Anmeldefrist verlängert und mobiles Studienangebot ausgebaut

Die SRH Fernhochschule – The Mobile University nimmt Anmeldungen zu Master-Studiengängen einen Monat länger, bis 31. August, entgegen. Außerdem erweitert sie ab September ihr mobiles Studienangebot um weitere vier Bachelor-Studiengänge.

Noch bis 31. August können sich Interessierte für ein Master-Studium ab dem  Wintersemester an der SRH Fernhochschule immatrikulieren. Sieben Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft und Management, Psychologie und Gesundheit sowie Naturwissenschaft und Technologie stehen zur Auswahl, um sich entsprechend nach einem Erststudium weiter zu qualifizieren. Aufgrund des flexiblen Studien-Modells der Mobile University lässt sich das Studium individuell orts- und zeitunabhängig in jede Lebenssituation integrieren, parallel zu Beruf, Familie, der Ausbildung oder anstelle eines Präsenzstudiums.

Neben den Master-Studiengängen bietet die Fernhochschule zehn Bachelor-Studiengänge an. Diese sind von festen Bewerbungsfristen im Winter- und Sommersemester ausgenommen. Interessenten können sich jederzeit in diesen Studiengängen mit Bachelor-Abschluss einschreiben.

Studieren per iPad

Von 17 Studiengängen sind derzeit knapp die Hälfte alternativ im flexiblen Studien-Modell mit Tablet-PC zu absolvieren. Ab September können weitere vier Bachelor-Studiengänge, nämlich Wirtschaftspsychologie (B.Sc.), Sozialmanagement (B.A.), Gesundheitsmanagement (B.A.) sowie Prävention und Gesundheitspsychologie (B.A.), in der mobilen Variante studiert werden.

Die Studierenden erhalten zu Beginn ihres Studiums ein iPad, welches ihnen ein effizienteres Lernen unterwegs ermöglicht. Alle Studienunterlagen stehen in einem eigens entwickelten lesefreundlichen und interaktiven ePub-Format zur Verfügung. Diese lassen sich so orts- und zeitunabhängig über das iPad abrufen und bearbeiten.

Alle Informationen zur Hochschule und dem Mobile-Learning-Konzept sind auf der Webseite www.fh-riedlingen.de abrufbar. In regelmäßigen Online-Infoveranstaltungen informieren die Professoren über ihren Studiengang, das flexible Studien-Konzept sowie das Fernstudium im Allgemeinen.

Veröffentlicht unter News

Internationale Bachelor-Messe in Franfurt

Abi und dann? Finde dein Bachelor-Studium auf der Studienmesse QS World University Tour. Über 15 internationale Universitäten beraten dich zu deinen Studienplänen, der Bewerbung und dem Leben auf dem Campus.
Eintritt frei – Melde dich jetzt an
Teilnehmende Universitäten: BI Norwegian, Bocconi Uni., EDHEC, ESADE, Ecole Polytechnique, Hult International Business School, IE Uni., Lancaster Uni., New College of Humanities, Uni. of Essex. u.v.m.
Das erwartet dich zudem:
– Gratis Studienführer
– Studienberatung und Bewerbungstipps
– Forumsdiskussion „Understanding the Application Process“
– Gewinne eine Sprachreise mit EF Education First
– Discount auf ISIC Studentenkarten

QS World University Tour
Frankfurt – Donnerstag, 27. Oktober 2016
Maritim Hotel
Theodor-Heuss-Allee 3
60327 Frankfurt
14.30 – 18.30 Uhr

http://www.topuniversities.com/events/qs-world-university-tour/europe/frankfurt

Veröffentlicht unter News

Internationale Bachelor-Messe kommt nach Frankfurt

Abi und dann? Finde dein Bachelor-Studium auf der Studienmesse QS World University Tour. Über 15 internationale Universitäten beraten dich zu deinen Studienplänen, der Bewerbung und dem Leben auf dem Campus.

Eintritt frei – Melde dich jetzt an

Teilnehmende Universitäten: BI Norwegian, Bocconi Uni., EDHEC, ESADE, Ecole Polytechnique, Hult International Business School, IE Uni., Lancaster Uni., New College of Humanities, Uni. of Essex. u.v.m.

Das erwartet dich zudem:

  • Gratis Studienführer
  • Studienberatung und Bewerbungstipps
  • Forumsdiskussion „Understanding the Application Process“
  • Gewinne eine Sprachreise mit EF Education First
  • Discount auf ISIC Studentenkarten

 

QS World University Tour

Frankfurt – Donnerstag, 27. Oktober 2016
Maritim Hotel
Theodor-Heuss-Allee 3
60327 Frankfurt
14.30 – 18.30 Uhr

http://www.topuniversities.com/events/qs-world-university-tour/europe/frankfurt

Veröffentlicht unter News

Regionale Unternehmen und SRH Fernhochschule fördern Leistung durch Stipendium

Seit Jahren engagiert sich die SRH Fernhochschule – The Mobile University mit zwei Programmen in der Förderung der Fachkräfte von morgen, indem sie durch die Vergabe von Stipendien die herausragenden Leistungen von Studierenden honoriert.

Das Deutschlandstipendium
Von Beginn an beteiligte sich die SRH Fernhochschule an dem von der Bundesregierung 2011 ins Leben gerufenen Förderprogramm zur Verbesserung der Stipendienkultur in Deutschland, das durch die Zusammenarbeit mit Mittelgebern realisiert wird. 22 Unternehmen haben seither die Vergabe von insgesamt 69 Deutschlandstipendien an der Mobile University ermöglicht, darunter in diesem Jahr die Volksbank-Raiffeisenbank Riedlingen eG und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG als Förderer der ersten Stunde sowie das Riedlinger Unternehmen Feinguss Blank GmbH. ,,Qualifizierte, motivierte und unternehmerisch denkende Mitarbeiter sind der Erfolgsfaktor unseres Unternehmens. Uns ist es wichtig, in Mitarbeiter und auch potenzielle zukünftige Mitarbeiter zu investieren. Mit dem Deutschlandstipendium wird jungen Studierenden ein hoch qualifiziertes Studium ermöglicht. Wir freuen uns auf diese Weise unseren Beitrag leisten zu können,“ begründet Axel Breitling, Geschäftsführung der Feinguss Blank GmbH, das langjährige Engagement des Unternehmens in punkto Deutschlandstipendium.
Weitere Sponsoren in diesem Jahr sind die Moor-Heilbad Buchau gGmbH, der Alumni-Verein der SRH Fernhochschule und die Liebherr-Werk Biberach GmbH. Mit einer finanziellen Zuwendung in Höhe von monatlich 150 Euro leisten die Unternehmen einen wichtigen Beitrag für die akademische Ausbildung der Studierenden. ,,Die 1.800 Euro im Jahr und pro Stipendium lohnen sich auch für den
Mittelgeber,“ so Rektor Prof. Dr. Ottmar Schneck: ,,Durch das Förderprogramm lernen die Unternehmen nicht nur potenzielle Fachkräfte kennen, sondern stärken durch ihr Engagement das regionale Netzwerk, knüpfen bereichernde Kontakte zu uns als Hochschule und leisten vor allem einen Beitrag für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland – also eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Daher kann ich die Unternehmen, Stiftungen und Vereine der Region und darüber hinaus nur ermutigen, uns bei Interesse zu kontaktieren und Teil von Deutschlands größtem öffentlich-privatem Gemeinschaftsprojekt im Bildungsbereich zu werden.“
Die SRH Fernhochschule ist stets auf der Suche nach neuen Unterstützern, um weitere Studierende durch das Deutschlandstipendium fördern zu können.
Die 150 Euro des Mittelgebers werden vom Bund verdoppelt, so dass jedem Studierenden letztlich monatlich 300 Euro zugutekommen. Der Förderbetrag für die Deutschlandstipendien an der Mobile University beläuft sich in diesem Jahr auf 21.600 Euro.

Das Hochschulstipendium
Seit 2010 vergibt die SRH Fernhochschule außerdem regelmäßig Vollstipendien an begabte Studieninteressierte mit beruflichen Erfahrungen und besonderen berufspraktischen Fertigkeiten. Mit der Vergabe des Studienstipendiums wird
besonders motivierten Interessierten ein Studium an der Fernhochschule ermöglicht, um sich dadurch weiter zu qualifizieren. In diesem Jahr investierte die Hochschule knapp 96.000 Euro für die akademische Ausbildung der sieben ausgewählten Stipendiaten.
Gesamt hat die Fernhochschule bisher 54 herausragende Bewerber durch ihr Vollstipendium unterstützt. Das hochschuleigene Förderprogramm umfasst die gesamten Studiengebühren samt Immatrikulationsgebühr.

Informationen zu den Stipendienprogrammen der Fernhochschule für potenzielle Stipendiaten und Sponsoren unter www.fh-riedlingen.de/de/fernstudium/beratung-und-bewerbung/stipendienprogramme/

Veröffentlicht unter News

Zeit für Veränderungen: Weiterentwicklungen im MBA-Fernstudienprogramm Update im Schwerpunkt Gesundheits- und Sozialwirtschaft

Remagen/Koblenz. „Zeit für Veränderungen“ heißt die Devise des MBA-Fernstudienprogramms am RheinAhrCampus, Remagen, die sich in mehrfacher Hinsicht positiv auf Fernstudierende auswirkt: Zum einen führt eine Weiterqualifizierung bei den Studierenden und Absolventen zu Veränderungen – sie entwickeln sich persönlich weiter, erwerben neue Kenntnisse, die sie direkt im Job anwenden können und bauen ihr Profil für mögliche weitere Karriereschritte aus. Andere qualifizieren sich über einen der acht wählbaren Vertiefungsschwerpunkte etwa für einen ganz neuen Aufgabenbereich. Mit dem international anerkannten MBA-Abschluss erwerben die Absolventinnen und Absolventen einen begehrten Titel, der gute Karrierechancen und Veränderungen eröffnet.

 

Auch das MBA-Fernstudienprogramm verändert und entwickelt sich entsprechend der Anforderungen am Markt weiter. Aktuell haben die Studiengangsleiter in enger Abstimmung mit den Fachdozenten das Aufbaumodul Gesundheits- und Sozialwirtschaft inhaltlich überarbeitet und so auf Veränderungen in der Branche reagiert. In Gesundheits- und Sozialwirtschaftsunternehmen spielen mittlerweile Kostendruck, Wettbewerb und Fachkräftemangel eine entscheidende Rolle. „Dieser dynamischen Entwicklung folgend, haben wir das Schwerpunktmodul des MBA-Fernstudienprogramms neu strukturiert und inhaltlich aktualisiert. Gleich zu Beginn erhalten die Studierenden jetzt, ergänzend zum Gesundheitswesen, einen Überblick über das deutsche Sozialwesen. Außerdem wird ein neues Modul „Personalmanagement“ implementiert. In Zeiten von Fachkräftemangel und einer deutlichen Ökonomisierung des Gesundheits- und Sozialbereichs gewinnen Personal, Personaleinsatz und Personalqualifizierung weiter an Bedeutung. Mit den Ergänzungen bereiten wir die MBA-Studierenden passgenau auf ihre Tätigkeit in diesem Berufsfeld vor“, so Prof. Dr. Schenkel-Häger, der das Schwerpunkt-Modul leitet.

 

Das MBA-Fernstudienprogramm ist in zwei Studienhälften aufgeteilt: In den ersten beiden Semestern bauen die Fernstudierenden General Management-Wissen aus und erwerben Führungskompetenzen. Eine der Besonderheiten dieses Master of Business Administration sind – neben einer hohen Flexibilität – die Branchenspezialisierung im dritten und vierten Semester. Hier stehen insgesamt acht Vertiefungsrichtungen zu Wahl – neben Gesundheits- und Sozialwirtschaft sind das: Financial Risk Management, Leadership, Logistikmanagement, Marketingmanagement, Produktionsmanagement, Sportmanagement, und Unternehmensführung/Finanzmanagement. Auch der Praxisbezug wird am RheinAhrCampus groß geschrieben – die Dozenten bringen langjährige Erfahrungen sowohl in der Lehre als auch aus der Praxis mit. Wer nur Spezialwissen in einem der Studienschwerpunkte vertiefen möchte, kann dies auch losgelöst vom MBA-Programm in einem Zertifikatsstudium studieren.

 

Für Berufstätige, die sich flexibel, weitestgehend zeit- und ortsunabhängig neben ihrem Job weiterqualifizieren möchten, ist ein Fernstudium eine ideale Weiterbildungsmöglichkeit. Und es lohnt sich, so wie Absolventinnen und Absolventen bestätigen: „Mein Studium hat mir Freude gemacht, weil ich das Gelernte gleich praktisch umsetzen konnte und mich damit für schwierigere Aufgaben im Unternehmen qualifiziert habe. Ich bin froh, den MBA-Abschluss erworben zu haben, da drei winzige Buchstaben einen unglaublichen Effekt erzielen“, sagt Annette Häbel, die das MBA-Fernstudium mit dem Schwerpunkt Marketingmanagement erfolgreich absolviert hat. Auch Stefan Braun, der als diesjähriger Jahrgangsbester sein Studium mit einer glatten 1,0 abgeschlossen und zeitgleich mit Abschluss des Studiums seine Stelle gewechselt hat, ist überzeugt: „Das Fernstudium hat sich jetzt schon positiv ausgewirkt – meine neue Position wäre ohne den MBA-Abschluss nicht möglich gewesen.“

 

Fernstudieninteressenten können sich zum kommenden Sommersemester noch bis zum 15. Januar bewerben Das Bewerbungsverfahren erfolgt über die Website der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH), die die Hochschule bei der Durchführung des Fernstudiums unterstützt.

 

Weitere Informationen unter: www.mba-fernstudienprogramm.de

Anmeldung unter www.zfh.de/anmeldung

Studierende bescheinigen SRH Fernhochschule hohe Zufriedenheit

SRH Fernhochschule wird im Focus-DEUTSCHLAND TEST zur „Top Fernhochschule“ gewählt. 

Riedlingen, 22. Februar 2016 – 79 Anbieter aus acht Kategorien wurden beim bundesweiten DEUTSCHLAND TEST des Magazins Focus zum Thema „Lernen fürs Leben“ unter die Lupe genommen, darunter in der Kategorie Fernhochschulen und Fernlehrinstitute die SRH Fernhochschule. Mit einem Mittelwert von 2,90 bescheinigen die Teilnehmer der Online-Befragung der Hochschule eine hohe Zufriedenheit in Bezug auf ihr Bildungs- bzw. Leistungsangebot. Der Durchschnittswert des Testsiegers liegt bei 2,79. Die konkreten Antwortmöglichkeiten waren dabei: „begeistert“ (1), „sehr zufrieden“ (2), „zufrieden“ (3), „eher zufrieden“ (4), „eher nicht zufrieden“ (5) sowie „nicht zufrieden“ (6). Die Hochschule zählt damit zu den fünf Testsiegern in der Kategorie Fernhochschulen und Fernlehrinstitute.

„In die Top fünf der Fernhochschulen mit der höchsten Zufriedenheit in Bezug auf das Studienangebot und die Leistungen gewählt zu werden, bestätigt uns in unserem Studienkonzept und unserer Zielsetzung gerade vor dem Hintergrund der stark wachsenden Anzahl an Fernlehrinstituten“, sagt Prof. Dr. Joachim Merk, Prorektor für Lehre an der SRH Fernhochschule. „Mit unserem Angebot eines Fernstudiums haben wir den Anspruch, Menschen in besonderen Lebenslagen und Situationen, beispielsweise parallel zu Beruf, der Ausbildung, der Familie oder dem Leistungssport, Perspektiven zu ermöglichen. Die Ergebnisse dieser Umfrage sind für uns eine wichtige Rückmeldung.“

Bei der vom Kölner Analyse- und Beratungshaus ServiceValue durchgeführten Online-Befragung bewerteten bevölkerungsrepräsentative Teilnehmer die unterschiedlichen Anbieter aus Kundensicht. Pro Anbieter wurden mindestens 100 Kundenstimmen eingeholt. Die Mitwirkenden beurteilten konkret das in Anspruch genommene Bildungsangebot. Außerdem wurde nach der Zufriedenheit der Interessenten mit dem bestehenden Angebot an Anbietern auf dem Markt gefragt.

Zum vollständigen Artikel „Lernen fürs Leben“: http://www.deutschlandtest.de/lernen/

Informationen zu den einzelnen Studien- und Weiterbildungsangeboten sowie zur Hochschule per Telefon +49 (0) 7371 9315-0 oder unter www.fh-riedlingen.de.

Veröffentlicht unter News

Studienstart für Master-Studiengänge im März noch möglich

Riedlingen, 29. Februar 2016 – Kurzentschlossene Studieninteressierte können sich – statt bis zum Wintersemester warten zu müssen – noch bis Ende März für das aktuelle Sommersemester in einem Master-Studiengang an der SRH Fernhochschule immatrikulieren. Die Hochschule hat damit auf das große Interesse reagiert und die Anmeldefrist für das bevorstehende Sommersemester in den Master-Studiengängen um einen Monat verlängert.

Die Fristverlängerung gilt für alle berufsbegleitenden Fernstudiengänge mit Master-Abschluss: Business Administration (MBA), Corporate Management & Governance (M.A.), Medien- und Kommunikationsmanagement (M.A.), Wirtschaftspsychologie, Leadership & Management (M.Sc.), Wirtschaftspsychologie & Change Management (M.Sc.), Health Care Management (M.A.) sowie für den im September eingeführten Studiengang Prävention und Gesundheitspsychologie (M.Sc.).

Die Bachelor-Studiengänge der Mobile University sind von den festen Bewerbungsfristen für Winter- und Sommersemester ausgenommen. Interessierte können sich aufgrund des flexiblen Studienmodells jederzeit für einen der zehn Studiengänge mit Bachelor-Abschluss einschreiben.

Die Mobile University legt besonderen Wert auf eine umfangreiche Studienberatung. Studieninteressierte haben die Möglichkeit, sich von einem fachspezifischen Studienbetreuer werktags von 8:00 bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0) 7371 9315-0 ausführlich über die Voraussetzungen, die Bewerbungsmodalitäten und den Studienablauf informieren zu lassen. In studiengangspezifischen Online-Infoveranstaltungen erläutern die Studiengangsleiter außerdem die Studieninhalte und stehen für individuelle Fragen bereit. Allgemeine Informationen zur Hochschule und dem Mobile-Learning-Konzept sind auf der Homepage www.fh-riedlingen.de abrufbar.

 

SRH Fernhochschule

Die SRH Fernhochschule ist spezialisiert auf flexibles Studieren neben dem Beruf, der Ausbildung oder anstelle eines Präsenzstudiums. Seit ihrer Gründung hat sich die Mobile University einen hervorragenden Ruf in den Bereichen Wirtschaft und Management, Psychologie und Gesundheit sowie Naturwissenschaft und Technologie erarbeitet. Mit ihrem Mobile-Learning-Konzept eröffnet sie eine neue Welt des zeitgemäßen Lernens. Sie ist für die Höchstdauer von zehn Jahren durch den Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert und hat damit das wichtigste akademische Gütesiegel erhalten. Derzeit sind an der SRH Fernhochschule über 3.200 Studierende immatrikuliert.

Veröffentlicht unter News

Schnupperstudium in der HfTL

Zwei Tage lang Student oder eine Studentin sein – das geht vom 31. März bis zum 01. April 2016 an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL).
An beiden Tagen stehen Dir alle Türen offen – und Du kannst Dich mit anderen Studierenden gemeinsam in Lehrveranstaltungen setzen und Dich über die verschiedenen Studiengänge und Fachbereiche informieren, bei verblüffenden Experimenten erleben, dass Studieren an der HfTL sehr viel mit Praxis zu tun hat.
Wie der Studienalltag an der HfTL aussieht, berichten Dir unsere Studierenden und zeigen Dir die Hochschule, Labore und den Studentenklub.
Unsere Hochschullehrer erklären Dir die Besonderheiten der einzelnen Studiengänge, die Studienvoraussetzungen und Studieninhalte. In speziellen Informationsveranstaltungen erfährst Du zum Beispiel, wie das duale Studium in Kooperation mit der Deutschen Telekom AG abläuft und wie Du Dich für ein duales Studium bewirbst.

Hier kannst Du Dich anmelden!

Alle Infos und das gesamte Programm unter www.hftl.de/st2016

Wie wirkt sich Digitalisierung auf die Arbeitswelt aus?

Die SRH Fernhochschule hat den Zuschlag für ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung eingeworbenes Projekt zur Analyse und Problemlösung der Thematik erhalten. In dieser Woche fiel der Startschuss für die rund dreieinhalbjährige Prädikatsarbeit.

Riedlingen, 22. Januar 2016 – Mit der zunehmenden Digitalisierung in produzierenden Unternehmen vor dem Hintergrund einer  abnehmenden Zahl der erwerbsfähigen Bevölkerung und älter werdender Beschäftigter entstehen neue Herausforderungen für die Kompetenzentwicklung sowie die arbeits- und gesundheitsförderliche Gestaltung der Arbeit. Für diese sich schnell vollziehenden grundsätzlichen Veränderungen im Arbeitsbereich gibt es derzeit kaum in der Unternehmenspraxis erprobte Lösungsansätze. Daher benötigen Unternehmen geeignete Konzepte und Unterstützung.

Am 19. Januar 2016 fand in Fulda das Kick-off-Meeting für das Projekt „Prädikatsarbeit – Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz in der digitalisierten Industrie: Kompetenz- und alternsgerechte Arbeitsfähigkeit“ statt. Erstmals werden alle vier Gestaltungsbereiche der Arbeitsfähigkeit „Gesundheit, Kompetenzen, Arbeitsinhalt und -organisation“ in einem Projekt berücksichtigt. Im Zuge dessen wird das Modell zur Arbeitsfähigkeit für die Herausforderungen der digitalisierten Industrie weiterentwickelt, um konkrete Lösungen für die Unternehmen und insbesondere für die Beschäftigten zu entwickeln.

Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen und Bildungsanbieter analysieren die Auswirkungen der Digitalisierung der Arbeitswelt (Industrie 4.0), um gemeinsam praktikable Lösungsansätze zu erarbeiten. Diese sollen den Beschäftigten helfen, die Veränderungen aktiv zu gestalten.

Als Partner stehen der SRH Fernhochschule Riedlingen das Fraunhofer IFF Magdeburg in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie die DEKRA Akademie aus Stuttgart als Koordinator und Bildungspartner zur Seite. Aus der Industrie beteiligen sich die Firmen Zorn Instruments aus Stendal und die Liebherr-Werk Biberach GmbH. Weiterhin wird die Arbeit im Projekt von assoziierten Organisationen unterstützt: Das Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV in Dresden, der DGB Sachsen-Anhalt, der Arbeitgeberverband Sachsen-Anhalt und das Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter Trägerschaft des PT-DLR im Rahmen der Ausschreibung „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen“ gefördert. Die Laufzeit umfasst bis April 2019 rund dreieinhalb Jahre.

Informationen zum Studienangebot der SRH Fernhochschule unter www.fh-riedlingen.de.

Veröffentlicht unter News

Wie finde ich das passende Studium? – Abiturienten und Bachelor-Absolventen vor der Studienwahl

Viele Interessenten für Bachelor- und  Master-Studiengänge sind erst einmal überwältigt von dem riesigen Angebot. Für Abiturienten und ihre Eltern gilt es die Fragen zu beantworten, welche Fachrichtung die Richtige ist und was es bei BAföG und Kindergeld zu beachten gilt. Bachelor-Absolventen dagegen müssen entscheiden, ob sie sich mit dem Master spezialisieren oder ihrer Qualifikation eine neue Ausrichtung geben möchten.

Studienwahlmessen bringen Studieninteressenten und Hochschulen zusammen

Die Studienwahlmessen der Informationsdienste BACHELOR AND MORE und MASTER AND MORE bieten Studieninteressenten die Chance, mit zahlreichen nationalen und internationalen Hochschulen in Kontakt zu treten. Ebenfalls vertreten sind Unternehmen und Organisationen mit spannenden Angeboten wie zum Beispiel dualen Studiengängen. Die Master Messen bieten mit dem Messebereich PRAKTIKUM UND THESIS zudem die Möglichkeit, sich bei ausstellenden Unternehmen über Praktikumsplätze, Studentenjobs und Stellen für Abschlussarbeiten zu informieren.

Messebesucher können individuelle Beratungsgespräche führen und sich über Bachelor- bzw. Master-Studiengänge in den verschiedensten Fachbereichen, wie zum Beispiel Wirtschaft und Management, Sprach- und Kulturwissenschaften, Medien, Ingenieurwesen und Naturwissenschaften, informieren. Zusätzlich bieten viele der teilnehmenden Hochschulen Vorträge zu Studienangebot und Studentenleben an. Im Rahmen des begleitenden Kongressprogramms referieren Experten.

Messetermine Wintersemester 2015/16

BACHELOR MESSEN – http://www.bachelor-and-more.de/bachelor-messen

  • 14.11.2015 | Köln (DE)
  • 21.11.2015 | Stuttgart (DE)
  • 28.11.2015 | Hamburg (DE)
  • 06.12.2015 | Frankfurt (DE)
  • 16.01.2016 | München (DE)
  • 24.01.2016 | Münster (DE)

MASTER MESSEN – http://www.master-and-more.de/master-messen

  • 10.2015 | Warschau (PL)
  • 10.2015 | Posen (PL)
  • 10.2015 | Prag (CZ)
  • 11.2015 | Wien (AT)
  • 11.2015 | Köln (DE)
  • 11.2015 | Stuttgart (DE)
  • 11.2015 | Hamburg (DE)
  • 12.2015 | Berlin (DE)
  • 12.2015 | Frankfurt (DE)
  • 12.2015 | Hannover (DE)
  • 01.2016 | München (DE)
  • 01.2016 | Leipzig (DE)
  • 01.2016 | Münster (DE)

Anmeldung und Online-Planung

Alle Besucher haben die die exklusive Möglichkeit, ihren Messebesuch im Vorfeld zu planen und individuelle Beratungsgespräche mit den Ausstellern zu vereinbaren. Außerdem können hier schon Plätze in den Vorträgen reserviert werden. Die Online-Anmeldung zu den Bachelor Messen beinhaltet einen kostenlosen Studienwahltest, um Unentschlossenen die Vorbereitung auf den Messetag zu erleichtern.

Veröffentlicht unter News