Hochschul-Dozenten und Fußball-Kenner Jörg Wontorra schreiben Führungs-Ratgeber

Bad Honnef, 23. November 2009 – Im Sport, in der Wirtschaft, in Vereinen und in der Politik funktioniert die Führung von Menschen nach gleichen Prinzipien. Darum können Unternehmer, Vereinsvorstände und andere Menschen mit Leitungs- und Führungsaufgaben einiges vom Profifußball lernen. Das ist das Fazit des Buches „Management für die Champions League“, das Prof. Dr. Ralf Lanwehr von der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef · Bonn zusammen mit Prof. Dr. Sven Voelpel von der Jacobs Universität Bremen und dem langjährigen Fußball-Moderator Jörg Wontorra geschrieben hat, und das jetzt veröffentlicht wurde.

Das Buch zeigt, welche Führungs- und Managementtechniken im Fußball besonders erfolgreich sind und sich auf Unternehmen und andere Formen der Zusammenarbeit übertragen lassen. Das parallele Balancieren von Sicherheit und Risiko, Fordern und Fördern von Mitarbeitern, Aufmerksamkeit nach innen und Orientierung an der Konkurrenz, sowie das gleichzeitige Verfolgen kurzfristiger und langfristiger Ziele sind entscheidende Lektionen, die für Führungskräfte, Manager, Trainer und Vorstände anhand des Profifußballs lebendig und nachvollziehbar dargestellt werden.

Das Buch enthält neben einer Vielzahl praktischer Beispiele und einer ausführlichen Unternehmensdarstellung auch Interviews mit Fußball-Größen wie Uli Hoeneß und Felix Magath.

Der Autor Ralf Lanwehr ist Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef · Bonn und lehrt Sportmanagement an der Universität Jena. Daneben arbeitet er international als Organisations- und Strategieberater und veröffentlicht regelmäßig Beiträge insbesondere zu seinen Spezialgebieten Unternehmensführung, Innovationsmanagement und Balance Management.

Das Buch „Management für die Champions League“ kostet 24,90 Euro (259 Seiten, gebunden, 68 farbige Abbildungen) und kann über den Buchhandel bestellt werden (ISBN 978-3-89578-290-9).

Die Internationale Fachhochschule Bad Honnef · Bonn mit ihren Studienstandorten Bad Honnef und Bad Reichenhall ist das Kompetenzzentrum für Dienstleistungsmanagement. Das Studienangebot beinhaltet Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Hotel-, Tourismus-, Event- und Luftverkehrsmanagement sowie Internationales Management und Wirtschaftsprüfung und Steuern. Die 1998 gegründete Fachhochschule zählt heute etwa 1.600 Studenten sowie etwa 100 Professoren und Lehrbeauftragte. Sie gehört zu den „Leading Hotel Schools of the World“ und erhielt 2004 die Auszeichnung „Hotelier des Jahres“.

Internationale Fachhochschule Bad Honnef · Bonn
Nadine Zimny
Manager Marketing & Communication Services
Mülheimer Str. 38
53604 Bad Honnef
Fon: +49 (0)2224 / 9605-112
Fax: +49 (0)2224 / 9605-105
www.fh-bad-honnef.de

Longtail PR – Einladung zur Offenen Vorlesungsreihe „Management & Kommunikation“

Die UMC Potsdam (FH) lädt Sie wieder recht herzlich zu ihrer monatlichen Veranstaltung im Rahmen der Offenen Vorlesungsreihe „Management & Kommunikation“ am Campus Berlin ein.

Thema: „Longtail PR“

Über die großen Probleme der PR im Wandel der Mediennutzung – oder: Wo zur Hölle ist der Journalist geblieben? Ein kleiner Exkurs zur Abschaffung eines Berufsstandes.

Referent: Matthias Bonjer, Zucker.Kommunikation, Berlin

Veranstaltungsinformationen

Termin: Donnerstag, 15. Oktober 2009, 18:00 Uhr
Ort: UMC POTSDAM (FH), Campus Berlin, Klosterstr. 64 (Tietzhöfe), 10179 Berlin-Mitte

Wir bitten um Ihre – verbindliche – Anmeldung bis zum 13. Oktober 2009 per E-Mail an: k.grimmer@umc-potsdam.de oder telefonisch unter 030 – 275 923 17 oder 030 – 275 603 29

Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro.

Weitere Informationen: http://www.umc-potsdam.de/news/veranstaltungsreihen/offene-vorlesungsreihe/aktuell.html

Ansprechpartner

Kristina Grimmer
Assistenz Marketing und Kommunikation
Tel.: (030) 275 603 29 | Fax: (030) 275 603 30
E-Mail: k.grimmer@umc-potsdam.de

Campus Potsdam
Am Kanal 16-18 | 14467 Potsdam

www.umc-potsdam.de

HHL Info Sessions in München und Frankfurt (27./31. Oktober 2009)

Infoveranstaltungen zum Masterstudium
27. und 31. Oktober 2009:
HHL Info Sessions in München und Frankfurt

Informationen rund um die Studiengänge in General Management (MBA und M.Sc.) der Handelshochschule Leipzig (HHL) gibt es während der beiden HHL Info Sessions am 27. Oktober in München und am 31. Oktober in Frankfurt.

Wie läuft ein MBA- oder ein M.Sc.-Studium an der Handelshochschule Leipzig (HHL) ab? Worauf muss ich bei der Bewerbung um einen Studienplatz an einer der Top-Managerschmieden Deutschlands achten? In ungezwungener Atmosphäre können Studieninteressenten am Dienstag, 27. Oktober ab 18 Uhr im Master´s Home (Frauenstraße 11, 80469 München) bzw. am Samstag, 31. Oktober ab 10 Uhr im Café Ginkgo (Berger Straße 81, 60316 Frankfurt) Mitarbeiter, Studenten und Alumni der HHL treffen. Für gute Stimmung, Getränke und Snacks ist gesorgt. www.hhl.de/events

Handelshochschule Leipzig (HHL)

Die HHL, 1898 als Handelshochschule Leipzig entstanden und 1992 neu gegründet, ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden Business Schools. Die HHL ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht. Neben der Internationalität spielt an der HHL die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Darüber hinaus ist es das erklärte Ziel der HHL, durch einen „Integrated Management“-Ansatz leistungsfähige und verantwortungsbewusste Führungspersönlichkeiten auszubilden. Die HHL bietet den 18-monatigen Master-Studiengang in Management (M.Sc.) an. Darüber hinaus kann an der HHL ein 18-monatiger (bzw. 24-monatiger berufsbegleitender) Master-Studiengang in General Management (MBA) belegt werden. Ein dreijähriges Promotionsprogramm, das auch berufsbegleitend absolviert werden kann, rundet das Studienangebot der HHL ab. Mit der HHL-Tochtergesellschaft HHL Executive GmbH werden firmenspezifische und offene Weiterbildungsprogramme für Führungskräfte angeboten. Im April 2004 erhielt die Hochschule die Akkreditierung durch AACSB International. Die für weitere fünf Jahre geltende Reakkreditierung wurde im April 2009 gewährt. Weitere Informationen: www.hhl.de