Studium für die Boom-Branche Sportmanagement

Bild

Jetzt bewerben: Perfekte Ausbildung für den Jobeinstieg in der Sport-Branche

Hamburg/Berlin, Juli 2014 – Die Studienrichtung Medien-, Sport- und Eventmanagement an den EMBA-Standorten Hamburg und Berlin schafft eine fundierte Basis für eine Karriere im Event- und Sportbusiness und bereitet Studierende interdisziplinär auf die Anforderungen dieser Wachstumsbranchen vor. Neben medienwirtschaftlichen und sportökonomischen Kenntnissen erwerben sie in Bezug zu den Anforderungen des Marktes ein fundiertes Wissen über das Veranstaltungsmanagement. Dabei lernen die Studierenden, Unternehmen der Medien-, Sport- und Eventbranche erfolgreich zu leiten sowie professionelle Veranstaltungen zu planen und durchzuführen.

Praxisorientiert studieren

Der Studiengang entspricht in seiner praxisnahen und aktuellen Ausrichtung den Anforderungen der Medien- und Kommunikationsbranche. Die kompakt aufbereiteten Lehrinhalte werden untermauert durch marktbezogene Projektarbeiten, Case Studies und zwei zusätzliche mehrwöchige Praxisphasen. Die Lehrbeauftragten und Gastdozenten der EMBA entsprechen dabei nicht nur den wissenschaftlichen und pädagogischen Standards der staatlichen Hochschule Mittweida, sondern werden zudem von der EMBA nach ihrer fach- und branchenspezifischen Expertise und Vernetzung ausgewählt.

Zielorientiert studieren

Die Module des ersten bis dritten Semesters bilden die Basis für das Medien-, Sport- und Eventmanagement und sind dabei eng mit der Studienrichtung im dritten und vierten Semester verzahnt. Neben den wichtigen übergreifenden Kenntnissen und Kompetenzen liegt der Fokus des Grund- und Hauptstudiums auf den medien- und kommunikationsspezifischen Modulen; in der Studienrichtung erlernen die Studierenden im cross-medialen Kontext das Management von Veranstaltungen unterschiedlicher Art und Größe sowie darauf bezogen die Spezifika des Sportbereichs.

Im Bereich Medien-, Sport- und Eventmanagement spezialisieren sich Studierende mit folgenden Modulen:
Praxisorientiert studieren

Der Studiengang entspricht in seiner praxisnahen und aktuellen Ausrichtung den Anforderungen der Medien- und Kommunikationsbranche. Die kompakt aufbereiteten Lehrinhalte werden untermauert durch marktbezogene Projektarbeiten, Case Studies und zwei zusätzliche mehrwöchige Praxisphasen. Die Lehrbeauftragten und Gastdozenten der EMBA entsprechen dabei nicht nur den wissenschaftlichen und pädagogischen Standards der staatlichen Hochschule Mittweida, sondern werden zudem von der EMBA nach ihrer fach- und branchenspezifischen Expertise und Vernetzung ausgewählt.

Zielorientiert studieren

Die Module des ersten bis dritten Semesters bilden die Basis für das Medien-, Sport- und Eventmanagement und sind dabei eng mit der Studienrichtung im dritten und vierten Semester verzahnt. Neben den wichtigen übergreifenden Kenntnissen und Kompetenzen liegt der Fokus des Grund- und Hauptstudiums auf den medien- und kommunikationsspezifischen Modulen; in der Studienrichtung erlernen die Studierenden im cross-medialen Kontext das Management von Veranstaltungen unterschiedlicher Art und Größe sowie darauf bezogen die Spezifika des Sportbereichs.

Im Bereich Medien-, Sport- und Eventmanagement spezialisieren sich Studierende mit folgenden Modulen:

  • Sport, Medien und Gesellschaft
  • Veranstaltung
  • Sportökonomie
  • Corporate Identity und Public Relations
  • Spezielles Recht Sport/Event

 

 

 

 

 

 

 

Kompakt studieren

Das Studium an der EMBA ist in kompakte Lehrmodule unterteilt. Dabei schließen die Klausuren und Prüfleistungen direkt an die Einzelmodule des Studiums an. So wird eine Ballung von Klausuren am Ende des Semesters vermieden und eine optimale Prüfungsvorbereitung gewährleistet.

Zukunft studieren

Medien-, Sport- und Eventmanager/innen haben eine übergreifende Kommunikations-Kompetenz, die ihnen berufliche Perspektiven in einer Reihe von weiter an Bedeutung gewinnenden Bereichen und wachsenden Branchen gibt, z. B. in Sportvereinen und -verbänden, Event- und Marketingagenturen, Marketing-/Sponsoringabteilungen, Veranstaltungs- und Messeabteilungen und im City- und Tourismusmanagement.

Optimal studieren

Studierende an der Europäischen Medien- und Business-Akademie (EMBA) verbinden die Vorteile eines privaten Studiums mit dem Privileg des Studienabschlusses einer staatlichen Hochschule. Das Studium zeichnet sich aus durch Gruppen von maximal 20 Studierenden, intensive Betreuung durch branchenerfahrene Dozenten und Gastdozenten, mehrwöchige Praxisphasen und diverse kostenlose Zusatzangebote (MacBook Pro, Soft Skill-Seminare, Networking-Aktivitäten).

 

Das Studium zum Medien-, Sport- und Eventmanager an der EMBA in Berlin und Hamburg startet zum Wintersemester 2014/2015 im Oktober. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Studienanfänger sollten die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife mitbringen.

MINT-Bonbon – das Stipendienprogramm an der HfTL

Link

Nutze jetzt Deine Chance auf ein Direktstudium an der HfTL – mit unserem MINT-Bonbon sind die Studiengebühren gelutscht!

Die Deutsche Telekom AG engagiert sich seit Jahren für einen Ausbau der Bildung, vor allem im Bereich der Telekommunikation und in zugehörigen Fachgebieten. Den Schwerpunkt ihrer Förderung legt die Telekom AG deshalb auf die so genannten MINT-Fächer.

Mit der Vergabe von Stipendien („MINT-Bonbon“) während eines Studiums an der Hochschule für Telekommunikation in Leipzig („HfTL“) wird dieses Engagement der Telekom AG erweitert. Durch die Übernahme der anfallenden Studiengebühren von monatlich 250,- Euro wird den Stipendiatinnen und Stipendiaten während der gesamten Regelstudienzeit eine kostenfreie Hochschulausbildung ermöglicht.

Um das Stipendium können sich alle Direkt-Studenten eines Bachelor oder Masterstudiengangs, die zum Wintersemester 2014/2015 erstmalig an der HfTL immatrikuliert werden, bewerben. Große Aussichten durch ein solches Stipendium getragen zu werden, haben besonders jene Bewerber, die sich durch hervorragende Leistungen oder soziales Engagement hervorgetan haben.

Neben den vorstehend genannten persönlichen Voraussetzungen wird von den Bewerbern die grundsätzliche Bereitschaft erwartet, nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums die eigene Arbeitskraft dem Konzern Deutsche Telekom AG zu widmen, sofern zu gegebener Zeit ein entsprechender Personalbedarf besteht. Ein Bindungswille der MINT Stipendiatinnen und Stipendiaten an den Konzern ist somit explizit gewünscht.

Mehr zu unseren Studiengängen

Mehr zum Stipendienprogramm

Leuphana Infotag am 5. Juli

Die Professional School der Leuphana Universität Lüneburg veranstaltet am Samstag, den 5. Juli, einen Informationstag. Von 11 – 16 Uhr stellt sie ihr Angebot an berufsbegleitenden Studiengängen und Weiterbildungen vor.

Während des Informationstages „Berufsbegleitend Studieren“ können Interessierte in Vorträgen und persönlichen Gesprächen mit Lehrenden, Studierenden und Studiengangsverantwortlichen einen Einblick in das Studium an der Professional School gewinnen. Ein Element des Informationstages ist auch eine Messe, auf der sich die Besucher an Ständen unter anderem über das studienbegleitende Coaching-Angebot und das E-Learning-Konzept der Leuphana informieren oder sich zu Studienorganisation und –finanzierung beraten lassen können.

Unter www.leuphana.de/ps-infotag stehen das detaillierte Veranstaltungsprogramm, weitere Informationen zu den Studienangeboten und ein Online-Anmeldeformular zur Verfügung.

Studienangebot

Am Infotag der Professional School stellen sich die folgenden berufsbegleitenden Studienprogramme vor:

Bachelor

Master

Zertifikate

Veranstaltungsort

Leuphana Universität Lüneburg
Scharnhorststraße 1, Hörsaalgang
21335 Lüneburg

Studien- und Berufswahlmesse Einstieg Karlsruhe

Ausbildung? Studium? Oder erst mal ab ins Ausland? Antworten auf diese Fragen erhalten Schüler, Lehrer und Eltern auf der Einstieg Karlsruhe, die am 10. und 11. Oktober 2014 in der Messe Karlsruhe stattfindet. Auf der Ausbildungs- und Studienmesse werden insgesamt 13.000 Besucher und rund 150 Aussteller aus dem In- und Ausland erwartet. Schirmherrinen der Veranstaltung ist unter anderem Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung und Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg.

Jugendliche, die noch keinen Plan für die berufliche Zukunft haben, können vor Ort den Interessenchek mit Ausstellermatching absolvieren. Nach dem ca. 15-minütigen Online-Test (www.einstieg.com/karlsruhe) mit Fragen zu Fähigkeiten und Interessen erhalten die Teilnehmer ihr individuelles Profil mit Berufsbildern und Studienbranchen. Zusätzlich gibt es Informationen zu passenden Ausstellern und Programmpunkten auf der Einstieg Karlsruhe.

Über ihre Ausbildungsangebote und dualen Studienmöglichkeiten informieren unter anderem Daimler, die Michelin Reifenwerke, DB Mobility Logistics und ALDI. Aber auch die Bundesagentur für Arbeit, das Auswärtige Amt und die Konrad-Adenauer-Stiftung sind vor Ort. Freie Ausbildungs- und Praktikumsstellen der Aussteller finden die Besucher im Ausbildungsmarkt.

Wer ein Studium in Baden-Württemberg plant, kann sich unter anderem bei der Karlshochschule, der Hochschule Heilbronn, der Universität Konstanz und der Hochschule Offenburg informieren. Aber auch die Deutsch-Französische Hochschule Saarbrücken, die FH Köln, die Uni Ulm, Weimar und Heidelberg sind vor Ort. Kreativen Köpfen stehen die Studienberater der LDT Nagold Fachakademie für Textil & Schuhe Rede und Antwort.

Neu: Im Bewerbungsforum haben die Besucher die Möglichkeit ihre Bewerbungsmappe checken zu lassen. Wer noch kein Bewerbungsfoto hat, kann sich hier vom Profi-Fotografen ablichten lassen. Ebenso geben hier Experten Tipps für das Vorstellungsgespräch oder die Online-Bewerbung. Berufe hautnah erleben können die Besucher im Erlebnisparcours „Berufswelten“. An verschiedenen Stationen lernen die Jugendlichen typische Tätigkeiten eines Berufsbildes kennen und können herausfinden, was sich hinter Berufsbezeichnungen verbirgt – und welche Tätigkeiten ihnen persönlich liegen.

Wer einen Auslandsaufenthalt plant oder fürs Studium in die Ferne möchte, kann sich im International Corner von Hochschulen aus dem Ausland und Sprachreiseanbietern beraten lassen. Vor Ort sind unter anderem Hochschulen aus der Schweiz, Spanien, China, den USA und Australien, wie das Kendall College aus Chicago und das Culinary Institute Switzerland. AIFS und Praktikawelten beraten über Freiwilligendienste im Ausland, Work & Travel und Au-pair-Angebote.

Im Begleitprogramm finden an beiden Tagen Vorträge zu Ausbildungs- und Studiengängen, Arbeitsmarkttrends und Berufsbranchen statt. Im DFS Eltern- und Lehrerforum gibt es zudem informative Vorträge für Eltern und Lehrer rund um die Berufs- und Studienwahl. Inhaltlich geht es zum Beispiel um die Unterschiede zwischen klassischem und dualem Studium und die Bewerbung. Zudem gibt es jede Menge Tipps, wie Eltern ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können.

Bei der Vorbereitung des Messebesuches hilft www.einstieg.com/karlsruhe: Hier gibt es ab sechs Wochen vor der Messe alle Infos zu Ausstellern, dem Bühnenprogramm und Öffnungszeiten. In der Suchfunktion können die Besucher per Stichwort-Recherche schon von zu Hause aus die Aussteller und Programmpunkte filtern, die zu ihren persönlichen Interessen passen.

Die Tageskarte für die Einstieg Karlsruhe kostet 5,- Euro. Lehrer können im Vorfeld für ihre Schüler Rabatt-Gutscheine für den Besuch am Messefreitag bestellen. Ab 14.30 Uhr ist der Eintritt frei. Wer kostenlos auf die Messe möchte, der sollte sich seine Freikarte ca. sechs Wochen vor der Messe auf www.facebook.com/berufswahl holen.

 

Messe „Einstieg  Karlsruhe“

10. + 11.10.2014, 9 -16 Uhr, Messe Karlsruhe/Rheinstetten

www.einstieg.com/karlsruhe

Studien- und Ausbildungsmesse Einstieg Berlin 2014

Einstieg Berlin: Alles zu Ausbildung, Studium und Bewerbung auf einer Messe!

Am 14. und 15. November 2014 findet die nächste Einstieg Berlin statt, die größte Messe zur Studien- und Berufswahl in Berlin und Umland. 280 Aussteller und 20.000 Besucher – Schüler, Eltern und Lehrkräfte – werden erwartet. Ein neuer Erlebnisparcours Berufswelten und ein Bewerbungsforum erweitern in diesem Jahr das Orientierungs- und Informationsangebot für die Schülerinnen und Schüler.

Auf mehreren Bühnen finden rund um die Uhr Vorträge und Talkrunden statt und im Orientierungsbereich können die Jugendlichen einen kostenlosen Interessencheck inklusive Aussteller-Matching absolvieren. Ein gesondertes Forum bietet Informationen und Beratung für Eltern und Lehrkräfte, die an ihrer Schule für die Studien- und Berufsorientierung zuständig sind.

Zur Vorbereitung des Messebesuches hilft den Besuchern das Messe-Navi unter www.einstieg.com/berlin/messe-navi. Schüler können im Handbuch ihre Hobbies und Berufswünsche notieren und sich gezielt mit Fragen zur Berufswahl auseinandersetzen. Tipps für den Messebesuch und eine kleine To-Do-Liste für die Berufsplanung sind ebenfalls im Leitfaden enthalten.

Die Tageskarte für die Einstieg Berlin kostet 5,- Euro. Lehrer können im Vorfeld für ihre Schüler Rabatt-Gutscheine für den Besuch am Messefreitag bestellen. Wer kostenlos auf die Messe möchte, der sollte sich seine Freikarte ca. vier Wochen vor der Messe auf Facebook unter www.facebook.com/berufswahl holen.

Einstieg Berlin 2014

Termin: 14. + 15. November 2014

Öffnungszeiten: 9 bis 16 Uhr

Ort: Messe Berlin, Hallen 1 und 3, Eingang Süd

Infos: www.einstieg.com/berlin

Eintritt: 5 Euro; Rabatt für Schulklassen; Freier Eintritt ab 14.30 Uhr