DUW-Themenabend: Berufsbiografien strategisch gestalten

Podiumsdiskussion an der Deutschen Universität für Weiterbildung über Instrumente zur Gestaltung besonderer Lebensphasen

Berlin, 13. Oktober 2011. Am Dienstag, den 8. November 2011, lädt die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) von 17 bis 20 Uhr zum Themenabend „Berufsbiografien strategisch gestalten“ ein. Referentinnen aus Unternehmen und Organisationen informieren über Möglichkeiten, die eigene Berufsbiografie sinnvoll zu planen und diskutieren anschließend mit dem Publikum. Moderne Berufsbiografien kommen nicht ohne fortwährende Umgestaltung aus. Berufstätige müssen immer wieder passende Mischverhältnisse zwischen Privat-, Berufs- und Bildungsleben ausloten. „Gerade Phasen wie Elternzeit, Auslandsaufenthalt oder Arbeitslosigkeit sind gute Zeiten, um über den eigenen Berufsweg nachzudenken und sich mithilfe von Weiterbildung, Mentoring oder Coaching strategisch neu auszurichten“, erklärt Prof. Dr. Ada Pellert, Präsidentin der DUW und Moderatorin der Gesprächsrunde.

Role Models, Mentoring und Netzwerke
Die Referentin Edith Volz-Holterhus, Mitglied des Vorstands E.ON Bayern AG, wirft in ihrem Impulsstatement die Frage auf, wie Role Models bei der beruflichen Weiterbildung helfen und welche Rolle Unternehmen dabei spielen. Henrike von Platen, Präsidentin des Business and Professional Women Germany e.V., referiert über Vernetzung und Mentoring als wichtige Instrumente moderner Berufsbiografien. Wie sich die Elternzeit nutzen lässt, um beruflich neue Prioritäten zu setzen, erläutert Maren Kroeske, Vorstand des Verbands berufstätiger Mütter, Verkaufstrainerin und Coachin. Christiane Stapp-Osterod, Vorstand Jumpp Frauenbetriebe e.V., stellt Selbstständigkeit als Option der beruflichen Neuorientierung zur Diskussion.

Mit Weiterbildung gewappnet für den Wandel
„Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird heutzutage erwartet, dem Wandel in Unternehmen positiv gegenüber zu stehen oder ihn sogar voranzutreiben. Dazu benötigen sie jedoch immer wieder neue Impulse“, erklärt Pellert. Die DUW begleitet Menschen bei der Neuorientierung oder Weiterentwicklung ihrer Berufsbiografien. Die Studierenden reflektieren in berufsbegleitenden Zertifikaten und Masterprogrammen ihre beruflichen Erfahrungen und setzen Theorie und Praxis miteinander in Bezug. Tutorinnen und Tutoren sowie die Studienberatung stehen ihnen dabei zur Seite. In Kürze plant die DUW zudem den Start eines Mentoring-Angebots für Weiterbildungsinteressierte in Elternzeit.

Veranstaltung: DUW-Themenabend „Berufsbiografien strategisch gestalten“
Wann: 8. November 2011, 17 bis 20 Uhr
Wo: Deutsche Universität für Weiterbildung, Pacelliallee 55, 14195 Berlin‐Dahlem
Anmeldung: per E-Mail an event@duw-berlin.de
Weitere Infos: http://www.duw-berlin.de

Compliance-Themenabend an der DUW

2. Compliance-Themenabend an der DUW

Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren über Felder des rechtskonformen Verhaltens in Unternehmen

Berlin, 1. Dezember 2010. Korruption und Wirtschaftsspionage richten jährlich wirtschaftliche Schäden in Millionenhöhe an. „Vom Umgang mit Geschenken bis zum Datenschutz im E-Mail-Verkehr – Unternehmen müssen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kontinuierlich schulen, damit sie sich regelkonform verhalten“, sagt Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rolf Stober vom Forschungsinstitut für Compliance, Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit (FORSI) an der DUW. Viele Unternehmen bauen dazu eigene Compliance-Abteilungen auf. Mit dem 2. Compliance-Themenabend am Mittwoch, dem 19. Januar 2011, lädt die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) Praktiker und Interessierte dazu ein, das Forschungsgebiet kennenzulernen und Einblick in die Tätigkeiten eines Compliance-Officers oder die Perspektive einer Compliance-Beratung zu gewinnen.

Wie können Unternehmen ein erfolgreiches Compliance-Programm aufbauen? Welche Aspekte des Zivil- und Strafrechts sind relevant für Compliance? Welche Mindestanforderungen an Compliance stellen Dienstleistungsunternehmen der Wertpapierbranche? Diese und weitere Fragen diskutieren DUW-Präsidentin Prof. Dr. Ada Pellert, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rolf Stober, wissenschaftlicher Direktor des FORSI, und Ass. jur. Oliver Schoepke, Studiengangleiter Compliance, mit international ausgewiesenen Referentinnen und Referenten – u.a. Compliance Officer Dr. Dirk Christoph Schautes, Metro-Gruppe; Dr. Günter Birnbaum, Abteilungspräsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht; Rechtsanwalt Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor; Prof. Dr. Wolfgang B. Schünemann, TU Dortmund, und Dr. Heiko Willems, BDI Berlin.

Interessierte können sich im Rahmen der Veranstaltung zu den berufsbegleitenden DUW-Weiterbildungsangeboten im Bereich Compliance beraten lassen.

Veranstaltung: 2. Compliance-Themenabend

Wann: Mittwoch, 19. Januar 2011, 17.30 bis 20.30 Uhr

Wo: Deutsche Universität für Weiterbildung, Pacelliallee 55, 14195 Berlin-Dahlem

Interessierte und Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Anmeldung: per E-Mail an event@duw-berlin.de, Teilnahme ist kostenfrei

Weitere Infos: http://www.duw-berlin.de/de/aktuelles/news.html

Weiterlesen