Copenhagen Business School empfiehlt Deutsche Bildung

Immer mehr deutsche und internationale Hochschulen empfehlen ihren Studenten die Studienförderung der Deutschen Bildung.
Frankfurt, 02. September 2013. Die renommierte Copenhagen Business School stellt ihren Studenten die auf Studienförderung spezialisierte Deutsche Bildung als Finanzierungspartner vor. Mit der flexiblen Finanzierung, die mit einem Förderprogramm zum Berufseinstieg kombiniert wird, können Studenten
die Studiengebühren für das MBA-Programm finanzieren und für Lebenshaltungskosten und weitere studiengebundene Zwecke nutzen. Möglich ist eine Kombination aus monatlicher Förderung und einer Einmalzahlung je nach Bedarf. Bis zu 25.000 Euro können Studenten für ihr Studium beantragen.
Zusätzlich werden die Studenten schon frühzeitig mit Arbeitgebern vernetzt und nehmen an Schlüsselkompetenz-Trainings zur persönlichen Entwicklung teil. Unsere Studienförderung wird in der Hochschullandschaft immer mehr nachgefragt“, sagt Anja Hofmann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bildung. Ein Grund hierfür sei die zunehmende Internationalisierung der Studenten und die wachsende Anzahl privater Hochschulen, die für ihre Studienprogramme
Gebühren verlangen. Neben der Copenhagen Business School empfehlen auch weitere renommierte Hochschulen die Studienförderung, etwa die HULT International Business School, die INSEAD oder die Mannheim Business School. „Besonders die am künftigen Einkommen bemessene Rückzahlung,
die Schutz vor Überschuldung bietet, schätzen Studenten und Hochschulen als attraktiv ein“, sagt Hofmann. Die Deutsche Bildung hat in diesem Jahr eine Spitzenbewertung im CHE-Studienkredittest erhalten. „Unser Ziel ist, mit weiteren Hochschulen zusammen zu arbeiten, damit Studenten ihre Finanzierungsmöglichkeiten kennen lernen“, sagt Hofmann.
Kontakt
Deutsche Bildung AG
Stefanie Müller
Weißfrauenstraße 12-16
D-60311 Frankfurt a.M.
Telefon: +49 (0)69 – 92 03 94 5 – 18
presse@deutsche-bildung.de
www.deutsche-bildung.de
Über die Deutsche Bildung AG

Die Deutsche Bildung AG wurde 2006 in Frankfurt am Main gegründet. In die Studienfonds des Unternehmens investieren Anleger Kapital, das zur Förderung von Studenten aller Fachrichtungen eingesetzt
wird. In Höhe und Dauer ist die Studienfinanzierung flexibel. Zusätzlich zur Finanzierung profitieren die Geförderten vom starken Förderprogramm WissenPlus, das mit vielfältigen Leistungen auf das Arbeitsleben vorbereitet. Mit dem im Jahr 2007 aufgelegten Studienfonds I wurden über 500 junge
Menschen gefördert. Den zweiten Studienfonds hat das Unternehmen 2012 mit einem Volumen von 10 Millionen Euro aufgelegt.

Veröffentlicht unter News