Regionale Unternehmen und SRH Fernhochschule fördern Leistung durch Stipendium

Seit Jahren engagiert sich die SRH Fernhochschule – The Mobile University mit zwei Programmen in der Förderung der Fachkräfte von morgen, indem sie durch die Vergabe von Stipendien die herausragenden Leistungen von Studierenden honoriert.

Das Deutschlandstipendium
Von Beginn an beteiligte sich die SRH Fernhochschule an dem von der Bundesregierung 2011 ins Leben gerufenen Förderprogramm zur Verbesserung der Stipendienkultur in Deutschland, das durch die Zusammenarbeit mit Mittelgebern realisiert wird. 22 Unternehmen haben seither die Vergabe von insgesamt 69 Deutschlandstipendien an der Mobile University ermöglicht, darunter in diesem Jahr die Volksbank-Raiffeisenbank Riedlingen eG und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG als Förderer der ersten Stunde sowie das Riedlinger Unternehmen Feinguss Blank GmbH. ,,Qualifizierte, motivierte und unternehmerisch denkende Mitarbeiter sind der Erfolgsfaktor unseres Unternehmens. Uns ist es wichtig, in Mitarbeiter und auch potenzielle zukünftige Mitarbeiter zu investieren. Mit dem Deutschlandstipendium wird jungen Studierenden ein hoch qualifiziertes Studium ermöglicht. Wir freuen uns auf diese Weise unseren Beitrag leisten zu können,“ begründet Axel Breitling, Geschäftsführung der Feinguss Blank GmbH, das langjährige Engagement des Unternehmens in punkto Deutschlandstipendium.
Weitere Sponsoren in diesem Jahr sind die Moor-Heilbad Buchau gGmbH, der Alumni-Verein der SRH Fernhochschule und die Liebherr-Werk Biberach GmbH. Mit einer finanziellen Zuwendung in Höhe von monatlich 150 Euro leisten die Unternehmen einen wichtigen Beitrag für die akademische Ausbildung der Studierenden. ,,Die 1.800 Euro im Jahr und pro Stipendium lohnen sich auch für den
Mittelgeber,“ so Rektor Prof. Dr. Ottmar Schneck: ,,Durch das Förderprogramm lernen die Unternehmen nicht nur potenzielle Fachkräfte kennen, sondern stärken durch ihr Engagement das regionale Netzwerk, knüpfen bereichernde Kontakte zu uns als Hochschule und leisten vor allem einen Beitrag für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland – also eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Daher kann ich die Unternehmen, Stiftungen und Vereine der Region und darüber hinaus nur ermutigen, uns bei Interesse zu kontaktieren und Teil von Deutschlands größtem öffentlich-privatem Gemeinschaftsprojekt im Bildungsbereich zu werden.“
Die SRH Fernhochschule ist stets auf der Suche nach neuen Unterstützern, um weitere Studierende durch das Deutschlandstipendium fördern zu können.
Die 150 Euro des Mittelgebers werden vom Bund verdoppelt, so dass jedem Studierenden letztlich monatlich 300 Euro zugutekommen. Der Förderbetrag für die Deutschlandstipendien an der Mobile University beläuft sich in diesem Jahr auf 21.600 Euro.

Das Hochschulstipendium
Seit 2010 vergibt die SRH Fernhochschule außerdem regelmäßig Vollstipendien an begabte Studieninteressierte mit beruflichen Erfahrungen und besonderen berufspraktischen Fertigkeiten. Mit der Vergabe des Studienstipendiums wird
besonders motivierten Interessierten ein Studium an der Fernhochschule ermöglicht, um sich dadurch weiter zu qualifizieren. In diesem Jahr investierte die Hochschule knapp 96.000 Euro für die akademische Ausbildung der sieben ausgewählten Stipendiaten.
Gesamt hat die Fernhochschule bisher 54 herausragende Bewerber durch ihr Vollstipendium unterstützt. Das hochschuleigene Förderprogramm umfasst die gesamten Studiengebühren samt Immatrikulationsgebühr.

Informationen zu den Stipendienprogrammen der Fernhochschule für potenzielle Stipendiaten und Sponsoren unter www.fh-riedlingen.de/de/fernstudium/beratung-und-bewerbung/stipendienprogramme/