Innovationspreis für den Verlag der APOLLON Hochschule

APOLLON University Press erhält den Studienpreis DistancE-Learning in der Kategorie „Innovation des Jahres“

Für den von ihr gegründeten Verlag APOLLON University Press erhielt die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft den Studienpreis DistancE-Learning 2012 in der Kategorie „Innovation des Jahres“. Mit dieser Auszeichnung würdigt der Fachverband Forum DistancE-Learning jährlich zukunftsfähige Marktneuheiten der Fernlehrbranche. Die feierliche Preisverleihung fand am 16. April 2012 im Berliner Park Plaza Wallstreet Hotel statt. Dort hielt Heiner Simons, Leiter der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU), die Laudatio und überreicht die Auszeichnung an Dr. Petra Becker, Programmleiterin APOLLON University Press.

Jury lobt Wissenstransfer und Schnittstellenfunktion

APOLLON University Press ist der erste Verlag einer deutschen Fernhochschule und damit per se eine Neuheit in der Wissenschaftslandschaft. Seit der Gründung im Jahr 2011 publiziert das Haus ein Fachprogramm, das sich aus Monografien, Sammelbänden und Thesenpapieren speist. Die wissenschaftlichen Untersuchungen behandeln Themen rund um die Gesundheitswirtschaft sowie Fachinhalte aus den Bereichen Bildung und Weiterbildung.

Die Zielsetzung des Verlages steht ganz im Zeichen des Wissenstransfers zwischen Hochschule und der gesundheitswirtschaftlichen wie bildungswirtschaftlichen Fachöffentlichkeit. „Gute Ideen, innovative Konzepte und wichtige Forschungsergebnisse dürfen nicht einfach nur unbeachtet in den Archiven landen. Erst recht nicht, wenn sie Lösungsansätze zu aktuellen Problemstellungen der Gesundheitswirtschaft liefern“, erläutert Dr. Becker die Motivation hinter der Verlagsgründung. „Wir möchten das an der Hochschule generierte Wissen der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen und so die gesundheitswirtschaftliche Branche zu Verbesserungen anregen und zur Umsetzung neuer Ideen inspirieren.“ Damit gelingt es der Hochschule, wichtigen Input zu aktuellen Debatten zu geben sowie gesellschaftliche Prozesse aktiv mitzugestalten.
Neben der Vermittlung und Verbreitung von Wissen und Know-how sieht der Verlag seine Aufgabe darin, eine Schnittstellenfunktion auszufüllen: Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft, die innovative Lösungsansätze suchen, treffen auf Wissenschaftler und Studierende, die diese bieten. So beginnen Dialoge und Netzwerke zu entstehen, innerhalb derer neues Wissen generiert wird. Genau dieser Denk- und Handlungsansatz war es auch, der die Jury überzeugte und APOLLON University Press zum Preisträger in der Kategorie „Innovation des Jahres“ machte. „Vom Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft profitieren beide Seiten in hohem Maße“, sagt Dr. Martin Kurz, Vorsitzender der Studienpreis-Jury. „Wir begrüßen es daher sehr, dass die APOLLON Hochschule mit diesem Publikationsforum die Vorreiterrolle bei der Etablierung des Verlagskonzepts im Fernhochschulbereich übernimmt.“

Einen Nutzen zieht aber nicht nur die interessierte Fachöffentlichkeit aus dem Verlag. Mit APOLLON University Press bietet die Fernhochschule der Gesundheitswirtschaft Lehrenden, Mitarbeitern, Kooperationspartnern und an erster Stelle ihren Studierenden eine Plattform, um sich mit ihren Forschungsergebnissen in der Branche erfolgreich zu etablieren – ein zusätzlicher Anreiz für die Studierenden, sich bei ihrer Ausbildung hochmotiviert zu engagieren.

Innovationspreis ist zweite Auszeichnung in diesem Jahr: APOLLON Hochschule stellt auch den „Tutor des Jahres“

Mit dem Gewinn des Innovationspreises zeichnet das Forum DistancE-Learning die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Erst im Februar erhielt Prof. Dr. Werner Heister, Lehrender an der APOLLON Hochschule, den Titel „Tutor des Jahres“. Er gewann das erstmalig durchgeführte Publikumsvoting deutlich für sich. Auch ihm verlieh der Fachverband seine Auszeichnung am 16. April feierlich in Berlin.

Weitere Informationen zur APOLLON Hochschule finden Sie im Internet unter www.apollon-hochschule.de.

Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 40 Standorten in 17 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die ca. 2.740 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 465 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de

SRH FernHochschule Riedlingen vergibt fünf Stipendien im Gesamtwert von 83.000 Euro

Zum zweiten Mal seit der Einführung ihres hochschuleigenen Stipendienmodells vergibt die SRH FernHochschule Riedlingen fünf Stipendien im Gesamtwert von 83 000 Euro an besonders begabte Erstsemester. Aus der Vielzahl der Bewerbungen wurden von der Jury gewählt: Daniela Theißing, München, im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft, Sarah Friedlein, Herdwangen-Schönach, im Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Daniela Hoben, Marktleugast, im Bachelor-Studiengang Lebensmittelmanagement und –technologie, Julia Ruthus, München, im Master-Studiengang Wirtschaftspsychologie, Leadership und Management sowie die Spitzensportlerin Carolin Nytra, Mannheim, im Master-Studiengang Business Administration.  
Die Stipendien, die einmal pro Jahr zum Wintersemester vergeben werden, umfassen die Studiengebühren für die gesamte Studiendauer sowie einen monatlichen Zuschuss für Reise- und Literaturkosten. „Mit dieser Unterstützung möchten wir begabten und leistungsbereiten Studieninteressenten unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten ein hochwertiges akademisches Studium ermöglichen“, erläutert die Rektorin der Hochschule, Prof. Dr. Julia Sander. Die für die Stipendienvergabe geforderte Begabung und Leistungsbereitschaft beziehe sich dabei nicht nur auf die Fähigkeiten zum abstrakten wissenschaftlichen Denken sondern auch auf bereits erworbene berufspraktische Fertigkeiten sowie nachweisliches gesellschaftliches Engagement. 
Bewerbungen für ein Stipendium im Jahr 2012 können bis 31. Mai 2012 eingereicht werden bei: SRH FernHochschule Riedlingen, Lange Str. 19, 88499 Riedlingen. Nähere Informationen: Tel. 07371 93 15 51 oder unter www.fh-riedlingen.de/de/services/stipendienprogramm/

SRH FernHochschule Riedlingen mit Rekordwachstum

Zum Wintersemester 2011/12 erreicht die SRH FernHochschule Riedlingen die ‚Schallmauer’ von 2000 Studierenden. Ein Rekordzuwachs von 440 Neuanmeldungen hat dies möglich gemacht. „Wir führen dieses Wachstum nicht nur auf die doppelten Abiturjahrgänge in einzelnen Bundesländern und die Aussetzung der Wehrpflicht zurück sondern auch auf die Attraktivität unserer Studiengänge und unseres flexiblen Studienmodells“, erläutert die Rektorin der Hochschule, Prof. Dr. Julia Sander.

Spitzenreiter in der Beliebtheit sind die Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie sowie der Master-Studiengang Wirtschaftspsychologie, Leadership und Management. Die starke Nachfrage gerade nach den wirtschaftspsychologischen Studiengängen liege, so die Rektorin, auch darin, dass die Hochschule diese bundesweit als erste im Fernstudium angeboten habe und sich eines sehr guten Rufs – auch bei Arbeitgebern – erfreue.

Das Studienangebot der Hochschule beinhaltet darüber hinaus die Bachelor-Studiengänge Gesundheits- und Sozialwirtschaft sowie Lebensmittelmanagement und –technologie und die Master-Studiengänge Mobile MBA und Health Care Management. Für das kommende Jahr sind zwei weitere Bachelor-Studiengänge – Gesundheitsmanagement und Sozialmanagement – sowie zwei konsekutive Masterstudiengänge in Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie in Planung. Konsekutive Master-Studiengänge bauen im Gegensatz zu weiterbildenden Master-Studiengängen auf einem Bachelor-Studiengang aus dem gleichen Themenbereich auf.

Mit dem Start ins Wintersemester hat auch der neue eCampus der Hochschule seine Pforten geöffnet. Damit er allen Studierenden, Lehrenden und den Mitarbeitern der Studierendenbetreuung als zentrale Kommunikationsplattform dienen kann, wird ausschließlich aktuelle Technik eingesetzt, auch eine App für Smartphones steht bereit. Selbstverständlich haben alle Studierenden in elektronischer Form auch Zugang zu ihren Studienmaterialien. Diese stehen komfortabel und jederzeit aktuell in iTunesU zur Verfügung, der Zugang dazu ist direkt in den eCampus integriert. „Seit dem Augenblick seiner Freischaltung bekamen wir viele positive Rückmeldungen und es hat sich sehr schnell eine äußerst rege Kommunikation entwickelt“, freut sich Rektorin Julia Sander.

Web: http://www.fh-riedlingen.de

‚Studium Internationale’ bei der SRH FernHochschule Riedlingen

Die internationalen Verbindungen der SRH FernHochschule Riedlingen sind vielfältig. So sind aktuell rund 50 Studierende aus insgesamt 21 Ländern in einem der bundesweit zwölf Studienzentren der Hochschule immatrikuliert. Ob aus Portugal, Polen, Italien, Russland, Griechenland oder gar aus China, Guatemala oder Kamerun – sie alle studieren mit Erfolg an der SRH FernHochschule Riedlingen. Beliebtester Studiengang bei ihnen ist Wirtschaftspsychologie, gefolgt von Betriebswirtschaft, Gesundheitsmanagement sowie Lebensmittelmanagement und –technologie.

Darüber hinaus absolvieren 20 Studierende der Hochschule ihr Studium und ihre Prüfungen im Ausland.
Shanghai, Pnom Penh, Singapur, Toronto, San Francisco, Nairobi oder Sao Paulo – was auf den ersten Blick wie das Inhaltverzeichnis eines Reiseprospekts aussieht, sind in Wirklichkeit einige ihrer weltweiten Studienorte. Für diese Studierenden hat der Begriff ‚Fern’studium und die Flexibilität des Riedlinger Studienmodells mit seinen orts- und zeitunabhängigen Studiermöglichkeiten eine besondere Bedeutung. Sie erhalten – wo immer sie sich aufhalten – ihr schriftliches Studienmaterial zu Beginn eines jeden Semesters genauso wie ihre Kommilitonen in Stuttgart oder Berlin. Auch sind sie über den e-Campus der Hochschule jederzeit mit ihren Mitstudierenden, den Professoren und der Hochschulverwaltung verbunden, können dort e-Learning-Einheiten bearbeiten und alle wichtigen Informationen abrufen.

Nur bei den Klausuren gibt es einen kleinen Unterschied. Während die in Deutschland Studierenden ihre schriftlichen Prüfungen in einem der zwölf Studienzentren der Hochschule absolvieren, ermöglicht die Hochschule den ‚Auswärtigen’ dies vor Ort in fast allen Ländern der Erde.

Internationalität zeigt sich auch in den vielfältigen Kooperationen der SRH FernHochschule Riedlingen mit Hochschulen, wie z.B. in Indien, Großbritannien oder Russland, sowie in ihrem Status als Erasmus-Hochschule, der den Studierenden einen Studienaufenthalt im europäischen Ausland erleichtert. „Wir sind schon ein wenig stolz auf unsere vielfältigen internationalen Kontakte und Kooperationen, da sie für die Studierenden eine große Bereicherung in ihrem Studium bedeuten“, unterstreicht Prof. Dr. Julia Sander, die Rektorin der SRH FernHochschule Riedlingen.

www.fh-riedlingen.de

Kultusminister Rau: „AKAD leistet wichtigen Beitrag zur Durchlässigkeit des Bildungssystems“

Festakt in der Alten Staatsgalerie beschließt Jubiläumsjahr der Hochschulgruppe

Mit einem feierlichen Festakt in der Stuttgarter Alten Staatsgalerie endeten am 5. Oktober die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen von AKAD. Vor über 160 geladenen Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik würdigte der baden-württembergische Kultusminister Helmut Rau die Bedeutung der Bildungseinrichtung, die sich im zurückliegenden halben Jahrhundert mit bundesweit vier Hochschulen zum größten privaten Hochschulverbund entwickelt hat. „AKAD ist ein stabiles und gutes Beispiel dafür, wie man mit innovativen Konzepten die Weiterqualifizierung berufstätiger Menschen voranbringen kann“, so der Minister.

Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster betonte in seinem Grußwort: „AKAD ist auf dem Gebiet der berufsbegleitenden Aus- und Weiterbildung von Fachkräften eine der führenden Institutionen und trägt damit entscheidend zur Attraktivität des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorts Stuttgart bei.“
Neben den beiden Politikern sprachen Vertreter aus Hochschulen und Wirtschaft: Professor Dr. Martin Leitner, der Geschäftsführer des HIS Hochschul-Informations-Systems, sagte mit Verweis auf den jährlich stattfindenden „Studienqualitätsmonitor“ für deutsche Hochschulen: „AKAD praktiziert seit vielen Jahren ein Studienangebot, das in punkto Studienqualität und Studierendenzufriedenheit weit überdurchschnittlich ist.“

Den Festvortrag zum Zukunftsthema Weiterbildung in der Personalentwicklung hielt der langjährige Personalvorstand der Daimler AG, Günther Fleig. Darin forderte er, Menschen mit Visionen zu fördern und ihnen eine Plattform zu geben. Dies sei gleichermaßen Aufgabe der Unternehmen und der Bildungseinrichtungen wie AKAD .

Der Geschäftsführer der AKAD-Hochschulgruppe, Harald Melcher, wies angesichts künftiger Herausforderungen auf die große Bedeutung des berufsbegleitenden Studiums hin. „Rund 9.000 berufstätige Menschen erbringen derzeit bei AKAD eine solche Investition in ihre Zukunft – kraft eigener Leistung und durch eigene Studiengebühren.“

Über 50.000 Absolventen haben seit 1959 AKAD besucht, unter ihnen viele heutige Topmanager großer Unternehmen oder hohe staatliche Funktionsträger. An den AKAD Hochschulen können staatlich anerkannte Studiengänge in Wirtschaft, Technik und Kommunikation absolviert werden.

Weitere Informationen: www.akad.de/jubilaeum

Pressekontakt:
Dr. Jörg Schweigard
Pressesprecher der AKAD Privat-Hochschulen
Maybachstraße 18-20
D-70469 Stuttgart
Tel. (0711) 8 14 95 – 220
mailto: joerg.schweigard@akad.de