Tag der offenen Tür an der EMBA

Private Hochschule lädt im Juni und Juli in Hamburg, Berlin und Düsseldorf zum „Open Campus Day“ ein

 

Hamburg, April 2014 – Ob Marketing, Tourismus, Sportmanagement oder PR: Die Studienrichtungen an der Europäischen Medien- und Business-Akademie (EMBA) sind extrem praxisnah. Wer zum Wintersemester im Oktober an der privaten Hochschule starten möchte, kann sich an den drei Standorten Düsseldorf (14. Juni 2014), Hamburg (28. Juni 2014) und Berlin (11. Juli 2014) und und ausführlich über das EMBA-Studium informieren. Beim „Open Campus Day“ können Interessierte den Campus erkunden und sich persönlich beraten lassen.

 

Wie sieht es eigentlich hinter den Hochschul-Kulissen aus und was denken Studenten über die EMBA? Der Open Campus Day bietet die Möglichkeit mit ihnen direkt ins Gespräch zu kommen und sich den Campus persönlich anzuschauen. Ihren Sitz hat die EMBA im Hamburger Szeneviertel Eppendorf, in der Nähe zu zahlreichen großen Medien und Agenturen. Die Besucher können beim Tag der offenen Tür die Seminar- und Gruppenräume besichtigen.

 

Dozenten, Lehrbeauftragte und Studienberater stellen in Schnupper-Seminaren, Vorträgen und Präsentationen die Studienangebote sowie die Zukunftsberufe in Medien und Kommunikation vor und informieren über die Vorteile des Studiums an der EMBA. Wer mehr über die neun Studienrichtungen erfahren möchte, kann sich umfassend beraten lassen. Zudem präsentieren Studenten die Ergebnisse ihrer Praxisprojekte mit Unternehmen und Agenturen. Sie zeigen, dass der Praxisbezug an der EMBA zentraler Bestandteil des Bachelor-Studiums ist.

 

Termine:

Düsseldorf: Samstag, 14. Juni 2014, zwischen 10 und 15 Uhr, Speditionsstraße 9

Hamburg:     Samstag, 28. Juni 2014, zwischen 10 und 15 Uhr, Osterfeldstraße 12-14

Berlin:           Freitag, 11. Juli 2014, zwischen 14 und 19 Uhr, Friedrichstraße 50-55

 

-2-

Über die EMBA               

Die Europäische Medien- und Business-Akademie (EMBA) wurde 2007 gegründet. Aktuell sind an ihren drei Standorten in Hamburg, Berlin und Düsseldorf 500 Studenten eingeschrieben. Die EMBA ist auf die Medien- und Marketing-Studiengänge Angewandte Medien und Business Management spezialisiert. Alle zehn Studienrichtungen schließen mit dem staatlichen Abschluss Bachelor of Arts der Hochschule Mittweida (Sachsen) ab. Das Studium an der privaten Hochschule ist extrem praxisorientiert und perfekt auf eine Karriere in den Zukunfts- und Wachstumsbranchen ausgerichtet.

Weitere Informationen unter: www.emba-medienakademie.de

 

 

Pressekontakt:

Janina Schütz
Marketing / Öffentlichkeitsarbeit
Europäische Medien- und Business-Akademie
Osterfeldstraße 12-14 – 22529 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 / 46 00 947 – 15

Fax: +49 (0)40 / 46 00 947 – 19
Email: schuetz@emba-medienakademie.de

www.emba-medienakademie.de

Campus M21 prämiert Semesterbeste

Nach dem Motto „Karriere in motion“ können die Semesterbesten Rebecca Rappensberger, 3. Semester Sport-, Event- und Medienmanagement, und Martin Lex, 5. Semester Sport-, Event- und Medienmanagement  mit ihren neuen Mountainbikes ab sofort noch schneller durchstarten. Sabrina Macziol, 3. Semester Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement, wurde zum zweiten Mal in Folge absolute Notenbeste. Ihrem Studiengang entsprechend wünschte sie sich einen Reisegutschein.

Prof. Heinrich Wiedemann, Vorsitzender der Akademischen Leitung, überreichte den Studierenden die Urkunde und gratulierte zu den ausgezeichneten Leistungen. Auch Rupert Wild, Inhaber der Agentur White Communications und Dozent am Campus M21, beglückwünschte zu den überragenden Ergebnissen. Der Kommunikations-Experte für Premiummarken wie Ray-Ban oder Ralph Lauren betonte an die Adresse der Semesterbesten: „Für die berufliche Karriere müssen Leistungsbereitschaft und Qualität stimmen; Sie leben das beispielhaft vor.

Kontaktinformationen | Pressekontakt

Campus M21 – Studieren am Olympiapark
Claudia Opitz
Dachauer Straße 124
80637 München

Tel. +49-089-54 04 12 20
Fax. +49-089-54 04 12 222

E-Mail: info@CampusM21.de
Weitere Informationen unter www.CampusM21.de

Open Campus Day für Studienanfänger in Bad Honnef und Bad Reichenhall

Die Internationale Fachhochschule Bad Honnef · Bonn veranstaltet auch in diesem Frühjahr an ihren Studienstandorten in Bad Honnef und Bad Reichenhall wieder einen Open Campus Day, bei dem sich Interessenten, künftige Erstsemester, Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern jeweils einen Tag lang kostenfrei über die Hochschule und ihr Studienangebot informieren können.

Auf dem Campus in Bad Honnef, wo die Hochschule seit dem Jahr 2000 ihren Hauptsitz hat, findet der Open Campus Day am Samstag, 20. März, von 10.00 bis 16.00 Uhr statt. Dozenten, Studenten und Mitarbeiter der Fachhochschule präsentieren in Vorträgen, Vorlesungen, Praktika- und Projektberichten sowie in Einzelgesprächen das Studienangebot in den Fachbereichen Hotel-, Tourismus- und Eventmanagement, Luftverkehrsmanagement sowie Internationales Management.

Über diese Fächer hinaus bietet die Fachhochschule in Bad Honnef seit September 2009 den Studiengang Wirtschaftsprüfung und Steuern an. Kooperationspartner sind die Kanzleien Ernst & Young sowie Rödl & Partner, die an diesem Tag vor Ort über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten informieren. Beide Partner stehen auch für Fragen zu ihren Stipendiatenprogrammen zur Verfügung.

Die Studienberatung der Fachhochschule informiert ebenfalls über Stipendien und Finanzierungsmöglichkeiten für ein Studium an der Fachhochschule. Zusätzlich werden in einem Vortrag zum Thema „Der Bologna-Prozess: das neue Bachelor- und Master-Studium“ Ziele und Inhalte der Studienreform sowie die Vor- und Nachteile für künftige Studenten dargestellt.

Bei Führungen über den Campus auf dem historischen St. Anno Gelände wird auch der 150 Quadratmeter große Weinberg zu sehen sein, der im Herbst 2008 angelegt wurde und der beispielhaft die Verbindung von theoretischer und praktischer Ausbildung im Bereich Hotelmanagement demonstriert.

Bereits am 13. März findet in dem neuen Seminargebäude am Standort Bad Reichenhall ebenfalls ein Open Campus Day statt, bei dem ab 10.30 Uhr das dortige Studienangebot in den Fächern Hotelmanagement, Tourismusmanagement und Internationales Management vorgestellt wird.

Anmeldung und weitere Informationen zum Open Campus Day im Internet unter www.fh-bad-honnef.de/opencampus.

Umfrage der Internationalen Fachhochschule: Rheinland ist mehr als Karneval

Bad Honnef, 15. Dezember 2009 – Das Rheinland hat sich zu einer attraktiven Tourismusregion entwickelt und ist längst nicht mehr nur als Ausflugsziel für Senioren oder Kegelgruppen interessant. Dies bestätigt eine bundesweite Repräsentativbefragung zum „Image des Rheinlandes als Tourismusdestination“, die Studenten der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef · Bonn unter der Leitung von Prof. Dr. Helmut Wachowiak und Prof. Dr. Claudia Möller im Auftrag der Regionale 2010 durchgeführt haben (Feldarbeit und Datengrundlage: YouGovPsychonomics, Online-Panelbefragung von 1.039 Bundesbürgern).

Die Befragung ergab unter anderem, dass das Rheinland in allen Altersgruppen sowie in allen Bundesländern und Einkommensklassen gleichermaßen als attraktiv angesehen wird.

Wenngleich Motive wie Karneval und der Kölner Dom innerhalb der Tourismusbranche oft vermittelt werden und eine Reise in die Region besonders stark prägen, assoziierten viele Befragte mit dem Rheinland doch auch ein sehr vielseitiges Veranstaltungsangebot. Genannt wurden Großveranstaltungen wie „Rhein in Flammen“ sowie die zahlreichen Events in der Kölner Lanxess-Arena. Darüber hinaus machen umfassende Angebote im sportlichen und kulturellen Bereich das Rheinland interessant. Fußball, Eishockey, Basketball und das Phantasialand, aber auch viele Museen wie das Max Ernst Museum in Brühl oder das Museum Ludwig in Köln sowie die Bundeskunsthalle und die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn bieten für jede Zielgruppe passende Besichtigungs- und Veranstaltungsmöglichkeiten während einer Reise.

Generell ist die gelassene und lebensfrohe Mentalität der Rheinländer sowie die attraktiv empfundene Natur- bzw. Kulturlandschaft den Befragten positiv aufgefallen. Auffallend ist, dass auch Orte außerhalb von Köln und Bonn deutschlandweit für rheinländische Attraktionen bekannt sind. So ist für 37 Prozent der Deutschen der Drachenfels im Siebengebirge eines der prägenden Wahrzeichen des Rheinlandes.

Die Umfrage ergab ferner, dass deutsche Touristen unabhängig von der Jahreszeit ins Rheinland kommen, eine Hauptreisezeit gibt es nicht. Allerdings fällt auf, dass elf Prozent der Reisenden durch den rheinischen Karneval in die Region gelockt werden. Neben dem Karneval besuchen viele Touristen Verwandte und Freunde in der Region, besichtigen Städte oder machen Ausflüge. 32 Prozent der Deutschen, die bereits im Rheinland waren, verbrachten einen Tag in der Region, während 41 Prozent ein bis zwei Nächte blieben. Somit stellt das Rheinland eine klassische Destination für Kurzurlaube dar.

Insgesamt zeigt die Umfrage, dass die Region durch zahlreiche und vor allem abwechslungsreiche Attraktionen und Landschaften zu einem beliebten Reiseziel mit Perspektiven für die Zukunft geworden ist. Dies bestätigen 69 Prozent der Befragten, die das Rheinland attraktiv beziehungsweise sehr attraktiv bewerten. Dabei stellen aus Sicht der Deutschen die Rheinländer selbst mit ihrer bundesweit geschätzten „rheinländischen Art“ wohl den bedeutendsten Imageträger für die Region dar.

Die Internationale Fachhochschule Bad Honnef · Bonn mit ihren Studienstandorten Bad Honnef und Bad Reichenhall ist das Kompetenzzentrum für Dienstleistungsmanagement. Das Studienangebot umfasst Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Hotel-, Tourismus-, Event- und Luftverkehrsmanagement, Internationales Management sowie Wirtschaftsprüfung und Steuern. Die 1998 gegründete Fachhochschule zählt heute etwa 1.600 Studenten sowie rund 100 Professoren und Lehrbeauftragte. Sie gehört zu den „Leading Hotel Schools of the World“ und erhielt 2004 die Auszeichnung „Hotelier des Jahres“.

Internationale Fachhochschule Bad Honnef · Bonn
Nadine Zimny
Manager Marketing & Communication Services
Mülheimer Str. 38
53604 Bad Honnef
Fon: +49 (0)2224 / 9605-112
Fax: +49 (0)2224 / 9605-500
www.fh-bad-honnef.de

Jetzt in Berlin studieren: 4.250 Euro Extra-Stipendium

Die Europäische Medien- und Business-Akademie (EMBA) feiert ihren Start in Berlin mit einem Extra-Stipendium in Höhe von 4.250 Euro für alle, die bei der EMBA in Berlin ab dem Wintersemester 09/10 (Vorlesungsbeginn: 13. Oktober 2009) studieren.

Derzeit gibt es nur noch wenige Studienplätze in Berlin in den Management-Studienrichtungen „PR/Kommunikation“ und „Tourismus, Hotel und Event“. Das akkreditierte Studium schließt ab mit einem staatlichen Bachelor of Arts (B.A.). Studiert wird in Gruppen von maximal 20 Studierenden, die von branchenerfahrenen Dozenten und namhaften Gastdozenten unterrichtet werden. Das Studium wird ergänzt durch im Studienpreis enthaltene mehrwöchige reale Praxisprojekte, regelmäßige Network-Aktivitäten, Seminare und Sprachunterricht, ein eigenes MacBook und ab 2010 die Möglichkeit eines Auslandsstudiums. Studienort ist die Friedrichstraße 50-55 im Regierungsviertel Berlin-Mitte. Interessenten sollten sich umgehend zu Informationsgespräch und Test anmelden, zentral über info@emba-medienakademie.de oder 040/480007-72. Das einmalige Extra-Stipendium erhalten alle EMBA-Studierenden im Wintersemester 09/10, die sich aktuell bewerben. Weitere Informationen und die Termine für Informationsveranstaltungen finden sich unter www.emba-medienakademie.de.