Ebene getroffen. Was lag also näher, als die praxisorientierten Inhalte dieses Studiums, in denen das europäische Wirtschaftsrecht eine tragende Rolle einnimmt, durch eine Exkursion nach Brüssel und Luxembourg zu vertiefen.

Entscheidungen werden zwar in Brüssel, aber nicht von Brüssel getroffen. Verantwortlich dafür sind vielmehr die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und der Ministerrat der EU. Wie diese EU Institutionen funktionieren, konnten die MCI-Studierenden vor Ort von namhaften Experten erfahren, die ihnen in hochkarätigen Vorträgen Rede und Antwort standen.

So erfuhren die Studierenden im Ministerrat der EU von einem Mitarbeiter des Juristischen Dienstes wie die Entscheidungen auf Ministerebene getroffen werden. In der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU erfuhren sie darüber hinaus von Dr. Klemens Fischer, wie diese „Botschaft Österreichs bei der EU“ diese Entscheidungen vorbereitet. Die Europaabgeordnete Dr. Eva Lichtenberger berichtete von der praktischen Entscheidungsfindung im Europäischen Parlament und dem Umgang mit Lobbyisten. Aktuelle Entwicklungen im Europäischen Wettbewerbsrecht konnten die Studierenden im Anschluss mit DDr. Wolfgang Mederer von der Europäischen Kommission diskutieren.

Nachdem das Recht der Europäischen Union maßgeblich auch durch die Urteile des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) in Luxembourg geprägt wird, konnten die Studierenden in Luxembourg nicht nur einer Verhandlung des EuGH beiwohnen, sondern hatten auch die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch mit den zwei aus Österreich stammenden Richtern, Frau Dr. Maria Berger und Herrn Dr. Josef Azizi.

Statements:
Dr. Markus Frischhut, LL.M., FH-Professor & Fachbereichsleiter EU-Recht:
„Durch eine Exkursion nach Brüssel und Luxembourg wird das Europäische (Wirtschafts-)Recht so richtig lebendig.“

Brian Galvin, Lektor, International Business & Law:
„A truly insightful excursion where our students are afforded the opportunity to apply their English language skills while applying their knowledge in the realm of EU decision making processes.“

Thomas Lindenbauer, Studierender:
„Die EU und ihre Institutionen sind durch diese Exkursion für uns alle viel greifbarer geworden und wir haben viele neue Eindrücke gewonnen, die wir so schnell nicht vergessen werden.“

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin Marketing & Communication
+43 512 2070-1510, ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News

MASTER AND MORE Messereihe im Führjahr 2013: Neue Master Messen in Köln (08.05.), Hannover (14.05.) und Halle/Leipzig (16.05.)

Im Mai 2013 finden die MASTER AND MORE Messen erstmals in den deutschen Studentenstädten Köln (08.05.), Hannover (14.05.) und Halle/Leipzig (16.05.) statt. Messebesucher können sich über insgesamt 1.500 Master-Studiengänge aller Fachbereiche informieren und an den Messeständen renommierter Universitäten, Fachhochschulen und Business Schools aus elf Ländern beraten lassen. Das begleitende Kongressprogramm mit Hochschul- und Expertenvorträgen über das weiterführende Studium rundet die Informationsveranstaltung ab.

Internationale Studienchancen vor Ort kennenlernen

Das europaweite Bildungssystem eröffnet Master-Interessenten neue Möglichkeiten bei der Suche nach dem fachlich passenden Studiengang und einer internationalen Studienerfahrung. Die MASTER AND MORE Messen sind eine Orientierungshilfe, um den Wunschstudienplatz in Deutschland oder im Ausland zu finden. Schon im letzten Jahr konnten sich mehr als 13.000 Studierende an insgesamt sechs Standorten im deutschsprachigen Raum über ihre nationalen und internationalen Studienchancen informieren.  Aufgrund des großen Interesses von Ausstellern und Besuchern wird die Messereihe 2013 um fünf Standorte, darunter Köln, Hannover und Halle/Leipzig, erweitert.

Das Konzept: Austellung und Kongressprogramm mit Expertenvorträgen

Auf den MASTER AND MORE Messen stellen nationale und internationale Hochschulen ihr Master-Angebot in den verschiedensten Fachbereichen wie zum Beispiel Wirtschaft, Geisteswissenschaften, Sozialwissenschaften, Ingenieurwesen und Naturwissenschaften vor. Von 9 bis 17 Uhr bieten die Hochschulen individuelle Beratungsgesprächen an den Messeständen an. Zusätzlich halten viele der teilnehmenden Hochschulen einen Vortrag über ihr Studienangebot und das Studentenleben vor Ort.

Im Rahmen des begleitenden Kongressprogramms referieren Experten, wie der Buchautor Sebastian Horndasch und ein Vertreter der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Die Themen reichen dabei von der richtigen Strategie zur Auswahl des passenden Masters, über Einstiegsgehälter und Finanzierungsmöglichkeiten, bis hin zu Bewerbungsstrategien für den Master. Abgerundet wird das Programm durch Vorträge und Podiumsdiskussionen zum Thema Master im Ausland und Studienschwerpunkte (MBA – Fakten und Tipps zur Studienwahl, Master für Ingenieure, Master für Geistes- und Sozialwissenschaftler u.a.).

PRAKTIKUM UND THESIS ist der neue Messebereich auf den MASTER AND MORE Messen. Hier können Besucher Kontakt zu Unternehmen aufnehmen, die Praktikumsplätze, Abschlussarbeiten und Studentenjobs anbieten.

Anmeldung und Online-Planung zu den Master Messen

Die MASTER AND MORE Messen bieten allen Besuchern die exklusive Möglichkeit, ihren Messebesuch im Vorfeld zu planen und individuelle Beratungsgespräche mit den ausstellenden Hochschulen zu vereinbaren. Die Anmeldung und Planung des Messebesuchs ist über die Facebook Fanseite www.facebook.com/masterandmore sowie über www.master-and-more.de/Events-Termine-und-Master-Messen möglich.

Daten und Fakten der Master Messen im Frühjahr 2013

Master Messe Köln 08. Mai 2013 – E-Werk Info & Anmeldung: www.master-and-more.de/master-messe-koeln

Master Messe Hannover 14. Mai 2013 – Hannover Congress Centrum Info & Anmeldung: www.master-and-more.de/master-messe-hannover

Master Messe Halle/Leipzig 16. Mai 2013 – Globana Trade Center am Flughafen Info & Anmeldung: www.master-and-more.de/master-messe-halle-leipzig

Über die MASTER AND MORE Messen

Die MASTER AND MORE Messen sind Informationsveranstaltungen für Master-Interessenten an elf Standorten in Deutschland, Österreich und Großbritannien: Köln (08.05.), Hannover (14.05.), Halle/Leipzig (16.05.), Leeds (07.11.), Wien (14.11.), München (20.11.), Frankfurt (23.11.), Stuttgart (26.11.), Münster (30.11.), Hamburg (03.12.) und Berlin (05.12.). Die Messereihe gibt es seit Januar 2011. Im letzten Jahr beteiligten sich rund 250 Hochschulen aus 18 Ländern an den MASTER AND MORE Messen. Die Hochschulmarketing-Agentur border concepts GmbH ist Veranstalter der Master Messen und Betreiber des Online-Portals www.master-and-more.de.

Über die MBA Lounge – das Weiterbildungsevent für Berufstätige

Für Interessenten eines MBA, EMBA oder Weiterbildungs-Master finden MBA Lounge Events in München (20.11.), Stuttgart (26.11.) und Berlin (05.12.) statt. Weitere Information zu diesen exklusiven Veranstaltungen gibt es unter www.mba-lounge.de

Pressekontakt
Magdalena Szczepanek
Marketing & PR
border concepts GmbH
Bahnhofstraße 40
48599 Gronau
Germany

T: 0049 (0)2562 9938 131
E: m.szczepanek@borderconcepts.biz
I: www.borderconcepts.biz
Pressefotos sowie weitere Informationen zu den MASTER AND MORE Messen finden Sie unter: www.master-and-more.de/Presse

Grünes Licht für MCI Neubau

Tiroler Landesregierung beschließt MCI Campus am Innsbrucker Fennerareal – Land Tirol investiert 80 Mio. Euro – Kraftvoller Impuls für Wissenschafts-, Bildungs- und Hochschulstandort Tirol
Bereits in ihrer Sitzung vom 29. Jänner hatte die Tiroler Landesregierung beschlossen, drei Millionen Euro für Planungskosten im Zusammenhang mit dem Neubau des MCI Management Center Innsbruck bereitzustellen. Heute erfolgte der offizielle Regierungsbeschluss zur konkreten Realisierung des Projekts. Über das „grüne Licht“ in Sachen MCI-Campus wurde  heute in einem gemeinsamen Pressegespräch informiert. Das Land Tirol stemmt mit rund 80 Millionen Euro netto die Gesamtkosten für den Neubau. Die Stadt Innsbruck bringt das Grundstück sowie Begleitmaßnahmen ein (Errichtung einer Pkw- und Busgarage, Neugestaltung Sportplatz, Reorganisation Bundesgärten etc.).

LH Günther Platter sieht einen „bedeutenden Tag für den Bildungs- und Wissenschaftsstandort Tirol“ gekommen, denn nach den mittlerweile erfolgten finalen Abstimmungsgesprächen zwischen Stadt und Land seien die Weichen für den Neubau gestellt: „Dem Großprojekt MCI Campus am Fennerareal steht nichts mehr im Wege“, gibt der Landeshauptmann dazu offiziell bekannt. „Das Land Tirol hat von Anfang an die Entwicklungspläne aktiv gefördert, denn das MCI gehört heute als ‚Unternehmerische Hochschule‘ mit klarem Profil zu den Aushängeschildern des Wissenschaftsstandortes Tirol und kann seit seiner Gründung im Jahr 1995/1996 auf eine beeindruckende Entwicklung verweisen.“

Wissenschaftslandesrat Bernhard Tilg wertet das MCI auch als bedeutenden Partner im Rahmen der Technologieoffensive des Landes: „Bei dieser wichtigen Zukunftsmaterie hat sich das MCI ebenfalls zu einer nicht mehr wegzudenkenden Ausbildungs- und Forschungseinrichtung entwickelt, die einen beachtlichen Mehrwert für den Bildungs-, Wissenschafts- und letztlich auch den Wirtschaftsstandort Tirol schafft. Das Land Tirol investiert hier enorme Mittel. Jungen Menschen und berufstätigen Studierenden bietet das Land Tirol erstklassige Studienbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Wirtschaft kann auf hervorragend qualifizierte und motivierte Mitarbeiter/-innen bauen.“

Für MCI-Rektor Andreas Altmann geht ein langgehegter Traum in Erfüllung: „Der geplante Campus bedeutet einen Meilenstein für unsere Entwicklung, ermöglicht zahlreiche Synergien am universitären Standort und stärkt die internationale Wettbewerbsfähigkeit im Bereich Wissenschaft, Forschung, Bildung, Technologie und Innovation“. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für ihren Mut, Weitblick, den langjährigen Einsatz und das Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der Unternehmerischen Hochschule®. Wir werden alles tun, um dieses Vertrauen zu rechtfertigen, ein qualitätsvolles Projekt zu realisieren und den beschrittenen Weg gemeinsam mit unseren Trägern und Partnern konsequent fortzusetzen.“
pdf MCI_Neubau_Pressemappe.pdf

Berichte:
youtube
Tirol heute 26.02.2013(Nachrichtenübersicht)
Tiroler Tageszeitung 27.02.2013
Wirtschaftsblatt 27.02.2013
Kronen Zeitung Tirol 27.02.2013
tirol.gv.at
Innsbruck informiert
wko.at
orf.at
tt.com
science.apa

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
ulrike.fuchs@mci.edu

Veröffentlicht unter News