Start des neu konzipierten berufsbegleitenden Masterstudiengangs „Public Management: IT Services and Application Management“ in Berlin

Fach- und Führungskräfte in IT-Service-Organisationen von öffentlichen Verwaltungen, öffentlichen Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen tragen mit ihrer Tätigkeit entscheidend zum Gesamterfolg der Organisation bei. Die Informationstechnologien entwickeln sich rasant weiter und IT-Verantwortliche benötigen zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen neben technischen Kenntnissen und Fähigkeiten immer mehr Managementkompetenzen. Für diese Zielgruppe hat die Akademie für öffentliche Verwaltung und Recht, ein Institut der staatlich anerkannten privaten Steinbeis-Hochschule Berlin, einen neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang konzipiert, der am 05. Mai 2011 startet. Bewerbungen werden bis zum 20. März 2011 entgegen genommen.

Im Mittelpunkt des Studiums stehen die ganzheitliche Betrachtung einer IT-Umgebung und die Gestaltung des Supports. Es erweitert die vorhandenen Fachkenntnisse und Berufserfahrungen der Studierenden um Managementinstrumente und -methoden sowie Führungskompetenzen, die auf die Ausübung leitender Funktionen ausgerichtet sind. Der Mehrwert des Studiums sowohl für den Studierenden als auch die Organisation besteht in der Bearbeitung eines Praxisprojektes aus dem Berufsalltag des Studierenden. Eine praxisrelevante Fragestellung wird mithilfe eines Mentors von der Hochschule wissenschaftlich bearbeitet und durch den Studierenden am Arbeitsplatz umgesetzt. Die Lehrbeauftragten sind ausgewählte Hochschulprofessoren und Spezialisten aus Behörden, Institutionen und Wirtschaftsunternehmen. Nach 24 Monaten erhalten die Studierenden den staatlich anerkannten Hochschulabschluss „Master of Arts“, der dem höheren Dienst zugeordnet ist und zur Promotion berechtigt.

Die wissenschaftliche Leiterin, Prof. Dr. Bärbel Held, charakterisiert das Studium: „Unsere Studierenden profitieren von kleinen Seminargruppen, Kommilitonen mit ähnlichem Berufshintergrund und Kontakten zu Dozenten aus Wirtschaft und Verwaltung. Da das Studium mit wenig Präsenztagen versehen und größtenteils in Eigenregie zu leisten ist, ist wenig Abwesenheit vom Arbeitsplatz erforderlich und flexible Lernzeiten werden ermöglicht.“

Nähere Informationen kann man über die Website www.aoev.de und bei der Studiengangsleiterin Ramona Groneberg telefonisch unter 030 / 814698-50 bzw. per E-Mail an ramona.groneberg@ stw.de erhalten.

Die Steinbeis-Hochschule (SHB) ist eine der größten staatlich ankerkannten privaten Hochschulen Deutschlands mit ca. 4.800 immatrikulierten Studierenden an über 100 Instituten. Seit 1998 bietet sie praxisorientierte Studiengänge mit den international anerkannten akademischen Graden Bachelor, Master sowie Promotion an. Das Studienangebot an der Akademie für öffentliche Verwaltung und Recht umfasst verschiedene Studiengänge für die öffentliche Verwaltung, sowie für Pädagogen und rechtliche Betreuer.