Zeit für Veränderungen: Weiterentwicklungen im MBA-Fernstudienprogramm Update im Schwerpunkt Gesundheits- und Sozialwirtschaft

Remagen/Koblenz. „Zeit für Veränderungen“ heißt die Devise des MBA-Fernstudienprogramms am RheinAhrCampus, Remagen, die sich in mehrfacher Hinsicht positiv auf Fernstudierende auswirkt: Zum einen führt eine Weiterqualifizierung bei den Studierenden und Absolventen zu Veränderungen – sie entwickeln sich persönlich weiter, erwerben neue Kenntnisse, die sie direkt im Job anwenden können und bauen ihr Profil für mögliche weitere Karriereschritte aus. Andere qualifizieren sich über einen der acht wählbaren Vertiefungsschwerpunkte etwa für einen ganz neuen Aufgabenbereich. Mit dem international anerkannten MBA-Abschluss erwerben die Absolventinnen und Absolventen einen begehrten Titel, der gute Karrierechancen und Veränderungen eröffnet.

 

Auch das MBA-Fernstudienprogramm verändert und entwickelt sich entsprechend der Anforderungen am Markt weiter. Aktuell haben die Studiengangsleiter in enger Abstimmung mit den Fachdozenten das Aufbaumodul Gesundheits- und Sozialwirtschaft inhaltlich überarbeitet und so auf Veränderungen in der Branche reagiert. In Gesundheits- und Sozialwirtschaftsunternehmen spielen mittlerweile Kostendruck, Wettbewerb und Fachkräftemangel eine entscheidende Rolle. „Dieser dynamischen Entwicklung folgend, haben wir das Schwerpunktmodul des MBA-Fernstudienprogramms neu strukturiert und inhaltlich aktualisiert. Gleich zu Beginn erhalten die Studierenden jetzt, ergänzend zum Gesundheitswesen, einen Überblick über das deutsche Sozialwesen. Außerdem wird ein neues Modul „Personalmanagement“ implementiert. In Zeiten von Fachkräftemangel und einer deutlichen Ökonomisierung des Gesundheits- und Sozialbereichs gewinnen Personal, Personaleinsatz und Personalqualifizierung weiter an Bedeutung. Mit den Ergänzungen bereiten wir die MBA-Studierenden passgenau auf ihre Tätigkeit in diesem Berufsfeld vor“, so Prof. Dr. Schenkel-Häger, der das Schwerpunkt-Modul leitet.

 

Das MBA-Fernstudienprogramm ist in zwei Studienhälften aufgeteilt: In den ersten beiden Semestern bauen die Fernstudierenden General Management-Wissen aus und erwerben Führungskompetenzen. Eine der Besonderheiten dieses Master of Business Administration sind – neben einer hohen Flexibilität – die Branchenspezialisierung im dritten und vierten Semester. Hier stehen insgesamt acht Vertiefungsrichtungen zu Wahl – neben Gesundheits- und Sozialwirtschaft sind das: Financial Risk Management, Leadership, Logistikmanagement, Marketingmanagement, Produktionsmanagement, Sportmanagement, und Unternehmensführung/Finanzmanagement. Auch der Praxisbezug wird am RheinAhrCampus groß geschrieben – die Dozenten bringen langjährige Erfahrungen sowohl in der Lehre als auch aus der Praxis mit. Wer nur Spezialwissen in einem der Studienschwerpunkte vertiefen möchte, kann dies auch losgelöst vom MBA-Programm in einem Zertifikatsstudium studieren.

 

Für Berufstätige, die sich flexibel, weitestgehend zeit- und ortsunabhängig neben ihrem Job weiterqualifizieren möchten, ist ein Fernstudium eine ideale Weiterbildungsmöglichkeit. Und es lohnt sich, so wie Absolventinnen und Absolventen bestätigen: „Mein Studium hat mir Freude gemacht, weil ich das Gelernte gleich praktisch umsetzen konnte und mich damit für schwierigere Aufgaben im Unternehmen qualifiziert habe. Ich bin froh, den MBA-Abschluss erworben zu haben, da drei winzige Buchstaben einen unglaublichen Effekt erzielen“, sagt Annette Häbel, die das MBA-Fernstudium mit dem Schwerpunkt Marketingmanagement erfolgreich absolviert hat. Auch Stefan Braun, der als diesjähriger Jahrgangsbester sein Studium mit einer glatten 1,0 abgeschlossen und zeitgleich mit Abschluss des Studiums seine Stelle gewechselt hat, ist überzeugt: „Das Fernstudium hat sich jetzt schon positiv ausgewirkt – meine neue Position wäre ohne den MBA-Abschluss nicht möglich gewesen.“

 

Fernstudieninteressenten können sich zum kommenden Sommersemester noch bis zum 15. Januar bewerben Das Bewerbungsverfahren erfolgt über die Website der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH), die die Hochschule bei der Durchführung des Fernstudiums unterstützt.

 

Weitere Informationen unter: www.mba-fernstudienprogramm.de

Anmeldung unter www.zfh.de/anmeldung

Berufswahlmesse Einstieg Dortmund

 

Ausbildung? Studium? Oder erst mal ab ins Ausland? Antworten auf diese Fragen erhalten Schüler, Lehrer und Eltern auf der Einstieg Dortmund, die am 12. und 13. September 2014 in den Westfalenhallen Dortmund stattfindet. Auf der Ausbildungs- und Studienmesse werden insgesamt 12.000 Besucher und rund 200 Aussteller aus dem In- und Ausland erwartet. Schirmherrinnen der Veranstaltung sind Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Christiane Schönefeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion NRW bei der Bundesagentur für Arbeit.

 

Jugendliche, die noch keinen Plan für die berufliche Zukunft haben, können vor Ort den Orientierungstest mit Ausstellermatching absolvieren. Nach dem ca. 20-minütigen Online-Test (www.einstieg.com/dortmund) mit Fragen zu Fähigkeiten und Interessen erhalten die Teilnehmer ihr individuelles Profil mit Berufsbildern und Studienbranchen. Zusätzlich gibt es Informationen zu passenden Ausstellern und Programmpunkten auf der Einstieg Dortmund.

 

Über ihre Ausbildungsangebote und dualen Studienmöglichkeiten informieren auf der Einstieg Dortmund 2014 unter anderem Siemens, Daimler, Peek & Cloppenburg, die Dortmunder Volksbank, die Commerzbank, die Deutsche Bundesbank, die SIGNAL Krankenversicherung und Fielmann. Aber auch die Bundesagentur für Arbeit, das Auswärtige Amt, die Finanzverwaltung NRW und das Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW sind vor Ort. Freie Ausbildungs- und Praktikumsstellen der Aussteller finden die Besucher im Ausbildungsmarkt. Im IT & MINT Forum beraten Hochschulen und Unternehmen zu ihren Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

 

Wer ein Studium plant, kann sich unter anderem bei der TU Dortmund, der Bergischen Universität Wuppertal, der Hochschule Bochum, der FH Köln und der Uni Ulm informieren. Kreativen Köpfen stehen die Studienberater der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam, der Pixl Visn Media Arts Academy und der Berliner Technischen Kunstschule Rede und Antwort. Die Westfalen-Akademie Dortmund informiert zudem über ihre Ausbildungsangebote in gesundheitsorientierten Berufen.

 

Wer einen Auslandsaufenthalt plant oder fürs Studium in die Ferne möchte, kann sich im International Corner von Hochschulen aus dem Ausland und Sprachreiseanbietern beraten lassen. Vor Ort sind unter anderem das HIM- Hotel Institute Montreux, die César Ritz Colleges und die IHTTI – School of Hotel Management.

 

Im Begleitprogramm finden an beiden Tagen Vorträge zu Ausbildungs- und Studiengängen, Arbeitsmarkttrends und Berufsbranchen statt. Im DFS Eltern- und Lehrerforum gibt es zudem informative Vorträge für Eltern und Lehrer rund um die Berufs- und Studienwahl. Inhaltlich geht es zum Beispiel um die Unterschiede zwischen klassischem und dualem Studium und die Bewerbung. Zudem gibt es jede Menge Tipps, wie Eltern ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können.

 

Bei der Vorbereitung des Messebesuches hilft www.einstieg.com/dortmund: Hier gibt es ab sechs Wochen vor der Messe alle Infos zu Ausstellern, dem Bühnenprogramm und Öffnungszeiten. In der Suchfunktion können die Besucher per Stichwort-Recherche schon von zu Hause aus die Aussteller und Programmpunkte filtern, die zu ihren persönlichen Interessen passen. Die Tageskarte für die Einstieg Dortmund kostet 5,- Euro. Lehrer können im Vorfeld für ihre Schüler Rabatt-Gutscheine für den Besuch am Messefreitag bestellen. Ab 14.30 Uhr ist der Eintritt frei.

 

Wer kostenlos auf die Messe möchte, der sollte sich seine Freikarte ca. vier Wochen vor der Messe auf www.facebook.com/berufswahl holen.

 

Einstieg  Dortmund

12.+13.09.2014, 9 -16 Uhr, Messe Westfalenhallen Dortmund, www.einstieg.com/dortmund

Einstieg Frankfurt – Messe für Ausbildung und Studium

Fünfte Einstieg Frankfurt am 13. und 14. Juni 2014

Messe für Ausbildung und Studium

 

Schule vorbei und was kommt jetzt?

Ausbildung? Studium ? Oder ab in Ausland? Spätestens am Ende ihrer Schulzeit müssen sich alle Schüler diese Fragen stellen. Antworten erhalten Schüler, die das Abitur anstreben oder bereits abgelegt haben, engagierte Realschüler, junge Berufstätige, Studienabbrecher, Lehrer und Eltern auf der Einstieg Frankfurt. Am 13. und 14. Juni 2014 dreht sich in Halle 1.2 der Messe Frankfurt alles um die berufliche Zukunft. Rund 110 Unternehmen und Hochschulen aus dem in- und Ausland stehen auf der fünften Einstieg Frankfurt für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung.

 

Mehr Platz für die Orientierung!

Auf der Einstieg Frankfurt gibt es einen eigenen Orientierungsbereich. Direkt im Eingangsbereich der Messehallen treffen Besucher auf gebündeltes Beratungs-Know-how rund um die Studien- und Berufswahl. Hier ist der Einstieg Stand (O 1) die zentrale Anlaufstelle für die Besucher für Fragen zu Ausstellern oder zum Bühnenprogramm. Trainer der Einstieg Studien- und Berufsberatung geben durchgängig individuelle Tipps zu Ausbildung, Studium und Beruf. Ebenso gibt es hier an beiden Messetagen von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr 15-minütige kostenlose Kurzberatungen zum Thema Berufswahl. Besucher, die noch keinen Plan für die berufliche Zukunft haben, können vor Ort den Orientierungstest mit Ausstellermatching absolvieren.

 

Bewerbungsforum

Im neuen Bewerbungsforum haben die Besucher die Möglichkeit ihre Bewerbungsmappe checken zu lassen. Wer noch kein Bewerbungsfoto hat, kann sich hier vom Profi-Fotografen ablichten lassen.

 

Teste dich!
Am Einstieg Stand haben Schüler die Möglichkeit, den Einstieg Orientierungstest zu machen und die Ergebnisse gleich mitzunehmen. Der Test mit Fragen zu Fähigkeiten und Interessen ermittelt ein individuelles Profil mit Berufs- und Studienbereichen. Passend zu seinem Profil erhält der Schüler dann Aussteller und Programmpunkte auf der Einstieg Frankfurt. Der Test kann bereits vor der Messe online gemacht werden unter: www.einstieg.com/frankfurt/berufswahltest.

 

Ausbildung und duales Studium

Wer mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium in die Berufswelt starten möchte, kann sich bei Unternehmen wie Siemens, der KfW Bankengruppe, ING-DiBa, ALDI, Hewlett-Packard, der Deutschen Bank, der Targobank sowie der AOK Hessen beraten lassen. Ebenso vor Ort sind das Auswärtige Amt, die Bundesfinanzdirektion West und die Bundespolizeiakademie. Freie Ausbildungsstellen und duale Studienplätze der Aussteller finden die Besucher im Ausbildungsmarkt.

 

Bachelor in Planung?

Wer studieren möchte, kann mehr über den Campus-Alltag an der FH Frankfurt am Main, der Technischen Hochschule Mittelhessen, der Hochschule RheinMain sowie der Berufsakademie Rhein-Main erfahren. Umfangreiche Beratung zum dualen Studium gibt es auf der Messe zudem im „Forum Duales Studium Hessen“. Aber auch die Hochschule Biberach und die Universitäten Mainz, Trier, Koblenz-Landau sind vor Ort. Beratung zum BWL-Studium gibt es unter anderem bei der FOM Hochschule für Oekonomie & Management, der Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien, der EBS Universität für Wirtschaft und Recht und der International School of Management (ISM). Kreative Köpfe sucht unter anderem die Bauhaus-Universität Weimar und die LDT Nagold – die Fachakademie für Textil & Schuhe. Im „Dienstleister-Forum“ für Hotellerie, Gastronomie, Tourismus, Freizeit-, Fitness- und Event-Industrie präsentieren Jobsterne.de und der Recruiting-Spezialist Hospitality Excellence mehrere Unternehmen aus der Branche.

 

Nichts wie weg!

Du hast Fernweh? Wer erst mal ins Ausland möchte, den berät die auslandsreise oder aber auch Hochschulen aus dem Ausland wie The University of the South Pacific, die Hotelschool The Hague und die Radboud University Nijmegen.

 

 

Vorträge und Talkrunden

Im Rahmen des Begleitprogramms finden auf mehreren Bühnen Info-Vorträge und Talkrunden zu Ausbildungs- und Studiengängen, Karrierechancen, Arbeitsmarkttrends und Berufsbranchen statt.

 

Talk & Workshop mit RTL-Moderatorin Jennifer Knäble

Wer ins RTL-Frühstücksfernsehen „Guten Morgen Deutschland“ oder sich bei n-tv ins Lifestyle Magazin „Deluxe“ schaltet, kennt TV-Journalistin Jennifer Knäble. Am Samstag, den 14. Juni, berichtet die Frankfurterin ab 12 Uhr auf der Einstieg Frankfurt über ihr Studium, ihr Volontariat und ihre Arbeit für n-tv und RTL. Im Vortrag „Worauf es beim Moderieren ankommt!“ gibt sie dann Tipps fürs Texten und Moderieren. Jugendliche, die ihr Moderationstalent testen möchten, können im Anschluss an den Vortrag am Workshop „Teste dein Moderationstalent vor der Kamera!“ mit der Journalistin teilnehmen. Um die Anmeldung zum Workshop wird per E-Mail an n.traut@einstieg.com mit dem Stichwort „Jennifer Knäble“ gebeten.

 

Eltern- und Lehrerforum

Die Messe bietet auch Eltern und Lehrern eine optimale Gelegenheit sich zu informieren, wie sie ihre Kinder/Schüler beim Berufswahlprozess unterstützen können. Zum einen gibt es am Einstieg-Stand (O1) eine durchgehende Eltern- und Lehrerberatung, bei der die Experten der Einstieg Studien- und Berufsberatung an beiden Tagen kostenlos alle Fragen zu den Themen Berufsorientierung und Bewerbung beantworten.

 

Nutze das Messe-Navi

Zur Vorbereitung des Messebesuches hilft den Besuchern das Messe-Navi unter www.einstieg.com/frankfurt/messe-navi. Schüler können im Handbuch ihre Hobbies und Berufswünsche notieren und sich gezielt mit Fragen zur Berufswahl auseinandersetzen. Tipps für den Messebesuch und eine kleine To-Do-Liste für die Berufsplanung sind ebenfalls im Leitfaden enthalten.

 

Immer informiert

Schüler, die das ganze Jahr das Neueste rund um die Studien- und Berufswahl erfahren möchten, sind auf facebook.com/berufswahl genau richtig! Wer clever ist, sichert sich hier ab dem 2. Mai eine Freikarte.

 

Lehrer können bei Frau Klauer für sich und Ihre Schüler Rabattkarten bestellen; per E-Mail an s.klauer@einstieg.com oder telefonisch unter 0221.3 98 09-58.

 

Einstieg Frankfurt 2014

Termin:                        13. / 14. Juni 2014

Öffnungszeiten:            9 bis 16 Uhr

Eintritt:                         Tageskarte 5,- Euro, ab 14.30 Uhr freier Eintritt

Ort:                              Messe Frankfurt, Halle 1.2

Infos:                           www.einstieg.com/frankfurt

Tag der offenen Hochschule

Einfach mal schauen und schnuppern – das geht am 09. Januar 2014 von 09:00 – 15:00 Uhr an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL).
Überall können Schülerinnen und Schüler an diesem Tag reinschauen, dürfen sich mit Studierenden gemeinsam in Lehrveranstaltungen setzen,können sich in Einzelgesprächen über die verschiedenen Studiengänge und Fachbereiche informieren, die umfangreiche Hochschulbibliothek erkunden und bei verblüffenden Experimenten erleben, dass Studieren an der HfTL sehr viel mit Praxis zu tun hat.Daneben informieren wir über die einzelnen Studiengänge, die Studienvoraussetzungen und ob ein direktes oder ein duales Studium die richtige Entscheidung ist. An der HfTL können Studierende auch im Ausland studieren und dort wertvolle Erfahrungen sammeln.  Unsere Studierenden berichten Dir, mit welchen Partnerhochschulen rund um den Globus die HfTL zusammen arbeitet. Neben Technik, Informatik, Betriebswirtschaftslehre und vielen anderen Fächern kommen auch Sprachen nicht zu kurz. Im Language Room erklären unsere Dozenten das Sprachangebot und die darüber hinausgehenden Möglichkeiten, wie zum Beispiel TOEIC – einen zertifizierten Sprachabschluss.

Das gesamte Programm:
https://www.hft-leipzig.de/de/studieninteressierte/tag-der-offenen-hochschule.html

QS World MBA Tour kommt aufgrund hoher Nachfrage nach Berlin

• Führende, internationale MBA-Messe besucht erstmals Berlin und präsentiert nationale und internationale Business Schools
• QS World MBA Tour: Frankfurt – Hilton Hotel (16.3.), Hamburg – Grand Elysée (18.3.) und Berlin – Humboldt Carré (19.3.)
• Besucher können sich auf exklusive Stipendien im Wert von 1.2 Millionen USD bewerben

Die QS World MBA Tour besucht erstmals die deutsche Hauptstadt. Die Messe findet am Dienstag, den 19. März im Humboldt Carré statt und präsentiert einige der führenden nationalen und internationalen Business Schools. Damit wird die Tour im Frühjahr auf drei Termine erweitert. Weitere Messen werden in Frankfurt am 16. März im Hilton Hotel und in Hamburg am 18. März im Grand Elysée stattfinden. Der Eintritt ist mit vorheriger Anmeldung über www.topmba.com kostenlos.

Laut dem 2012 TopMBA.com Jobs and Salary Trends Report ist die Nachfrage nach MBA-Absolventen in 2012 um 16% gestiegen*. Speziell in Deutschland baut die QS World MBA Tour daher aus und fügt Berlin als neuen Standort dazu.

Nunzio Quacquarelli, Geschäftsführer von QS, sagt: „Wir haben über 50 Unternehmen in Deutschland befragt und herausgefunden, dass der Bedarf an MBAs weiterhin wächst und das trotz der wirtschaftlich unsicheren Lage der Eurozone.“

Er fügt hinzu: „Frankfurt und Hamburg haben bisher für die Business Schools sehr gut qualifizierte Kandidaten angezogen, besonders aus den Bereichen Consulting und Finanzen. Mit der boomenden Start-Up Szene in Berlin ist die Stadt jedoch vor allem für Businness Schools mit Schwerpunkt Entrepreneurship interessant. Wir erwarten in Berlin daher eine breite Auswahl an Kandidaten, insbesondere diejenigen, die ihr eigenes Unternehmen gründen und dafür die notwendigen Fähigkeiten erlernen möchten.“

In Berlin werden unter anderem top Business Schools wie INSEAD, SDA Bocconi, ESADE, IE und Imperial College Business School vor Ort sein. Diese befinden sich zudem in den Top 50 für Entrepreneurship in dem 2012/2013 QS Global 200 Business Schools Report*. Weitere Aussteller der Messen in Deutschland umfassen zudem Mannheim Business School, Kellogg-WHU, IMD, Universität St. Gallen, Vanderbilt, ESCP Europe und mehr.

Abgerundet wird das Tagesprogramm durch verschiedene Forumsdiskussionen zu den Themen MBA-Bewerbung und GMAT. Besucher der Messen haben zudem die Möglichkeit, sich auf Stipendien im Wert von 1.2 Millionen USD, welche exklusiv für Besucher der QS World MBA Tour zur Verfügung stehen.

Der Eintritt zu den Messen ist mit vorheriger Anmeldung über www.topmba.com kostenlos. Ohne Anmeldung beträgt der Eintritt 10,- Euro.

QS Quacquarelli Symonds Limited
Kontakt: Herrn Björn Schlesinger, Marketing Manager
Tel.: +44 (0) 20 7424 1911, Fax: +44 (0) 20 7284 7201
Mail: bjoern.schlesinger@qs.com, Info: www.topmba.com

QS World MBA Tour

Frankfurt – Samstag, den 16. März
Hilton Hotel
Hochstr. 4, 60313 Frankfurt
14:00 – 18:00 Uhr
www.topmba.com/qs-world-mba-tour/europe/frankfurt

Hamburg – Montag, den 18. März
Grand Elysée
Rothenbaumchaussee 10, 20148 Hamburg
17:00 – 21:00 Uhr
www.topmba.com/qs-world-mba-tour/europe/hamburg

Berlin – Dienstag, den 19. März
Humboldt Carré
Behrenstraße 42, 10117 Berlin
17:00 – 21:00 Uhr
www.topmba.com/qs-world-mba-tour/europe/berlin

Die QS World MBA Tour ist die weltweit größte Serie von Bewerbungs- und Informationsveranstaltungen für Businness School-Interessenten. In ihrem 17. Jahr bestand die Tour in 2011 aus 83 Events in 42 Ländern auf fünf Kontinenten. Die QS World MBA Tour bietet eine einzigartige Möglichkeit, Zulassungsbeauftragte der einflussreichsten Business Schools der Welt bei Veranstaltungen rund um den Globus zu treffen.

*Quellen:
http://www.topmba.com/qs-global-200-business-schools-report-201213
http://www.topmba.com/jobs-and-salary-trends-report

Mobilität unter Studenten: Auslandsaufenthalte hängen vom Geldbeutel der Eltern ab

Die Deutsche Bildung AG bietet mit ihrer Studienförderung eine alternative Finanzierungsmöglichkeit. 10 Millionen Euro können aus dem Studienfonds II aktuell vergeben werden.

Frankfurt am Main, 13. November 2012. Der Weg ins Ausland ist oft eine Frage der sozialen Herkunft und den finanziellen Möglichkeiten der Eltern. Dieses Ergebnis brachte das CampusBarometer der Deutschen Bildung hervor, eine Online-Umfrage, an der 3.500 Studenten aller Fachrichtungen teilgenommen haben. „Studenten wissen, dass Auslandserfahrungen dazu beitragen, sich fachlich und persönlich weiter zu entwickeln“, sagt Anja Hofmann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bildung AG. Auch der Arbeitsmarkt sendet entsprechende Signale, sodass die Mobilität der Studenten auch zum erklärten Ziel der Bologna-Reform wurde. „Alternative Finanzierungsmöglichkeiten zu schaffen ist eine Aufgabe, die auch private Investoren erkannt haben“, sagt Hofmann.

Mit ihrem zweiten Studienfonds kann die Deutsche Bildung seit Beginn des Wintersemesters 10 Millionen Euro vergeben. Neben Master- und MBA-Studenten kommen auch Bewerber zum Zuge, die ihren Studienaufenthalt im Ausland mit einer größeren Finanzspritze sichern möchten. „Mit unserem Förderprogramm WissenPlus füllen wir gleichzeitig die Informationslücke, die Studenten bei der Planung und Durchführung eines Auslandsaufenthaltes beklagen“, sagt Hofmann. Keinesfalls dürfe diese Chance vom finanziellen Hintergrund der Eltern abhängen. Für die Chancengerechtigkeit auf dem Bildungsweg junger Menschen müsse in unserer Gesellschaft noch mehr Engagement gezeigt werden.

Mit dem ersten Studienfonds des Unternehmens wurden über 550 Studenten gefördert. Etwa jeder vierte geförderte Student aus dem ersten Fonds hat die Studienfinanzierung auch für Auslandsaufenthalte genutzt. „Die am Einkommen berechnete Rückzahlung spricht besonders auch risikobewusste Studenten an. Das trifft gerade für junge Menschen zu, deren Eltern weniger wohlhabend sind“, sagt Hofmann. Studienfonds können die Bereitschaft von Studenten stärken, sich im Ausland weiter zu qualifizieren.

Kontakt

Deutsche Bildung AG
Stefanie Müller
Kaiserstraße 9
D-60311 Frankfurt a.M.
Telefon: +49 (0)69 – 92 03 94 5 – 18
presse@deutsche-bildung.de
www.deutsche-bildung.de


Stensington Internationale Management Akademie in Hamburg: Mit Michael Kayser (BBC WORLD) weiterer internationaler Manager im Kuratorium

Stensington Internationale Management Akademie in Hamburg (www.stensington-akademie.de) hat mit Michael Kayser (BBC WORLD NEWS) einen weiteren internationalen Manager für das Kuratorium der Universitätsakademie gewonnen. „Wir freuen uns, dass wir mit Michael Kayser einen ausgewiesenen Medien- und Marketingfachmann mit weltweitem Netzwerk in unser Kuratorium berufen können“, so Stensington-Geschäftsführer Frank Heinrich. Michael Kayser ist seit 1995 German Representative der BBC WORLD NEWS und war zuvor u.a. Geschäftsführer von SKY Channel Deutschland und Deutschlanddirektor von Super Channel.

Weitere Mitglieder des Kuratoriums sind Kim Christopher Birtel (Geschäftsführender Gesellschafter KCB Planning), Prof. Dr. Ceyhan Kandemir (Istanbul University Communication Faculty), Dr. Michael Roither (Donau Universität Krems), Konsul René M. Schröder (Geschäftsführender Gesellschafter Troy Verlags- und Werbegesellschaft) und Prof. Dr. Andreas Schümchen (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg). Ein Schwerpunkt des Kuratoriums als Impulsgeber der Akademieleitung liegt in der Vernetzung von wissenschaftlich fundiertem Studium und qualitativ hoher und für die Praxis relevanter Ausbildung.

Die Stensington Internationale Management Akademie in Hamburg bietet für die Bereiche Marketing, Medien und Kommunikation ein berufsbegleitendes, zeitlich und inhaltlich optimales Studium an, mit den Universitätsabschlüssen Master of Arts (M.A.), Master of Science (M.Sc.) und Master of Business Administration (MBA). Zur Auswahl stehen die Studienschwerpunkte Marken- und Marketingkommunikation, Corporate Media Management, Social Media und Online Management sowie Sport- und Eventmanagement und beim MBA: Media and Leadership und Communication and Leadership

Die international vergleichbaren Universitätsabschlüsse werden in Kooperation mit der renommierten staatlichen Donau Universität Krems vergeben, die zugleich die größte staatliche Weiterbildungsuniversität in Europa ist. Das Studium ist berufsbegleitend und praxisbezogen konzipiert und zeichnet sich durch ein realistisches Lern- und Trainingspensum mit zweimonatlichen Präsenztagen in vier, alternativ fünf Semestern aus. Für die hohe Qualität des Studiums stehen exklusive kleine Teilnehmergruppen, Projektarbeit und individuelle Studienbetreuung sowie eine Auswahl branchenerfahrener Dozenten.

 

Pressekontakt:
———————————————————————————-
Stensington Internationale Management Akademie
Königstraße 28 – 22767 Hamburg

Geschäftsführer: Frank Heinrich
T +49 (0) 40 36 8800 36-0
F +49 (0) 40 36 8800 36-9
info@stensington-akademie.de
www.stensington-akademie.de

Stensington (Hamburg): Neue berufsbegleitende Masterprogramme für Marketing, Medien und Kommunikation (M.A., M.Sc., MBA)

Die Stensington Internationale Management Akademie in Hamburg (www.stensington-akademie.de) bietet ab sofort für die Bereiche Marketing, Medien und Kommunikation ein berufsbegleitendes, zeitlich und inhaltlich optimales Studium an, mit den Universitätsabschlüssen Master of Arts (M.A.), Master of Science (M.Sc.) und Master of Business Administration (MBA). Zur Auswahl stehen für das Marketing- und Medienmanagement die Studienschwerpunkte Marken- und Marketingkommunikation, Corporate Media Management, Social Media und Online Management sowie Sport- und Eventmanagement; MBA-Interessenten im Bereich Kommunikations- bzw. Redaktionsmanagement können zwischen Media and Leadership und Communication and Leadership wählen. Die international vergleichbaren Universitätsabschlüsse werden in Kooperation mit der renommierten Donau Universität Krems vergeben.

Die sechs attraktiven Masterprogramme sind aktuell, zukunftsorientiert und praxisnah ausgerichtet. „Studierende der an der Management Akademie Stensington profitieren beim Weg in die Führungsebene oder der fachlichen Untermauerung einer Fach- oder Führungsposition von den Vorteilen eines Privatstudiums, verbunden dem Privileg eines staatlichen Universitätsabschlusses“, so Akademie-Geschäftsführer Frank Heinrich. Das Studium ist berufsbegleitend und praxisbezogen konzipiert und zeichnet sich durch ein realistisches Lern- und Trainingspensum mit zweimonatlichen Präsenztagen in vier, alternativ fünf Semestern aus. Für die hohe Qualität von Akademie und Studium stehen exklusive kleine Teilnehmergruppen, Projektarbeit und individuelle Studienbetreuung sowie eine Auswahl branchenerfahrener Dozenten. Der Studienpartner Donau Universität Krems (Österreich) ist zugleich die größte staatliche Weiterbildungs-Universität in Europa.

Pressekontakt:
———————————————————————————-
Stensington Internationale Management Akademie
Königstraße 28 – 22767 Hamburg

Geschäftsführer: Frank Heinrich
T +49 (0) 40 36 8800 36-0
F +49 (0) 40 36 8800 36-9
info@stensington-akademie.de
www.stensington-akademie.de

TRYba – 3 Tage mittendrin „Bachelor“ Auf Stippvisite in der Kommunikations- und Werbebranche

Berlin, 7. Juni 2012. Die design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design, lädt vom 18. bis 20. Juni 2012 zu drei intensiven Tagen Probestudium ein. Nach dem Motto „Erst probieren, dann studieren“ können Studieninteressierte durch Workshops, Teilnahme am realen Unterricht und einer Exkursion zu einer Kommunikationsagentur hinter die Kulissen der Bachelor-Studiengänge Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign schauen.

 

Im Fachbereich Marketingkommunikation vermitteln Professoren und Dozenten erste Grundlagen in Marketing, Kampagnenentwicklung, Konsumentenpsychologie, Markenführung und Kreativitätstechniken. Darauf aufbauend entwickeln und präsentieren die Teilnehmer eine eigene Kommunikationskampagne für ein neues Produkt. Darüber hinaus besteht die Gelegenheit, an einigen Semesterabschlusspräsentationen teilzunehmen, dieses Mal z.B. für „mymusli2go“.

 

Im Fachbereich Kommunikationsdesign erhalten die Probestudierenden eine Einführung in die Welt der Medienkonzeption und –gestaltung sowie Einblicke in die Fotografie und Webgestaltung. Die Entwicklung eines Corporate Design steht im Rahmen des Praxisprojektes „miasa“ (Safran-Projekt) bei Studenten des 3. Semester Kommunikatiosdesign B.A. auf dem Programm.

 

 

Der gemeinsame Besuch einer renommierten Kommunikationsagentur informiert über berufliche Perspektiven. Daneben bleibt genug Zeit, Professoren und Dozenten kennenzulernen, erste Kontakte zu Kommilitonen zu knüpfen und persönliche Studien- und Bewerbungsfragen zu klären. Auch Alumni wie z.B. Sebastian Flesch, inzwischen bei der Agentur fischerAppelt, stehen für Fragen zur Verfügung.

 

 

„Das Lernen in kleinen Gruppen, der faszinierende Standort Berlin, die spürbare Fachkompetenz der berufserfahrenen Dozenten und vor allem der nahe Bezug zur Praxis sprechen mich sehr an.“ fasst Lea Tornow, Teilnehmerin des letzten TRYba Marketingkommunikation im Mai, ihre Eindrücke zusammen.

 

TRYba Bachelor-Probestudium vom 18. bis 20. Juni 2012

design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design,

Paul-Lincke-Ufer 8e, 10999 Berlin

Für das dreitägige wird eine Teilnahmegebühr von 75 Euro erhoben, die bei Studienbeginn verrechnet wird.

Direkte Anmeldung unter  www.design-akademie-berlin.de/probestudium.html

 

 

Hintergrundinformation: Die design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design, bildet den Fach- und Führungsnachwuchs in Marketing, Werbung und Design aus. Die Hochschule in privater Trägerschaft mit den Fachbereichen Marketingkommunikation und Kommunikationsdesign legt großen Wert auf eine freundliche und kreative Studienatmosphäre in überschaubaren Semestergruppen. Neben den staatlich anerkannten Bachelor-Studiengängen Marketingkommunikation (B.A.) und Kommunikationsdesign (B.A.) werden auch die Masterstudiengänge Marketingkommunikation (M.A.), Creative Direction (M.A.) und Unternehmenskommunikation (M.A.) angeboten. Die Professoren der Hochschule verfügen neben einer wissenschaftlichen Ausbildung und didaktischer Erfahrung über einschlägige Berufs- und Praxiserfahrung. Die Fachdozenten gestalten täglich in Agenturen und Unternehmen die aktuellen Trends in Werbung, Kommunikation und Marketing.

 

 

Pressekontakt:

Alexandra Küchler

design akademie berlin

Hochschule für Kommunikation und Design

Paul-Lincke-Ufer 8e

10999 Berlin

 

pr@design-akademie-berlin.de

kuechler@design-akademie-berlin.de

www.design-akademie-berlin.de

 

Tel.: 030 69 53 51-65

Fax: 030 69 53 51-88

 

masterPREVIEW – Einblicke in das Master-Studium im gesamten Spektrum von Design, Marketing und Kommunikation am 9. Mai 2012

Berlin, 17. April 2012

Welcher Masterstudiengang passt zu mir und meinen beruflichen Zielen?

Diese Frage will die design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design, am 9. Mai  zumindest ein Stück weit beantworten und lädt Interessenten, die über ein Masterstudium im Spektrum von Design, Kommunikation und Marketing nachdenken, zum kostenlosen masterPREVIEW ein.

 

In Workshops, Planspielen und Kurzvorträgen erhalten die Teilnehmer Einblicke in Theorie und Praxis der drei Master-Studiengänge Marketingkommunikation (M.A.), Creative Direction / Strategic Design (M.A.) und Unternehmenskommunikation (M.A.) und erleben die Schnittstellen und Formen der Zusammenarbeit in der Kommunikationsbranche. Daneben bleibt genug Zeit für die Teilnahme an einer studentischen Projektpräsentation und für individuelle Fragen zu Studium, Studienfinanzierung  und Karriereperspektiven.

 

Um 18 Uhr sind die Teilnehmer zu dem Vortrag  „Modemarketing: The Art of Story Telling“ eingeladen, in dem die Expertin für Fashionmarketing Natasha Binar die crossmedialen Kommunikationsstrategien großer Modebrands beleuchtet.

 

masterPREVIEW am 9. Mai 2012 von 9.30 Uhr bis 18 Uhr
design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design,

Paul-Lincke-Ufer 8e, 10999 Berlin

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

Anmeldung unter http://www.design-akademie-berlin.de/masterpreview.html

 

  Weiterlesen