Claudia Hilker gründet Social Media Club Düsseldorf

Die erste Social Media Nacht „Bildung 2.0“ findet am 22. Oktober in der EMBA statt

Düsseldorf, September 2014 – Frischer Wind für die Düsseldorfer Medienwirtschaft: Unternehmensberaterin Claudia Hilker gründet den Social Media Club Düsseldorf. Als Teil der weltweit größten Community von Social Media Experten will der Club als Non-Profit-Organisation den Austausch über den digitalen Wandel fördern. Die Europäische Medien- und Business-Akademie (EMBA) unterstützt das Projekt von Hilker, die dort auch als Dozentin tätig ist, und lädt gemeinsam mit dem Social Media Club am 22. Oktober zum Thema „Bildung 2.0: Generation Halbwissen“ ein. Im Interview erklärt die Medien-Expertin Claudia Hilker, warum sie den Club gegründet hat und welche Pläne sie für die Zukunft hat.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, den Social Media Club Düsseldorf zu gründen?

Claudia Hilker: Als ich 2013 im Silicon Valley auf der weltweit größten IT-Messe „Dreamforce“ in San Francisco war, hat mich der internationale Spirit fasziniert. Man nutzt dort IT-Innovationen wie Google Glass, Wearable Devices und E-Health viel unbefangener und selbstverständlich. Als Chapter Leader möchte ich mit meinem Team durch den Club die Social Media Integration in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in Düsseldorf unterstützen.

Wann haben Sie den Club gegründet?

Claudia Hilker: Seit Frühjahr arbeite ich an der Gründung des Social Media Clubs Düsseldorf. Die Gründung ist etwas komplizierter und zeitintensiver durch die internationale Dimension. Aber es macht Spaß. Im Global Board of Directors in San Francisco sind interessante Menschen und die Arbeitsweise gefällt mir: Wir arbeiten collaborativ, skypen und chatten.

Die EMBA unterstützt ihre Initiative und richtet am 22. Oktober das Event zum Thema „Bildung 2.0: Generation Halbwissen“ aus. Was erwartet die Besucher dort?

Claudia Hilker: Bei der Social Media Nacht an der EMBA in Düsseldorf wird es um Bildung 2.0 im digitalen Zeitalter gehen. Wie wirkt sich Social Media auf die Bildung aus? Wie lernt die Generation der Digital Natives? Vor welchen Herausforderungen stehen Lehrkräfte und Bildungsanbieter? Der Abend wird unterschiedliche Perspektiven mit Praxisbeispielen beleuchten. Der EMBA-Geschäftsführer Thomas Dittrich, Professorin Dr. Marie Huchthausen und Studentin Larissa Schmitz werden die Speaker sein. Das wird ein spannender Abend!

Seit wann gibt es den Club und wie viele Mitglieder hat er?

Claudia Hilker: Der SMC ist die weltweit größte Community von Social-Media-Experten. Er ist in mehr als 300 Städten präsent. 2006 wurde er von Chris Heuer und Kristie Wells gegründet. Ihr Ziel war es, weltweit Vorträge anzubieten, um die digitale Vernetzung mit neuen Technologien und Internet-Kommunikation zu fördern.

Warum ist die Dependance des Clubs wichtig für Düsseldorf?

Claudia Hilker: In Düsseldorf gibt es bislang keinen Social Media Club im Non-Profit-Format. Es gibt zwar viele kommerzielle Verbände, aber nicht jeder will Jahresgebühren zahlen. Der Non-Profit Club will ethisches Verhalten online fördern, die Social Media Kompetenz erweitern sowie neue Standards und Modelle etablieren.

Wen möchten Sie mit dem neuen Angebot erreichen?

Claudia Hilker: Der Düsseldorfer Club bietet Social Media Professionals ein Netzwerk mit regelmäßigen Events, um sich fachlich auszutauschen und gemeinsame Interessen, Themen und Entwicklungen zu verfolgen. Der Club bringt im After-Work-Format „Social Media Nacht“ Menschen zusammen. Mitarbeiter aus Unternehmen, Agenturen, Freelancer, Journalisten, Kommunikationsprofis, Medienschaffende, Studierende, Wissenschaftler treffen sich zum Austausch. Mehr Infos auf www.facebook.com/SMCDUS und www.social-media-club-düsseldorf.de.

Was sind Ihre langfristigen Ziele mit dem Club?

Claudia Hilker: Der Social Media Club Düsseldorf soll den Austausch über die Veränderungen durch den digitalen Wandel in Gesellschaft und Wirtschaft anregen.

Langfristig möchten wir damit ein Netzwerk schaffen, wo sich Menschen real treffen, online austauschen und digital vernetzten. Ich würde mich freuen, wenn neue Diskussionen, Projekte und Inspiration daraus hervor gehen. Neues kann sich entwickeln, wenn Menschen sich kennen lernen, neue Perspektiven und Wissen teilen. Jede helfende Hand ist im Orga-Team willkommen! Bei Interesse einfach eine Mail schreiben an: info@hilker-consulting.de

Was sind Ihre langfristigen Ziele mit dem Club?

Claudia Hilker: Langfristig möchte ich eine Plattform schaffen, auf der sich Menschen treffen, austauschen, befreunden und wohl. Ich würde mich freuen, wenn neue Arbeitsverhältnisse eingegangen werden, neue Einsichten und Inspiration entstehen und vielleicht auch neue Geschäftsanbahnungen oder –gründungen wachsen. Vieles kann sich bewegen, wenn Menschen sich kennen lernen, vernetzen und neue Perspektiven teilen.

Die Auftaktveranstaltung des Social Media Clubs Düsseldorf findet am Mittwoch, 22. Oktober in der Europäischen Medien- und Business-Akademie (EMBA) in der Speditionstraße 9 statt. Im Medienhafen diskutieren ab 19 Uhr EMBA-Geschäftsführer Thomas Dittrich, Dr. Marie Huchthausen, Studentin Larissa Schmitz über „Bildung 2.0: Generation Halbwissen“. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr mit einem Networking-Empfang. Anmeldungen und weitere Infos unter: https://www.xing.com/communities/groups/social-media-club-duesseldorf-3ddb-1071261?cce=em6148d2ff01

Über die EMBA

Die Europäische Medien- und Business-Akademie (EMBA) wurde 2007 gegründet. Aktuell sind an ihren drei Standorten in Hamburg, Berlin und Düsseldorf 500 Studenten eingeschrieben. Die EMBA ist auf die Medien- und Marketing-Studiengänge Angewandte Medien und Business Management spezialisiert. Alle neun Studienrichtungen schließen nach sechs Semestern mit dem staatlichen Abschluss Bachelor of Arts der Hochschule Mittweida (Sachsen) ab. Das Studium an der privaten Hochschule ist extrem praxisorientiert und perfekt auf eine Karriere in den Zukunfts- und Wachstumsbranchen ausgerichtet.

Weitere Informationen unter: www.emba-medienakademie.de

Veröffentlicht unter News